Influencer werden und Geld verdienen: So geht’s 2022

zuletzt aktualisiert am 4. Juli 2022

Influencer werden

Auf allen Social-Media-Kanälen findet man sie. Die, die um die ganze Welt reisen nur um ein Foto zu schießen oder ein Video zu drehen um es dann zu „Posten“. Die, die zu den coolsten Partys eingeladen werden, die hippsten Stars kennen und von den roten Teppichen eigentlich nicht mehr wegzudenken sind. Die, die ihre eigene Mode-Collection haben und namhafte Models sie für sie auf dem Laufsteg präsentieren. Die, die ihre eigene Beauty-Reihe, ihr eigenes Parfum oder anderen angesagten Produkte ihren Namen geben und auf den Markt bringen.

Egal ob auf Facebook, YouTube, Instagram, TikTok oder einem anderen Social-Media-Kanal – Influencer sind kaum noch zu übersehen und noch weniger wegzudenken.

Influencer sind, genauso wie die Models in den 90er Jahren, die Stars der heutigen Zeit. Alles was sie machen, was sie sagen, was sie anhaben, welchen Kaffee sie trinken oder in welches Restaurant sie gehen, ihre Fans möchten sie nacheifern und feiern sie wie Hollywood-Stars.

Seit Anfang der 2000er Jahre hat sich der Begriff Influencer in unserem Alltag etabliert. Aber was sind Influencer überhaupt, was machen sie und was macht sie so interessant für Labels und Unternehmen? Kann man als Influencer wirklich von seinen Einnahmen leben oder sogar reich werden und tausende von Euros mit nur einem Post, Foto oder Video verdienen?

Immer mehr Personen möchten Influencer werden, berühmt und begehrt sein und viel Geld damit verdienen. Aber der Job als Influencer hat auch seine Schattenseiten. So muss man bereit sein, (fast) sein ganzes Leben mit der Öffentlichkeit zu teilen. Bereit sein, Fremden einen Einblick in sein Privatleben zu erlauben und jederzeit überall erkannt zu werden.

Wie du Influencer wirst, welche Vor- und Nachteile so ein Influencer Leben hat, wie viel Geld du wirklich verdienen kannst und was du noch an rechtlichen Fakten berücksichtigen solltest oder gar musst, all das möchte ich euch in meinem Beitrag näherbringen.

Was ist ein Influencer?

Gibst du den Begriff „Influencer“ bei Google ein, so ist der erste Treffer der von Wikipedia. Mal sehen was Wiki dazu schreibt:

Als Influencer werden seit den 2000er Jahren Multiplikatoren bezeichnet, die ihre starke Präsenz und ihr Ansehen in sozialen Netzwerken nutzen, um beispielsweise Produkte oder Lebensstile zu bewerben. Marketing mit Influencern wird als Influencer-Marketing bezeichnet.

Quelle: Wikipedia

Übersetzt man Influencer (engl. to influence) aus dem englischen ins deutsche, so kommt man der Sache, was Influencer sind oder besser machen, noch ein wenig näher. To influence heißt nichts anderes als „Einfluss nehmen / Beeinflussen/ Einflussnahme“. Und nichts anderes versucht ein Influencer mit den Posts, Fotos und Videos zu erreichen. Er möchte oder muss sogar seine Fans beeinflussen damit sie ein bestimmtes Produkt kaufen oder an einem bestimmten Ort Urlaub zu machen.

So weit, so gut.

Influencer sind also Personen, die sich auf ihrem Social-Media-Kanälen vermarkten. Sie präsentieren Produkte oder positive Lebenseinstellungen und die Fans und Follower können daran teil haben.

Klar, aber wie erreichen sie, dass sie auf diesen Kanälen unter tausenden gefunden werden und dann „Fans“, sprich Follower, bekommen und diese auch mit ihren Inhalten so in ihren Bann ziehen, dass sie auch Follower bleiben. Denn erst durch viele Fans und Follower werden Influencer für Unternehmen interessant und können mit ihren Posts Geld verdienen.

Denn Influencer werden ist die eine Sache, erfolgreich einen Social-Media-Kanal betreiben und diesen auch erfolgreich führen, ist heutzutage eine schwierige Aufgabe. Die Konkurrenz ist sehr groß, denn fast jeder möchte mit einem vermeintlich einfachen Job in dem man „Nur ein paar Fotos posten“ oder „Mal eben ein Video drehen“ muss, mal eben schnell Geld verdienen.

Zugegeben, der Job als Influencer ist schon echt cool. Es ist nämlich nicht nur ein Job – es ist fast schon eine Berufung. Und inzwischen werden Influencer wie Stars gehypt. Auf manch einer Veranstaltung, auf der ein berühmter Influencer auftritt, ist mehr los, als wenn ein berühmter Hollywood Schauspieler dort sein bestes gibt. Influencer sind gefragter denn je, geben Autogramme, haben eigene Merchandising Produkte und werden als VIP-Gäste zu den wichtigsten Events eingeladen.

