10

Top! Wie ich 17 Keywords auf Platz 1 im Google Ranking bekommen habe

In diesem Artikel zeige ich dir...

Case Study zum Google Ranking
  • wie ich ein starkes Keyword auf Platz eins im Google Ranking platzieren konnte
  • Strategien, mit denen ich hochwertige Backlinks aufbauen konnte
  • wie ich dadurch den Traffic um fast 500% steigern konnte
  • und wie ich weitere 16 Keywords auf Platz 1 bekommen habe

Du schaust lieber Videos? Dann klicke hier und gelange direkt zur Videoversion dieser Case Study.

Bevor ich dir lange irgendetwas erzähle, möchte ich kurz drei Grafiken einfach in den Raum werfen:

Verlauf der Google Rankings bei einem Onlineshop
Verlauf der Google Rankings bei einer Website
Verlauf der Google Rankings bei einer zweiten Website

Du fragst dich, was diese Grafiken bedeuten?

Das sind Graphen zu der Anzahl der Keywords zu 3 verschiedenen Websites. Die erste Kurve zeigt den Verlauf der organischen Keywords bei einem Onlineshop, die beiden anderen Graphen zeigen den Verlauf der Keywords bei einer normalen Website.

Die genauen Zahlen dazu sehen wie folgt aus:

Grafik 1 - Onlineshop: 962 Rankings in 4 Monaten

Auszug aus den Rankings:

Auszug aus den Google Ranking des Onlineshops

Grafik 2 - Website: 2337 Rankings in 6 Monaten

Auszug aus den Rankings:

Auszug aus den Google Rankings des Website 1

Grafik 3 - Website: 1161 Rankings in 3 Monaten

Auszug aus den Rankings:

Auszug aus den Google Rankings des Website 2

Auch wenn sich die Zahlen unterscheiden, eines haben diese drei Graphen gemeinsam: Die organischen Rankings sind rapide gestiegen. Und das führt zu stetig mehr hochwertigen Besuchern auf der Website.

Anstieg der Besuchszahlen durch ein besseres Google Ranking

Wie diese Seiten das geschafft haben?

Nicht „einfach so“ und wie du erkennen kannst auch nicht einfach über Nacht. Hinter guten Rankings steckt immer Arbeit.

Vielleicht wirst du jetzt sagen:

„Ich stecke auch viel Arbeit in meine Seite, aber trotzdem können meine Rankings nicht annähernd mithalten.“

Lass mich dir versichern, da bist du nicht allein. Das geht sehr vielen so.

Pauschal lässt sich natürlich nicht sagen, was du falsch bzw. was du besser machen solltest.

Oftmals sind auch nicht die Dinge die du falsch machst Schuld daran, dass du keine guten Rankings generierst, sondern Dinge die du nicht machst.

Hier möchte ich dir jetzt zeigen, wie ich bei diesen drei Projekten vorgegangen bin. Als Anschauungsbeispiel nehme ich hier einmal den Onlineshop.

Alle Strategien funktionieren aber wie du siehst auch mit einer ganz normalen Website.

Bevor ich dir allerdings in der Case Study ganz genau zeige wie ich vorgegangen bin, möchte ich mir dir kurz noch auf einen langjährigen SEO "Mythos" blicken:

Ein Top Google Ranking nur durch Backlinks? 

Pokal

Seitdem wir mit der Online Marketing Site gestartet sind, bekommen wir ständig E-Mails in denen sich unsere Leser beklagen, dass es bei ihnen einfach nicht klappt.

Diese Personen sind oft frustriert und wissen nicht wie sie weiter machen sollen, weshalb viele das Projekt SEO einfach auf Eis legen.

Auch bekommen wir häufig E-Mails von totalen Einsteigern die „sofort loslegen“ möchten. Diese sind total motiviert, starten mit dem Backlinkaufbau oder verschiedenen Traffic Strategien.

Doch auch hier bekommen wir häufig die Rückmeldung, dass es auch nach Wochen zu einem guten Google Ranking nicht gereicht hat.

Die Probleme kommen dir bekannt vor?

Dann habe ich eine Lösung für dich.

Dazu später mehr. Zunächst möchte ich dir sagen wo dein Problem liegt.

Wie viele andere glaubst du vermutlich auch, dass ein Google Ranking hauptsächlich durch Backlinks entsteht.

Das ist aber nicht ganz richtig. Natürlich sind Backlinks ein starker Rankingfaktor, aber allein dadurch wirst du kein Google Ranking erzielen.