Aber der Weg zum erfolgreicher Influencer ist steinig und erfolgreich zu bleiben noch schwieriger. Die meisten Influencer leben regelrecht ihren Job. Kaum eine Minute, in der nicht ein Foto oder ein Video veröffentlicht wird. Immer steht die Überlegung im Vordergrund, wie das Produkt, der Ort oder das Ereignis am besten präsentiert werden kann. Die Frage, wie man seine Follower zufrieden stellt, damit sie dem Social-Media-Kanal treu bleiben, steht immer im Fokus, wenn du Influencer werden möchtest.

Wie wird man Influencer? Influencer werden in 10 Schritten

Jeder, aber wirklich jeder, kann Influencer werden. Du brauchst keine Ausbildung, keinen Lehrgang, eine Fortbildung oder eine andere Qualifikation um Influencer werden zu können. Das soll aber nicht heißen, dass du jetzt deine Schule, deine Ausbildung oder dein Studium an den Nagel hängen sollst. Influencer können zwar sehr erfolgreich sein und in dem Moment als Influencer auch viel Geld verdienen. Bist du aber nicht mehr interessant, hast keine Follower mehr, werden die Einnahmen auch schnell wieder zurück gehen und du wirst froh sein, wenn du einen Schulabschluss und eine Ausbildung oder ein Studium abgeschlossen hast.

Es gibt viele Ratgeber im Internet wie du ein erfolgreicher Influencer wirst. Das wichtigste ist, dass du es willst. Du musst viel Energie, Zeit und Schweiß in deinen Wunsch investieren, um Influencer werden zu können. Alleine der Wunsch ist nicht ausreichend. Es gibt einen 10-Punkte-Plan an den du dich halten kannst um Influencer werden zu können.

Voraussetzungen Influencer werden zu können gibt es praktisch keine. Influencer sind auch oft Schüler, die sich durch diesen Schülerjob ein bisschen etwas dazu verdienen möchten. Schülerjobs gibt es viele, aber kaum einer ist so lukrativ wie der des Influencers. Als Heimarbeit bietet sich es sich ebenfalls an, Influencer zu werden. Bist du an deinen Standort (Wohnung/Haus) gebunden, zum Beispiel durch Kinder oder Hund, Katze oder Maus, so kannst du als Influencer nebenbei Geld verdienen ohne das Haus verlassen zu müssen.

Fangen wir an:

01 - Nische

Damit du ein erfolgreicher Influencer werden kannst, musst du ein Thema finden, das andere auch interessiert. Bedenke, dass es bereits tausende, nein Millionen Mitstreiter gibt, die die gleiche Idee wie du haben. Sie möchten Influencer werden und damit möglichst berühmt und reich werden. Es wird nicht leicht sein, aus der Masse derer herauszustechen, die auch Influencer werden möchten. Beliebt sich die Bereiche Essen und Bekleidung (Food & Fashion), gefolgt von Kosmetik (Beauty) und Freizeit/Urlaub (Holiday/Vacation).

Hast du ein (spezielles) Hobby, irgendeine besondere Fähigkeit oder vielleicht ein Haustier, egal welches, was etwas besonders kann oder ist? Finde eine Nische, also ein Thema, was dich selber interessiert, mit dem du dich auskennst und nicht selber erst recherchieren musst. Du solltest für das Thema, über das du in den Social-Media-Kanälen berichten möchtest, selber ein Experte sein und dein Wissen an die User weitergeben. Bist du dir unsicher, frage deine Freunde und/oder deine Familie.

Das heißt aber nicht, dass du nur über dieses eine Thema deine Posts, Fotos und Videos online stellen sollst. Nur stelle dieses eine Thema in den Fokus einer Veröffentlichungen. Poste auch Inhalte, die nichts mit diesem Thema zu tun haben, lass deine Follower an deinem Leben teilhaben, sie werden es dir danken, indem sie weiter deine Follower und Fans bleiben.

02 - USP

Im Marketing ist der Begriff „USP“ ein fester Begriff. Er bezeichnet den „Using Selling Proposition“, das einzigartige Verkaufsversprechen. Nichts anderes machst du, wenn du Influencer werden möchtest. Du musst dich und deine Story, deine Einzigartigkeit, verkaufen. Nur so wirst du Erfolg haben, wenn du Influencer werden möchtest. Zeige deine Followern, welchen Mehrwert sie haben, wenn sie dir folgen und in Zukunft auch folgen werden. Um erfolgreicher Influencer werden zu können musst du dir deinen Expertenstatus aufbauen.

Überlege dir, wer deine Zielgruppe ist und was deine Zielgruppe sich von dir wünscht. Dafür kannst du dir zum Beispiel deine Konkurrenz anschauen. Andere Influencer, die das gleiche Thema wie du haben und schon viele Follower und Fans haben. Wie gehen sie vor, was posten sie? Dann überlegst du dir, um deinen eigenen USP zu bekommen, was du anders und vor allen Dingen besser machen kannst.

03 - Stil

Wie auch im wahren Leben, solltest du, wenn du Influencer werden möchtest, deinen eigenen Stil haben und diesem auf jeden Fall treu bleiben. Bist du eher der minimalistische Typ, der eher schwarz/weiß Fotos postet auf denen eher weniger als mehr zu erkennen ist? Oder bist du eher ein Typ der nach dem Motto lebt, zu viel geht nicht? Am besten, du übernimmst deinen Stil aus deinem realen Leben, dann musst du dich nicht als Influencer verstellen.

Sicher, es gibt auch erfolgreiche Influencer, die in ihren Kanälen genau das gegensätzliche veröffentlichen, wie sie im realen Leben sind. Das sind aber eher die Ausnahmen. Genauso wie beim finden der Nische, ist auch das Umsetzen deines Stils als Influencer für dich wesentlich einfacher, wenn du dich damit identifizierst.

Deine Follower und Fans werden es dir Danken, wenn du einem Stil treu bleibst, denn sie folgen dir ja, weil sie das, was du postest, mögen.

04 - Aktiv

Fast ist nichts wichtiger, als deine Follower mit neuen Posts zu erfreuen. Poste regelmäßig und Teile deinen Followern mit, dass du machst, wie es dir geht und was dich beschäftigt. Gib ihnen (kleine) Einblicke in dein Privatleben, versuche aber bestimmte Sachen von der Öffentlichkeit fernzuhalten. Bedenke immer, dass es da draußen nicht nur Leute gibt, denen gefällt was du veröffentlichst, sondern es wird auch viele Menschen geben, die dir folgen, nur um dich zu beleidigen, zu kränken, zu dissen oder noch schlimmeres. Sei dagegen gewappnet und lass nicht alles an dich persönlich ran. Viele nutzen die Anonymität des Internets um ihrem Frust freien Lauf zu geben.

Nichtsdestotrotz solltest du regelmäßig etwas posten, ein Bild, ein Video, einen Kommentar – dem sind keine Grenzen gesetzt.

Ebenso ist es wichtig, dass du andere Influencer „besuchst“. Folge interessanten Hashtags, Like andere Beiträge, hinterlasse nette und konstruktive Kommentare. Die Influencer sehen das, werden neugierig und kommen so auch auf deinen Kanal und hinterlassen ebenfalls nette Kommentare, Hashtags, Likes und vieles mehr, was dich wieder einen Schritt näher bringt, ein erfolgreicher Influencer werden zu können.

05 - Qualität vs. Quantität

Unter Punkt 4 habe ich ja erwähnt, dass du viel und regelmäßig posten und veröffentlichen sollst. Überlade deine Follower aber nicht mit Posts, sondern überlege dir genau, ob dieses oder jenes Foto genau jetzt gepostet werden sollte. Spammst du deine Follower nämlich förmlich zu, werden sie deiner schnell überdrüssig und folgen nicht mehr deinem Kanal. Du erreichst damit also genau das Gegenteil von dem was du erreichen möchtest.

Wie viele Posts du tatsächlich absetzten solltest, darüber streiten sich die Gelehrten. Manche sagen 3, 4 oder gar 5 Posts am Tag sind ein muß. Andere Experten sprechen von höchstens einem oder zwei Posts. Du musst das ein bisschen versuchen für ich selber herauszufinden.

Eine pauschale Anzahl an Posts kann niemand sagen, die gut sind um deine Follower bei Laune zu halten. Viel Einfluss hat da Thema, was du auf deinem Kanal veröffentlichst. Ist es ein Thema wo es wirklich jeden Tag mehrfach etwas zu berichten gibt, dann poste auch entsprechend mehrfach am Tag.

06 - Mehrwert

Ein sehr wichtiger Faktor ist der Mehrwert, den du deinen Followern mit deinen Posts vermittelst. Aber - was versteht man unter Mehrwert? Nicht nur bei Influencern ist der Mehrwert für die Besucher, Follower, Fans usw. von großer Bedeutung. Mehrwert ist der Zusatz, den deine Follower durch deinen Content, also deine Posts, haben werden. Der Mehrwert ist also der Zusatz, der dein Produkt für deinen Follower aufweist und ihm einen Vorteil verschafft. Bietest du deinen Followern Mehrwert, dann ist dein Post Mehr wert als die deiner Konkurrenten und deine Follower werden es dir durch Treue belohnen.

07 - Plattform

Du solltest deine Aktivitäten nicht nur auf eine Plattform, zum Beispiel Instagram, beschränken, sondern bediene möglichst auch andere Plattformen neben deinem Haupt Social-Media-Kanal. Versuch dich auf Instagram, Facebook, TikTok, YouTube usw. Jeder Social-Media-Kanal hat seine eigenen „Vorgaben“ die du auf jeden Fall beachten solltest. So postet man auf TikTok oder YouTube nur Videos, wo hingegen man auf Instagram Grafiken, Videos und Texte posten kann. Teste für dich, welche Art des Postens für dich die ist, mit der du dich am besten identifizieren kannst und versuche auf einem Social-Media-Kanal der dieses unterstützt umzusetzen. Die anderen Social-Media-Kanäle solltest du dann mit gelegentlichen Posts und News über dich und deinen Haupt-Social-Media-Kanal bedienen.