Bevor man überhaupt mit dem Backlinkaufbau für eine Seite starten kann, muss eine Domain als Ganzes zunächst einmal gestärkt werden. Dieser entscheidende Punkt wird viel zu oft vergessen.

Das richtige Fundament und die richtigen Optimierungen sind aber oftmals der ausschlaggebende Punkt für ein Nummer eins Google Ranking.

Lass mich dir das kurz an einem Beispiel zeigen:

Metriken zu einem der Top Google Rankings

Hier siehst du die Metriken zu einem Keyword, mit dem wir seit Ende März auf Platz eins im Google Ranking zu finden sind.

Schau dir hier einmal nur das Domainrating an.

Das Domainrating unserer Seite ist mit 45 das niedrigste in den Top 10 und auch beim URL Rating gehört unsere Seite zu der untersten Riege.

Trotzdem ranked unser Beitrag stabil auf Platz 1.

Ein kurzer Blick auf die Anzahl der Backlinks verrät uns, dass es auch nicht an den Backlink liegen kann.

Aber wie haben wir es dann geschafft auf Platz 1 zu kommen?

Das haben wir durch eine ausgeklügelte Strategie erreicht. Wir nennen diese Strategie „SEO Traffic Strategie“. In der folgenden Case Study zu diesem Projekt möchte ich dir zeigen, wie wir hier vorgegangen sind.

Ziele festlegen

Bevor wir mit irgendwelchen Arbeiten rund um die Suchmaschinenoptimierung starten, machen wir uns immer einen Plan.

Dieser Plan beinhaltet die folgenden Fragen:

  • Was möchte ich mit der Website erreichen?
  • Wie möchte ich das Ziel erreichen?

Bei einem Onlineshop sind natürlich Verkäufe das Ziel.

Man kann aber natürlich keine Produkte verkaufen, wenn die Website keine Besucher hat.

Das Hauptziel besteht also darin Verkäufe zu generieren und dieses Ziel soll durch mehr Besucher erreicht werden.

Mit einem einfachen Artikel im Shop schafft man es jedoch nicht so leicht in die Rankings. Besucher ziehst du vor allem über hochwertige Inhalte auf eine Seite und genau das wollten wir auch bei diesem Online Shop erreichen.

Die Ausgangssituation im Überblick

Um die Erfolge wirklich nachvollziehen zu können, ist es immer wichtig, dass man zunächst die Ausgangssituation analysiert. Damit haben wir auch hier gestartet.

So haben wir uns bei Google Analytics zum Beispiel die Besuchszahlen angesehen. Diese lagen etwas bei 20 – 30 Besuchern pro Tag.

Besuchszahlen vor der Optimierung

Auch haben wir einen Blick auf die Rankings geworfen. Da die Domain jedoch gerade erst neu war, waren bis auf die Markenrankings noch keine Google Rankings vorhanden.

Die wenigen vorhandenen Zahlen waren also notiert. Jetzt zeige ich dir, wie ich Monat für Monat vorgegangen bin.

Die Case Study kannst du natürlich auch als Beispiel für eine normale Website sehen, denn im Grunde haben wir hier einen einfachen Blogartikel ins Google Ranking gebracht.

Über die nachfolgende Navigation kannst du direkt zu den einzelnen Monaten springen.

Ich empfehle dir jedoch die Case Study zunächst einmal komplett zu lesen, damit du die einzelnen Schritte richtig nachvollziehen kannst.


Kalender 11/15

Oktober/November 2015
Die ersten Schritte zum Google Ranking

Bereits zu Beginn hatte ich das Problem schon einmal angesprochen. Steigst du in die Suchmaschinenoptimierung ein, möchtest du natürlich sofort Ergebnisse sehen und startest mit abenteuerlichen Methoden um möglichst viele Backlinks aufzubauen.

Das ist definitiv der falsche Weg.

Wie du in der Übersicht der Metriken zu den Top 10 Platzierungen zu unserem Keyword gesehen hast, sind Backlinks nicht unbedingt der ausschlaggebende Punkt. Wichtig ist das du die richtige Vorarbeit leistet.

Genau so haben wir auch bei dieser Website begonnen.

Bevor wir uns auf ein passendes Keyword festgelegt haben, haben wir uns zunächst einmal darum gekümmert, dass die gesamte Website technisch fit ist.

Hierbei haben wir zum Beispiel die OnPage Optimierung für die verschiedenen Seiten und Artikel durchgeführt und noch weitere technische Optimierungen vorgenommen.