Um noch mehr Reichweite zu bekommen und Follower zu erreichen kannst du zusätzlich zu deinem Social-Media-Kanal kannst du auch noch einen Blog führen. Diesen kannst du mit fast dem gleichen Content füttern, wie deinen Account.

08 - Content

Regelmäßiger und kontinuierlicher Content, also Inhalt, den du auf deinem Social-Media-Kanal veröffentlichst, ist das A & O eines jeden, der Influencer werden möchte. Nichts ist langweiliger, als ein Social-Media-Kanal, auf dem nichts passiert und an dem man nicht täglich, im Besten Fall mehrfach, Post bekommt.

Bei dem Content den du schaffst/produzierst, solltest du darauf achten, dass du die entsprechenden Social-Media-Kanäle mit dem richtigen Content fütterst. So wirst du auf TikTok und Instagram sehr wahrscheinlich nur Erfolg haben, wenn du Videos postest, die dich selber zeigen und du mit deinen Followern interagierst. Das macht dich sympathisch und für deine Follower greifbar. Ein Influencer der Unantastbar scheint, wird in den wenigsten Fällen Erfolg haben.

09 - Interaktion

Die Interaktion mit deinen Followern ist auf allen Social-Media-Kanälen sehr wichtig. Denn die Follower möchten sich persönlich angesprochen fühlen und nicht einer von hunderten oder tausenden sein.

Für mehr Interaktion mit deinen Followern kannst du in deinen Posts gezielte Fragen stellen, die deine Follower dann mit eigenen Posts unter deinem oder in den Kommentaren beantworten können. Darauf solltest du auch wenn möglich reagieren. Deine Followern werden sich durch Interaktionen deinem Kanal näher fühlen und eher mit ihm bzw. mit dir interagieren, ihm weiter folgen, deine Posts RE-Posten, Teilen und liken.

Nicht zu vergessen, dass dein Profil dadurch als besonders relevant eingestuft wird und ein besseres Ranking bekommt. Ähnlich wie bei SEO kommt es auch auf den Social-Media-Kanälen darauf an, gefunden zu werden und auf den ersten Plätzen des Rankings zu stehen.

10 - Bleibe dir selber treu

Sicher, du solltest wie ich dir in den Punkten 1 bis 9 beschrieben habe, viele Sachen beachten um ein erfolgreicher Influencer werden zu können. Vergiss dabei nur nicht, dass du „Echt“ bleiben solltest. Verstell und Verbiege dich nicht für deinen Social-Media-Kanal, sondern bleibe du selbst. Dann kannst du dich auch ganz natürlich geben und musst nicht nachdenken, was dein „fiktives Ich“ posten würde. Authentizität sollte eine deiner Grundlagen für deinen Social-Media-Kanal sein, wenn du ein erfolgreicher Influencer werden möchtest. Fällst du mit gefakten Posts auf oder lügst du sogar in deinen Posts, werden dir das die Follower nur sehr schwierig verzeihen.

Bist du dann ein erfolgreicher Influencer, dann bleib so wie du bist und denke nicht „Ich habe doch jetzt xxxx tausend(-e) Follower“. Follower die man mühselig für seinen Kanal begeistert hat und die einem folgen, sind schneller wieder weg, als einem Influencer lieb ist. Fällst du bei deinen Followern in Ungnade, wirst du das schnell an der Anzahl deiner Follower und damit an eventuell schon generierten Umsätzen merken.

BONUS

Werde selber aktiv, wenn es darum geht, Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Warte nicht darauf, dass Firmen zu dir kommen, damit du ihre Produkte vermarktest und damit ein erfolgreicher Influencer werden zu können. Gehe auf die Unternehmen zu, schreibe sie oder rufe sie an. Plattformen sind dafür Xing oder LinkedIn. Lass dir was einfallen, warum sie gerade mit dir Werbung für ihr Produkt machen sollen. Behandelst du zum Beispiel Klima- und Umweltschutz, Langlebigkeit oder Nachhaltigkeit auf deinem Account, dann suche dir Unternehmen, denen diese Themen ebenso wichtig sind und gewinne sie als deinen Geschäftspartner.

Influencer werden: Das solltest du mitbringen

Viele denken Influencer wäre ein leichter Job den man mal soeben nebenbei machen kann. Stimmt, bis zu einem bestimmten Grad der Bekanntschaft und inwieweit man als Influencer auch online Geld verdienen möchte, ist der Job als Influencer eher easy. Möchtest du aber ein Influencer werden, der mit seinem Kanal Geld verdient, so bedarf es dann doch einiges an Arbeit, Zeit und Durchhaltevermögen.

Aber fangen wir einmal von vorne an.

Ist Influencer ein Ausbildungsberuf?

Nein, einen Ausbildungsberuf als Influencer in dem Sinne gibt es nicht. Aber verschiedene andere Ausbildungsberufe können dir beim Start in den Job als Influencer sicher sehr behilflich sein.