Durch diese Optimierungen war diese Website danach bereits zu etwa 30 Keywords im Google Ranking zu finden, wodurch wir die Besucher der Website zeitweise verdreifachen konnten.

Erste Besucher durch Grundlagen

Das passende Keyword finden

Nachdem alle wichtigen Grundlagen abgearbeitet waren, haben wir Mitte November mit der Keyword Recherche begonnen. Die genaue Technik, die wir dazu genutzt haben, erkläre ich dir Schritt für Schritt in der SEO Traffic Strategie.

Für das folgende Keyword habe ich mich entschieden:

Suchvolumen und Konkurrenz zum Keyword Blumenbeet

Für dieses Keyword sollte also eine Seite mit gutem Inhalt erstellt werden, über die die Besucher dann auf die Website finden. Bevor wir allerdings damit gestartet haben diese Inhalte zu erstellen, habe ich einen Blick auf die Konkurrenz geworfen.

Warum das so wichtig ist?

Das bringt David Asen in dem folgenden Zitat hervorragend auf den Punkt:

Eine tiefgreifende Konkurrenzanalyse ist bei einer professionellen Keyword-Recherche genauso wichtig, wie das Finden von gefragten Keywords. Nur wenn du eine Chance hast, dich in den Suchergebnissen der großen Suchmaschinen gegen deine Konkurrenz durchzusetzen, kannst du mit einem stetigen Besucherstrom von Google und Co rechnen.
David Asen von david-asen-marketing.de

Tweete diese Zitat

Einen stetigen Besucherstrom von Google, genau das ist es was wir möchten. Weil wir dadurch unser Ziel (mehr Verkäufe) erreichen können.

Bei der Konkurrenzanalyse interessierten uns vor allem die Top 10 im Google Ranking. Wir fanden hier viele große Seiten wie „mein schöner Garten“ oder „OBI“.

Die Konkurrenz im Google Ranking zum Keyword

Hört sich erst einmal nach extrem starker Konkurrenz an.

Bloß nicht dieses Keyword wählen, wirst du wahrscheinlich gedacht haben.

Manchmal lohnt sich aber auch ein zweiter oder dritter Blick ins Google Ranking.

Sieht man sich nur Domain Rating an, bestätigt sich dieser Eindruck zunächst. Kaum eine Website weißt hier einen Wert unter 60 auf.

Domain Rating der Konkurrenz

Das ist schon extrem hoch. Gerade, wenn eine neue Seite damit konkurrieren soll.

Der zweite Blick geht auf die Backlinks zur Domain. Die meisten bewegen sich hier im zehntausender oder hunderttausender Bereich.

Dann habe ich allerdings einen Blick auf das URL Rating (also die Bewertung zu der expliziten Seite) und auf die Backlinks zu der Seite geworfen.

Hier war ich wirklich überrascht, aber sieh selbst:

URL Rating bei der direkten Konkurrenz

Ein URL Rating von 18 war hier das höchste. Auch die Backlinks hielten sich in Grenzen. Der einzige Ausreißer war hier der erste Platz mit über 50 Backlinks.

Da dieses Projekt das erste Projekt war, an dem wir unsere „SEO Traffic Strategie“ so richtig von vorn bis hinten testeten, gingen wir optimistisch davon aus, dass wir es auf Platz 3, vielleicht sogar auf Platz 2 schaffen würden.

Inhalte erstellen, die einen ersten Platz im Google Ranking wert sind

Für Google sind aber nicht nur Faktoren wie die Stärke einer Seite und die Backlinks wichtig, sondern natürlich vor allem die Inhalte.

Deshalb haben wir uns die Inhalte der direkten Konkurrenz einmal ganz genau angesehen.

Sofort ist uns der geringe Textumfang ins Auge gesprungen. Während auf Platz eins ein Text von immerhin 1000 Worten zu finden war, fanden wir auf Platz 2 – 10 maximal 600.

Kurz kamen Zweifel auf, ob wir das Thema eventuell zu umfangreich eingeschätzt haben. Als wir dann allerdings einen Blick in verschiedene Foren und Websites warfen, war uns klar, dass in diesem Thema sehr viel Potential liegt.

Anhand dieser ganzen Informationen haben wir eine grobe Struktur für den Ratgeber erstellt und den Text anschließend verfassen lassen. Herausgekommen ist ein Text mit etwa 5000 Worte.

Ich möchte dich hier nochmal darauf hinweisen, dass das Thema „Blumenbeet anlegen“ wirklich sehr umfangreich ist. 5000 Worte sind bei diesem Thema angemessen, werden aber wohl in den meisten Fällen zu viel sein.

Gehe also dein Thema ohne genaues Wortziel an und sieh, was drauf wird. Ansonsten kommst du schnell in die Versuchung einen Text künstlich in die Länge zu ziehen.

Benötigst du noch ein paar Tipps zum Erstellen von Texten für deine Website können wir dir diese 6 Tipps zum Schreiben von wirkungsvollen Webtexten empfehlen.

Der Beitrag war also fertig.

Wie es jetzt weiter ging?

Dezember 2015 Kalender

Dezember 2015
Die heiße Phase beginnt

Beitrag online schalten

Bei langen Texten kann man nicht auf eine ordentliche Struktur und ein Inhaltsverzeichnis verzichten. Anhand der Content Optimierung, die du in der SEO Traffic Strategie Basic im Detail kennenlernst, haben wir den Artikel also strukturiert und optimiert.

Genau wie bei den Grundlagen zur Optimierung steckt auch bei der Content Optimierung der Teufel im Detail. Deshalb ist es wichtig, hier immer sehr gewissenhaft und sorgfältig vorzugehen. Schon kleinere Fehler können dir wertvolle Plätze in den Rankings kosten.

Als ich wir uns sicher waren, das alles perfekt ist, haben wir den Beitrag online geschaltet und zur Indexierung eingereicht.

Und dann passierte das völlig unvorhersehbare…

Na, weißt du’s?

Nein, kein spontanes Nummer 1 Ranking (man darf ja wohl mal hoffen ;)).

Es passierte nichts.

Absolut nichts.

Nicht nach zwei Tagen, nicht nach einer Woche.

Du siehst also, allein einen guten Beitrag zu schreiben um ein Google Ranking zu erhalten reicht lange nicht aus. Gerade wenn deine Seite noch nicht bekannt ist, kannst du nicht einfach still sitzen und auf Backlinks und Besucher hoffen.

Ein Blick in die Google Trends zu meinen Suchbegriff verriet mir, dass im Winter das Keyword nicht so häufig gesucht wurde. Spätestens Anfang März sollte das Keyword allerdings gut ranken um darüber Besucher abzugreifen.

Suchanfragen zum Keyword bei Google Trends

Uns blieb also noch ein bisschen Zeit.

Unser Ziel ist es immer, ein Keyword langfristig und stabil in den Rankings zu platzieren. Auf diesem Hintergrund haben wir auch die SEO Traffic Strategie entwickelt.

Der falsche Weg wäre jetzt, möglichst viele Backlinks für diese Seite aufzubauen. Das würde auf kurz oder lang zu Abstrafungen führen.

Die Arbeit wäre also umsonst.

Die richtige Social Media Arbeit

In der SEO Traffic Strategie Basic wirst du sehen, dass die Punkte OnPage und Content Optimierung ganz eng mit der Social Media Optimierung verflochten sind. Das ist nicht ohne Grund so, denn über die richtige Optimierung für die Social Media Kanäle lassen sich schnell und einfach erste Besucher generieren.

Alle Maßnahmen, die in diesem Zusammenhang ergriffen werden, werden unter dem Begriff „Social SEO“ zusammengefasst. In der Definition von Social Media Aachen bekommst du einen ersten Eindruck was das genau bedeutet:

Als Social SEO werden alle Maßnahmen bezeichnet, die in sozialen Netzwerken ergriffen werden und das Ziel haben, das Suchmaschinen-Ranking der eigenen Marke positiv zu beeinflussen.
von social-media-aachen.de

Tweete diese Zitat

Hierbei war der erste Schritt dafür zu sorgen, dass die Seite zum Teilen auf Social Media Kanälen anregt. Dazu haben wir zum Beispiel Sharebuttons für die bekannten Plattformen auf der Seite integriert.

Bedenke, dass du es dem Nutzer so einfach wie möglich machen solltest einen Beitrag zu teilen.

Erst als wir uns sicher waren, alles getan zu haben um die Interaktion anzuregen, haben wir den Beitrag zu ersten Mal bei Facebook, Twitter und Co. geteilt. Hier haben wir mit den besten Hashtags zu den besten Zeiten gepostet, sodass wir innerhalb von 2 Tagen nur mit ein paar Posts 204 Sitzungen über die Social Media Kanäle generieren konnte.

Über 200 Sitzungen konnten durch die Social Media Arbeit erreicht werden

Wie bereits erwähnt ist hierbei besonders wichtig zu wissen, wann die Aktivität auf den verschiedenen Plattformen am höchsten ist. Die Social Media Arbeit steht und fällt mit der Detailgenauigkeit. Die genauen Zeiten dazu findest du in den 11 Traffic Strategien (die gibt's übrigens als Geschenk zur SEO Traffic Strategie Basic).