4 der Berufe, die dir dabei helfen können, wenn du Influencer werden willst, stelle ich dir kurz vor:

Fotograf

Als Influencer machst du ständig Fotos. Von dir, von da wo du bist, von den Produkten die du auf deinen Kanälen bewirbst, von deinem Urlaub, von deinem Wochenendtrip usw. usw. usw. Bist du gelernter Fotograf, hast du sicher noch einen besseren Blick für Details, für das richtige Licht, die richtige Atmosphäre usw. Erfolgreiche Influencer haben oft einen Fotografen mit dem sie die meisten Shootings machen. Aber eigenes Fachwissen bringt dich sicher weiter.

Mediengestalter/Studium Mediendesign/Webdesigner

Als Mediengestalter lernst du wie du Medienprodukte gestaltest und planst die Produktionsabläufe. Digitalfotografie gehört ebenso zum Ausbildungsberuf. Du weißt wie du Medienelemente kombinieren kannst und die Daten optimal für deinen Social-Media-Kanal aufbereiten musst. Für deinen Wunsch Influencer werden zu wollen kannst du auch deine erworbenen Kenntnisse anwenden, wie man Layouts entwickelt und entwirft, die richtigen Fotos in Szene setzt und wie du deinen Content am besten präsentierst, damit er für deine Follower informativ und interessant ist und auch bleibt.

Journalist

Um Influencer werden zu können, musst du viel Content erstellen. Als Journalist lernst du, wie du Beispielsweise recherchierst um guten und wahrhaften Content zu erstellen. Informationen müssen richtig aufgebarbeitet werden, für jeden verständlich geschrieben werden. Der Background, also woher du deine Informationen hast, sollte bestand gegen Kritiker haben. Du lernst wie du Texte verständlich schreibst, welche Informationen wirklich wichtig sind und wie du sie deinen Followern am besten rüber bringen kannst. Du lernst dein geschriebenes durch Bilder und Grafiken noch mehr Aussagekraft zu geben um sie deinen Lesern besser zu veranschaulichen. Diese Techniken kannst du perfekt auch für deinen Content als Influencer verwenden.

Kaufmann/-frau im E-Commerce

Als Kaufmann-/frau im E-Commerce lernst du erst einmal wie du einen Online-Shop aufbaust, Produkte einpflegst, Kennzahlen richtig deutest. Wichtige Fakten, die du zum Aufbauen eines Online-Shops berücksichtigen musst, kannst du auch auf den Aufbau deines Social-Media-Kanals ableiten. Produkte einpflegen musst du zwar in dem Sinne als Influencer nicht, aber wenn du dann irgendwann Kooperationen mit Unternehmen eingehst, musst du deren Produkte auch gut in deinem Social-Media-Kanal einbinden. Jeder Influencer muss seine „Werbe“-Maßnahmen an die Bedürfnisse und Wünsche seiner Follower ausrichten. Dafür musst du deine Kennzahlen kenn und richtig analysieren können. Fragen wie „Warum schauen sich deine Follower deinen Post nicht lang genug an?“ oder „Warum kaufen sie das beworbene Produkt nicht?“ können mit den richtigen Kennzahlen beantwortet werden. Marketing Strategien, wie du sie entwickelst und richtig einsetzt gehören ebenso zu dem Ausbildungsberuf wie auch zu den wichtigsten Werkzeugen die du als Influencer verwenden musst. All das kann dir weiterhelfen, wenn du den Wunsch hast, Influencer werden zu wollen.

Das waren 4 Ausbildungsberufe, die dir bei deinem Wunsch, Influencer werden zu wollen, wirklich sehr weiter helfen können und werden. Vergiss nämlich nie, dass erfolgreiche Influencer zwar für den Moment oder auch einen längeren Zeitraum viel Geld verdienen können, aber das kann (leider) auch schnell wieder vorbei sein. Dann ist es wichtig, auf einen fundierten Job zurückgreifen und sich seinen Lebensunterhalt weiter verdienen zu können.

Als Influencer Geld verdienen - was du wissen solltest

Influencer werden und Geld verdienen – das ist einer der am meisten gewünschten Jobs heutzutage. Viele möchten mit dem Arbeiten von Zuhause viel Geld verdienen. Das ist auch überhaupt  nicht verwerflich! Nur ist das nicht so einfach, wie uns so manch ein erfolgreicher Influencer glauben lassen möchte.

Es ist nicht damit getan, einfach irgendwelche Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. Vielmehr musst du einige Fakten berücksichtigen um an die richtigen Unternehmen und deren Produkte sowie das große Geld zu kommen.

Als Influencer kannst du auf die unterschiedlichsten Weisen Geld verdienen. Bei allen Methoden gibt es Vor- und Nachteile. Ebenso solltest du einige Dinge berücksichtigen. Nicht jede Methode eignet sich für jeden Influencer, für jeden Social-Media-Kanal und für jedes Thema.