Besucher über Facebook, Twitter und Co. sind zu Beginn, wenn eine Seite noch kein Google Ranking hat, super.

Langfristig gesehen ist es aber recht zeitaufwändig so viele und hochwertige Besucher zu generieren. Deshalb war es für mich wichtig, dass der Beitrag schnell auf der ersten Suchergebnisseite zu finden ist.

Das ultimative Backlinkgrundgerüst

Wir hatten ja schon einmal erwähnt, das für gute Rankings ein gutes und stabiles Fundament der gesamten Website sehr wichtig ist, richtig?

Das haben wir uns auch immer wieder vor Augen gehalten und anstatt überstürzt den neuen Beitrag zu promoten, haben wir uns mit der gesamten Domain beschäftigt und versucht dieses Fundament noch stärker werden zu lassen.

Mit Erfolg.

Ende Dezember erwartete uns das folgende Bild beim Blick in den Ranktracker:

Rankings nach der Social Media Arbeit

Wenn du meist, dass du mit deiner Website SEO technisch bereits alles richtig gemacht hast, du aber trotzdem kein Top Google Ranking erzielen konntest, kann das genau dein Problem sein. Aber auch wenn du eine neue Website aufbaust hilft dir ein solches Backlinkgrundgerüst direkt zu Beginn dabei, relativ schnell ins Google Ranking einzusteigen.

Zwischenstand – Ende Dezember 2015

Um Weihnachten hatten wir es also mit dem Beitrag auf Platz 35 geschafft. Damit kann man durchaus zufrieden sein, aber wirklich viele Besucher generiert man über die dritte Seite der Suchergebnisse nicht. Deshalb musste es nach vorne gehen. Bei uns war das aber leider erst einmal nicht der Fall:

Ranking Absturz von Platz 36 auf > 120

Dieses Bild erwartete uns, als wir aus dem Weihnachtsurlaub zurückkehrten.

Natürlich waren wir nicht gerade begeistert, denn natürlich erhofft man sich nach einem solchen Einstieg in die Rankings mehr.

Nachdem wir überprüft hatten, ob die Seite abgestraft wurde (was nicht der Fall war), machten wir uns also an die Fehleranalyse.

Das einzige Problem was uns auffiel, was unsere Untätigkeit über die Feiertage. Zunächst haben wir Google gezeigt was für ein toller Beitrag das ist und wie gut dieser auch bei den Lesern ankommt und dann kam nichts mehr.

Also mein Tipp für euch: Startet ihr mit der Promotion für einen Beitrag um euer Google Ranking verbessern zu können, solltet ihr darauf achten das kein Feiertag, Urlaub etc. dazwischen liegt. Ansonsten verschiebt die Veröffentlichung lieber auf danach 😉

Dieser Fehler wird dir also nicht mehr passieren, denn genau deshalb steckt die SEO Traffic Strategie Basic solange in der Entwicklung: Damit du ohne Rückschläge deine Website nach vorn bringen kannst.

Januar 2016 Kalender

Januar 2016
Der Neustart bei null?

Naja, bei null nicht. Schließlich hatten wir schon ordentliche Arbeit geleistet, die Google auch offensichtlich gefallen hat.

Trotzdem befand sich der Beitrag jetzt irgendwo jenseits von Position 120 und das musste geändert werden.

Damit Google wieder auf den Beitrag aufmerksam wird, haben wir einige kleinere Änderungen am Beitrag vorgenommen indem wir den Text ergänzt und zusätzliche Bilder eingefügt haben. Danach haben wir den Beitrag wieder bei Google zur Indexierung eingereicht.

Doch das reichte noch nicht aus. Am nächsten Tag (ja wir sind von der ungeduldigen Sorte ;)) war der Beitrag noch immer nicht in den Top 120 der Google Rankings.

Hier kam uns tatsächlich einmal kurz der Gedanke, dass es helfen könnte, wenn wir schnell einige Backlinks aufbauen. Sollte es klappen wäre das aber sowieso eine recht kurzfristige Sache, da auf kurz oder lang die Abstrafung folgen würde.

Deshalb haben wir das natürlich nicht gemacht, sondern auch an diesem Tag haben wir am Beitrag gearbeitet und ihn anschließend wieder bei Google zur Indexierung eingereicht.