Wie kann man als Influencer Geld verdienen

Verschiedene Methoden bringen dir verschieden Hohe Verdienstmöglichkeiten. Eines haben aber alle Methoden jedoch gemeinsam: ohne Follower, sorry, ohne viele Follower, wirst du mit keiner Methode viel Geld verdienen.

Affiliate Marketing

Influencer werden und Geld verdienen mit Affiliate Marketing ist eine der meisten Methoden und für den Anfang auch die, die den schnellsten Erfolg und damit Geld einbringt. Aus dem englischen Übersetzt würde man Affiliate Marketing als Partnerprogramm (Partner Marketing) bezeichnen. Fast jeder Online Shop, auch Amazon, hat ein Affiliate Programm, in diesem Fall das Amazon Partnerprogramm (Amazon PartnerNet). Entweder steuert das Unternehmen, wie bei Amazon, das Affiliate Programm selber, oder die Unternehmen schließen sich einem Affiliate Netzwerk an.

So geht´s:

Du verlinkst in deinen Post Produkte oder Dienstleistungen mit einem so genannten Affiliate Link. Klicken nun deine Follower auf diesen Link und kaufen das Produkt, bekommst du von der Verkaufssumme eine Provision. Das ist dann dein Verdienst.

So viel verdienst du:

Je nachdem welche Produkte du verlinkst, wie viel diese kosten und wie viel Provision du erhältst, verdienst du. Vermarktest du teure Produkte und bekommst dafür hohe Provisionen, so kannst du mit Affiliate Links viel Geld verdienen.


Influencer werden - Affiliate-Marketing

Product Placement

Zuerst einmal eine Begriffserklärung:

Product Placement = Produktplatzierung (engl. product placement oder embedded marketing), auch Werbeintegration genannt, ist die gezielte Darstellung von Markenprodukten in verschiedenen Medien. [… ] Für die Platzierung von Produkten werden in der Regel Geld- oder Sachzuwendungen geleistet.

Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Produktplatzierung

Heißt nichts anderes, dass ein Produkt nicht direkt „vorgestellt“ wird, sondern in eine Handlung, ein Foto oder einen Text ohne direkte Erwähnung des Produkts oder der Marke, integriert wird. Ziel ist es, neue Zielgruppen zu gewinnen, die Marke zu stärken und bekannt(-er) zu machen.

So geht´s:

Nimm dir ein Beispiel an Kinofilmen oder TV-Sendungen. Im Film sind alle PC von Apple, alle Autos von Audi oder alle telefonieren mit einem Smartphone von Samsung. Versuche das auf das von dir zu bewerbende Produkt umzusetzen.

Mein Tipp:

Durch Gesetzt bist du als Influencer verpflichtet deinen Lesern sichtbar darüber zu informieren, dass es sich bei dem Produkt um ein Produkt handelt, für welches du vom Unternehmen durch diese Kooperation Geld erhältst. Das soll den unlauteren Wettbewerb unterbinden.

So viel verdienst du:

Je nachdem mit welchem Unternehmen du einen Kooperationsvertrag abschließt und wie du die Konditionen verhandelst, sind deine Verdienstmöglichkeiten. Bist du aber ein bekannter Influencer und kannst eine große Anzahl an Followern nachweisen, kannst du mit dem Product Placement viel Geld online verdienen.

Influencer werden - Product Placement

Kooperation/Cooperations

Der Erfolg eines Influencers misst sich an der Anzahl der Follower oder Fans. Hat ein Influencer viele (mehrere tausend) Follower, so kommen in der Regel Unternehmen auf dich zu und bieten dir Kooperationen an. Möchtest du Beispielsweise Influencer werden für Mode, so werden später Modelabels auf dich zukommen, deren Kleidung du dann während deiner Fotos/Videos trägst.


So geht´s:

Im besten Fall kommen Unternehmen auf dich zu und bieten dir Kooperationsverträge an. Bist du noch nicht ganz so „berühmt“, kannst du auch an die Unternehmen herantreten und deine Kooperation anbieten. Oder du trägst dich bei einer Influencer Agentur ein, das ist so ähnlich wie eine Modelagentur. Dort gibtst du alles zu deinem Kanal an. Unternehmen die auf der Suche nach geeigneten Influencern sind, können so auf dich aufmerksam werden. Mit den Unternehmen handelst du Kooperationsverträge, also Deals, aus. Postest du also auf deinem Social-Media-Kanal hauptsächlich über Mode, so solltest du Modelabes ansprechen bzw. für solche Unternehmen bist du interessant und diese werden dich kontaktieren. Du solltest dir aber nur Produkte aussuchen bzw. diese Präsentieren und bewerben, wenn du hinter dem Produkt stehst. Findest du das Produkt nicht gut, werden es dir deine Follower anmerken und deine Glaubwürdigkeit geht verloren.