Und siehe da:

Platz 19 beim Google Ranking im Januar

In den darauffolgenden zwei Wochen haben wir genauso weiter gemacht und immer wieder hochwertige Inhalte ergänzt. Mithilfe unseren Traffic Strategien haben wir damit begonnen langsam Backlinks aufzubauen. Trotzdem wollte es nicht so richtig voran gehen. Der Beitrag schwankte weiterhin zwischen Platz 18 und 19 und landete zuletzt sogar auf Platz 21.

Hier der Rankingverlauf vom 23.12.2015 – 21.01.2016:

Rankingverlauf von Ende Dezember bis Mitte Januar

Sicherlich ist es kein allzu schlechtes Ergebnis nach knapp einen Monat in den Top 20 zu stehen, trotzdem möchte man ja stetig nach vorn kommen. Deshalb sind wir zunächst noch einmal die OnPage und Content Optimierung durchgegangen und haben überlegt was man noch verbessern könnte. Nachdem hier einige Kleinigkeiten optimiert wurden, haben wir uns nochmal die direkte Konkurrenz angesehen.

Konkurrenzanalyse Teil 2

Eigentlich hatte ich die Konkurrenz ja bereits analysiert, allerdings habe ich mir nur die Dinge angesehen, die die Seiten bereits haben. Ich habe mich nicht gefragt:

Was würde ich als Leser auf der Seite sehen wollen?

Dabei sind mir schnell zwei Ideen gekommen: 

  • ein Video
  • eine Infografik

Eine Infografik ist recht viel Aufwand. Ich wollte erst einmal den einfacheren Weg ausprobieren. Das Video. Dieses habe ich nicht selbst erstellt, sondern einfach mit dem Urheber eines Videos Kontakt aufgenommen und gefragt ob ich es einbetten darf. „Natürlich darfst du das“ war die Antwort.

Gesagt getan.

Ich habe mir einfach den Einbettungscode von Youtube geschnappt und das folgende Video an passender Stelle eingefügt:

Der nächste Tag hielt dann doch eine Überraschung bereit, mit der ich so nicht gerechnet habe.

Google Ranking vom 21.01.2016

Der Beitrag hat innerhalb eines Tages 14 Plätze im Google Ranking gut gemacht und das einzige was ich getan habe war ein Video einzufügen. Manchmal kannst du eben auch mit ganz banalen Dingen deine Rankings extrem verbessern. Probiere es doch selbst einmal aus 😉

Zwischenstand – Ende Januar 2016

Von unserem Google Ranking Absturz Anfang Januar erholt rankte der Beitrag Ende Januar stabil auf Platz 6. Auch wenn der Beitrag die Position erst einige Tage einnahm, sah man bereits eine klare Tendenz – die steigenden Besuchszahlen.

Übersicht der Besuchszahlen von Dezember bis Januar

Natürlich könnte man meinen, bei Platz 6 müsste doch eine größere Veränderung deutlich werden. Müsste ist nicht ganz richtig. Aber es könnte definitiv eine größere Veränderung deutlich werden.

Warum das hier nicht so ist? 

  1. Ranked der Beitrag erst seit wenigen Tagen im Google Ranking auf Platz 6
  2. Liegt die Beliebtheit laut Google Trends zu diesem Keyword im Januar nur bei etwa 12% 

Im Großen und Ganzen war ich zu diesem Zeitpunkt sehr zufrieden mit den Entwicklungen des Beitrages. Gerade, weil ich bisher mit recht simplen Strategien gearbeitet habe.

Februar 2016 Kalender

Februar 2016
Der Weg auf's Treppchen

Wenn du schon länger SEO betreibst, weißt du wahrscheinlich auch, dass Beiträge manchmal einfach etwas Zeit brauchen um sich nach oben zu arbeiten. Deshalb haben wir den Beitrag zunächst etwa vier Wochen in Ruhe gelassen. In dieser Zeit ist der Beitrag um zwei Plätze nach oben geklettert.

Rankingentwicklung im Februar 2016

Das Ziel, die Top 3 war damit also bereits fast erreicht. Doch gerade die letzten Plätze bedürfen besonderer Ausdauer.

In der Beitragsruhe haben wir bereits etwas Vorarbeit geleistet und eine Infografik zum Thema erstellt:

Infografik für bessere Google Rankings

Der Vorteil an einer Infografik ist nicht nur der Mehrwert, der deinen Lesern geboten wird, sondern auch, dass du mit Infografiken hochwertige Backlinks aufbauen kannst.

Falls du in Eigenregie eine Infografik erstellen möchtest, empfehle ich dir einmal einen Blick in diese 13 Tipps für eine richtig gute Infografik zu werfen.