So viel verdienst du:

Zu aller erst, du darfst die dir zur Verfügung gestellten Produkte in der Regel behalten. Hast du Kooperationspartner mit hochwertigen und hochpreisigen Produkten, hast du schon mal einen hohen Verdienst. Denn wenn du nicht alles behältst, sondern beispielweise auf ebay oder ebay Kleinanzeigen wieder verkaufst, kannst du schnell online Geld verdienen. Bist du ein wirklich erfolgreicher Influencer mit vielen Followern, werden dir für die Präsentation der Produkte von den Unternehmen Provisionen gezahlt die schon mal gerne in die 10.000 gehen oder noch höher sind. Erfolgreiche Influencer können von ihren Kooperationsverträgen sehr gut leben.

Influencer werden - Cooperation

Eigene Produkte

Wer ein wirklich guter Influencer werden will, sollte schon im Kopf haben, eventuell sein eigenes Produkt zu kreieren oder kreieren zu lassen. Viele Influencer haben ein eigenes Modelabel, eine eigene Kosmetiklinie, eigenes Sport-Food oder andere Dinge, die ihren Namen tragen.

So geht´s:

Je nachdem für welchen Bereich du Influencer werden möchtest, kannst du dir vorab schon überlegen oder bei der Konkurrenz abschauen, welche Produkte sich gut über Instagram, TikTok und Co. vertreiben lassen. So hat die erfolgreichste Fitness-Influencerin Pamela Reif ihr eigenes Fitness-Food auf den Markt gebracht. Unter anderem vertreibt sie unter ihrem Label „Naturally Pam“ Powerdrinks, Müsliriegeln und Haferflocken sehr erfolgreich.

So viel verdienst du:

Bei dem Verkauf deiner eigenen Produkte spiele viele Faktoren für den Verdienst einen Rolle. Einige wichtige Indikatoren für deinen Verdienst mit deinen eigenen Produkten sind: Wie viele Follower hast du die dein Produkt kaufen können? Wie groß ist deine Zielgruppe, kannst du eventuell auch andere Zielgruppen von deinem Produkt überzeugen? Wie viel kostet die Herstellung deines Produkts und für wie viel verkaufst du es? Wie hoch ist deine Marge, also dein Gewinn? Du kannst mit deinen eigenen Produkten sehr viel Geld verdienen oder auch nur ein kleines Taschengeld. Gehe aber einmal davon aus, dass es, wenn du viele Follower hast und deine Zielgruppe groß ist, dass du sehr schnell viel Geld verdienen kannst.

Influencer werden - Eigenes Produkt

Bezahlte Abos /  Spenden

Auf verschiedenen Social-Media-Kanälen kannst du so genannte Spendenaufrufe starten. Oder du verkaufst deinen Followern Abos für deinen Kanal. Die, die ein Abo bei dir Abschließen erhalten zum Beispiel früher als die anderen News von dir oder bekommen Infos, die die Follower ohne Abo nicht erhalten. Oder spezielle Angebote von deinen Produkten, wie XX% auf den Einkauf oder eine special-Edition, die nur Abonnenten erhalten.

So geht´s:

Überlege dir, welche Abos du für deine Follower einrichten möchtest. Was möchtest du deinen Abonnenten für einen Vorteil verschaffen, die Follower ohne Abonnent nicht haben? Ein Beispiel ist, dass dir nur Abonnenten Live folgen können. Followern die kein Abo abgeschlossen haben, entgeht dein Live-Stream. Bei anderen Abos erscheint bei deinen Followern die ein Abo haben ein Emoji oder ein Symbol, wenn sie eine Nachricht and ich schreiben. Das hebt sie von den anderen Followern ab und zeigt, dass sie viel enger mit dir verbunden sind als Follower, die kein Abo haben

So viel verdienst du:

Ein Abonnent für deine User sollte für den einzelnen Follower nicht zu teuer sein. Denn viele Follower möchten bei mehreren Influencer ein Abo abschließen und kaum einer kann sich erlauben, mehrere hundert Euro im Monat für Abos auszugeben. Also denke lieber etwas kleiner, gib ihnen das kleinste Abo für 0,99 Euro im Monat. Schließt jemand ein Jahres-Abo ab, so gibt ihm einen Monat umsonst. Das erscheint erst mal nicht viel, hast du aber ein paar tausend Follower die ein Abo bei dir abschließen, summiert sich die Summe schnell und du generierst ein hohes Einkommen als Influencer.

Influencer werden - Abo

Werbung

Auf manchen Social-Media-Kanälen wie YouTube kannst du auswählen, dass vor, während oder nach deinem Video Werbung eingespielt wird. Die eingespielte Werbung kann ab- sowie auch unabhängig von deinem Content / Thema sein.

So geht´s:

Bei YouTube musst du einfach nur in deinem Konto anklicken, dass Werbung vor oder während deines Videos gezeigt werden darf. Bei anderen Social-Media-Kanälen kannst du das eigentlich auch immer in deinem Account einstellen. 

So viel verdienst du:

Der Verdienst bei Werbevideos bei YouTube ist nicht wirklich hoch. Je nachdem wie oft deine Videos angeschaut werden, bekommst du für eine Werbeeinblendung einige Cents oder vielleicht auch ein paar Euros. Damit wirst du sicher nicht reich, ist aber eine weitere Einnahmequelle für alle, die Influencer werden möchten.