Hochwertige Backlinks zum Google Ranking verbessern aufbauen

Ganz um Backlinks herum kommst du selbst mit der besten Strategie nicht. Ende Februar habe ich genau damit gestartet und mit verschiedenen Strategien solche hochwertigen Backlinks aufgebaut.

Die 11 besten Strategien dazu habe ich dir übrigens als kostenlosen Bonus im Memberbereich der SEO Traffic Strategie Basic hinterlegt. Beim Backlinkaufbau kommt es allerdings keinesfalls auf die Masse an, sondern viel mehr darauf, dass die Backlinks natürlich und hochwertig sind.

Was außerdem wichtig bei Backlinks ist, bringt Norbert Kloiber hier gut auf den Punkt:

Ein wichtiger Punkt, der gute Backlinks auszeichnet, ist die Position, an der er gesetzt wird. Links in der Fußzeile eines Webangebots oder auf einer Seite, die speziell für Partnerlinks eingerichtet wurde, haben nur einen geringen Einfluss. Bei verweisen, die direkt aus dem Haupttext der Seite stammen, handelt es sich jedoch um gute Backlinks.
Norbert Kloiber von norbert-kloiber.at

Tweete diese Zitat

Wir möchten hier nochmals betonen, dass es bei der SEO Traffic Strategie Basic nicht auf die Masse der Backlinks ankommt. Denn hier haben wir schon so gute Vorarbeit geleistet, dass zwei bis drei gute Backlinks ausreichen können.

Und so war es auch: Ende Februar stand der Beitrag erstmals auf Platz 2.

Zwischenstand – Ende Februar 2016

Im Februar habe ich nur wenig Arbeit in diesen Artikel gesteckt. Lediglich für den aktiven Backlinkaufbau sind einige Stunden drauf gegangen.

Trotzdem hat sich der Beitrag nach vorne bewegt und thront nun auf Platz zwei. Natürlich ist das nicht von allein passiert, denn auch in der Ruhephase hat Google meinen Artikel beobachtet.

Durch die Vorarbeit sind einige Social Signals (Shares, Likes) dazu gekommen. Außerdem wurde der Beitrag in den Suchergebnissen angeklickt. Auch wenn der Beitrag im Februar durchschnittlich nur auf Platz 4 war, betrug die Klickrate fast 6%. Damit kann man erst einmal zufrieden sein.

Im diesem Beitrag zu den Klickraten in den Google Suchergebnissen findest du übrigens die durchschnittlichen Klickraten nach Positionen.

März 2016 Kalender

März 2016
Endspurt zum Platz 1 Google Ranking

Nach Platz zwei hatten wir Blut geleckt. Jetzt war auch Platz 1 in greifbare Nähe gekommen.

Laut Google Trends steigt das Interesse an dem Keyword Mitte März enorm an. Es wäre also perfekt, wenn wir es bis dahin auf Platz 1 schaffen würden.

Suchprognosen zum Keyword durch Google Trends

Zunächst hatten wir aber mit einer Ernüchterung zu kämpfen, denn am 2. März rutschte der Beitrag von Platz 2 wieder auf Platz 4.

Beim Backlinkaufbau warteten wir noch auf Rückmeldung einigen Influencer, weshalb wir uns die Optimierung des Beitrags noch einmal vorgenommen haben. Wir haben zum Beispiel die ALT-Tags der Bilder optimiert oder Überschriften leicht verändert.

Neben den Optimierungen haben wir in den nächsten Tagen weitere Strategien eingesetzt um noch ein paar Backlinks aufzubauen, Influencer auf den Beitrag aufmerksam zu machen und Traffic auf die Seite zu leiten. Hier sind wir Beispielsweise wieder aktiver in die Social Media Arbeit eingestiegen. Diese sollte während des ganzen Prozesses natürlich nicht außer Acht gelassen werden.

Am 8. März war der Sprung auf Platz zwei wieder geschafft.

Google Ranking im März 2016

Analyse der Seite

Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir eigentlich alles getan, um den Beitrag nach vorne zu bekommen. Wir haben einige hochwertige Backlinks aufgebaut, haben dafür gesorgt, dass der Beitrag geliked und geteilt wird und haben den Text perfekt für die Besucher und Google optimiert.

Wir hätten jetzt zufrieden sein können, da vor uns ein doch ganz schön großer Konkurrent stand. Aber wir haben uns nicht mit Platz zwei zufrieden gegeben, sondern überlegt was wir noch machen konnten.

Der Beitrag selbst war definitiv ausreichend optimiert. Vor kurzen hatten wir allerdings gelesen, dass auch die Klickzahlen auf die entsprechenden Suchergebnisse ein Ranking beeinflussen können.

Wie aber konnten wir beeinflussen, dass unser Beitrag auf Platz zwei dementsprechend häufig angeklickt wird? Das möchte ich dir einmal zeigen. Zunächst haben wir uns die Click Through Rate einmal angesehen. Diese lag zwischen 8 und 12 Prozent. Der einzige Weg mehr Suchende dazu überzeuge, diesen Beitrag anzuklicken ist der Title und die Meta Description. Was anderes sehen sie ja schließlich in den Suchergebnissen noch nicht.

Das erste, was dem User ins Auge springt, ist der Title. Deshalb haben wir uns zunächst darauf konzentriert. Wir sind die Title der direkten Konkurrenz einmal durchgegangen. Dabei ist uns ins Auge gesprungen, dass kaum einer mit Zahlen arbeitet.

Title und Description der direkten Konkurrenz

Dementsprechend haben wir eine Zahl (40 Tipps) prominent im Title platziert. Danach haben wir den Beitrag wieder zur Indexierung eingereicht.

Jetzt hieß es wieder: Warten.

In den darauffolgenden Tagen ist es uns gelungen, die Klickrate teilweise auf über 20% zu steigern.

Durchschnittliche Klickraten

Und weißt du, was uns das in den Rankings gebracht hat?

Den ersehnten Platz eins:

Positionsverlauf des Keywords
Oktober 2016 Kalender

Oktober 2016
Das abschließende Fazit

Du siehst also, dass man mit der richtigen Strategie auch gegen starke Konkurrenz ankommt und den Thron in den Google Rankings dauerhaft erklimmen kann.

Dieses Projekt war das Erste, an dem wir unsere SEO Traffic Strategie Basic getestet haben. Wir konnten viele Erfahrungen sammeln und so noch einige Optimierungen an der SEO Traffic Strategie Basic vornehmen.

Bereits zu Beginn hatte ich dir noch zwei weitere Graphen zu den Rankingverläufen gezeigt. Auch das haben wir mit unserer SEO Traffic Strategie Basic erreicht.

Übrigens:

Mit dem Artikel zum Thema Blumenbeet haben wir nicht nur ein Nummer 1 Ranking erzielt. Ohne weitere Optimierungen vorzunehmen ranked dieser Beitrag aktuell zu über 240 Keywords. Davon steht die Seite mit 17 Keyword im Google Ranking auf Platz 1. Wahnsinn oder?

verschiedene Google Rankings zur Seite

Wenn wir ehrlich sind, haben wir selbst nicht damit gerechnet eine Strategie entwickeln zu können, die sich so gut auf die Seiten auswirkt. Aus diesem Grund freut es uns noch mehr, dass wir die SEO Traffic Strategie Basic endlich mit dir teilen können.

Der Videokurs ist sehr übersichtlich aufgebaut und du findest zu jedem Schritt ausführliche Videoanleitungen. Falls du also noch nicht so viele Erfahrungen im Bereich SEO gemacht hast, bist du hier auf jeden Fall gut aufgehoben.

Falls du doch noch Fragen hast, stehen wir dir persönlich zur Verfügung. Einen kleinen Nachteil bringt der persönliche Support allerdings. Damit wir auf jeden eingehen können, können wir nur 100 Plätze für die SEO Traffic Strategie vergeben. Möchtest du also auch von den Strategien der SEO Traffic Strategie Basic profitieren solltest du nicht allzu lange warten.

Die Case Study als Video:

Cover der SEO Traffic Strategie Basic

Dein Beitrag soll auch so erfolgreich werden?

Dann verschenke keine Zeit mehr!
Informiere dich jetzt über die SEO Traffic Strategie Basic und lerne alles, was deine Website braucht um auf Platz 1 im Google Ranking zu stehen.

Damit kannst du  bessere Rankings, mehr Besucher und höhere Umsätze als deine Konkurrenz erreichen!


Wertung: 4.7 von 5 Sternen | 14 Bewertungen


 
 


Du hast Fragen zu der Case Study oder der SEO Traffic Strategie Basic? Du benötigst Hilfe oder möchtest uns von deinen Erfolgen berichten? Dann hinterlasse uns einfach einen Kommentar.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann würde es mich sehr freuen, wenn du diese Case Study mit deinen Freunden und Bekannten teilen würdest.

0
Shares
10 Kommentar(e)