Influencer werden - Werbung Advertisting

Steuern & Rechtliches als Influencer

Viele vergessen bei ihrem Wunsch Influencer werden zu wollen, dass das irgendwann ein ganz normaler Job ist. Influencer sind selbständig und müssen einige sehr wichtige Dinge wissen, anwenden und berücksichtigen.

Ein Kleingewerbe anmelden ist eines davon, wenn du als Influencer Einnahmen erzielst. In meinem Beitrag über das Kleingewerbe anmelden findest du alle wichtigen Fakten zu Steuern, Versicherungen, Finanzamt und allem was dazu gehört.

Daneben solltest du deinen Arbeitgeber auf jeden Fall darüber informieren, dass du als Nebenjob Influencer bist und darüber Einkünfte erzielst.

Die meisten Influencer haben auch eine Website, dafür gilt es auch, rechtliche Vorschriften einzuhalten. Ein Impressum, eine Datenschutzerklärung (DSG-VO) und Cookies solltest du auf jeden Fall einrichten.

Das kann ein Influencer verdienen

Wenn du Influencer werden möchtest, kannst du damit reich werden oder auch nur ein kleines Taschengeld verdienen.

Die Höhe des Honorars eines Influencers für seinen Beitrag oder seine Story hängt von vielen Faktoren ab. Welche Nische bedient er? Wie viele Follower hat er? Wie viele Likes bekommt er für seine Beiträge? Wie hoch ist seine Engagement Rate? Wie hoch die Produktionskosten für Bilder, Videos usw.? Welchen oder wie viele Kanäle nutzt der Influencer?

Nano-Influencer auf Instagram , die zwischen 1.000 und 5.000 Followers auf Instagram haben, verdienen im Durschnitt 10 bis 60 US-Dollar pro Post. Ein Micro-Influencer kann schon zwischen für einen Post zwischen 30 € und 1.000 € verdienen. Bei Mega-Influencern (über 1 Million Follower) geht der Marktdurchschnittspreis für einen Beitrag ab 15.000 US-Dollar los, nach oben sind da keine Grenzen.

Hier eine Aufstellung von Statistica – Stand 12_2021

Nano Influencer

1-5K Follower

10 € - 60 € / Post

Micro Influencer

5-20K Follower

30 € - 270 € / Post

Mid-tier-Influencer

10.100K Follower

200 € - 2.300 € / Post

Macro Influencer

100K - 1M Follower

1.500 € - 10.500 € / Post

Mega-Influencer & Celebrities

über 1M Follower

15.000 € und mehr / Post

Neben diesen Faktoren hängt der Verdienst eines Influencers noch von 3 weiteren, wichtigen Dingen ab:

Aktivität

01

Damit du am Anfang viele Follower, Likes und alles andere, was dich als guten Influencer ausmacht, bekommst, ist es wichtig, regelmäßig Posts abzusetzen. Halte deine Follower bei Laune, lass sie an deinem Leben teilhaben und berichte, was du, bezogen auf deine Nische, den ganzen Tag tust.

Verfasse für deine Follower interessanten Content und im Besten Fall schaffe für sie einen Mehrwert in deinen Posts.

Netzwerk

02

Du solltest dich mit anderen Influencern, also Kollegen, vernetzen. Gerade Kontakte zu anderen Influencern die in der gleichen oder ähnlichen Nische tätig sind wie du, können für dich von Vorteil sein. Besuchst du ihre Seiten und lässt ein „Like“ da oder kommentierst die Beiträge, so werden sie auch deinen Kanal besuchen und bei dir ein Like und Kommentare hinterlassen.

Kontakte mit anderen Influencern zeigt deinen Besuchern und den Unternehmen, dass du über eine gewisse Authority, Autorität, verfügst. Du weißt wovon du sprichst bzw. schreibst und bist glaubwürdig.

Nische

03

Nicht bei jedem Thema, jeder Nische kannst du mit den Einnahmen rechnen, wie ich sie dir eben aufgeführt habe. Denn du musst auch entsprechend Unternehmen finden, die entsprechende Geldmittel zur Verfügung haben, um dich als Influencer bezahlen zu können.

Möchtest du Influencer werden, so versuche dir ein Thema auszuwählen, indem du zum einen wirklich ein Experte bist. Das macht dich für Unternehmen interessant und dein Kanal lässt sich perfekt vermarkten.

Deine Ausrüstung als Influencer

Für den Anfang ist sicher dein Smartphone und/oder dein Tablet vollkommen ausreichend. Aber auch wirklich nur für den Anfang. Erfolgreich Influencer werden kannst du heutzutage nur mit dem richtigen Equipment, denn die Qualität deiner Beiträge (Videos/Fotos) entscheidet, ob du viele Follower bekommst oder nicht. Haben deine Beiträge eine miese Qualität, wirst du keine Follower und Likes bekommen.

Bei der Auswahl deines Equipment überlege, ob du eher ein Influencer werden möchtest, der hauptsächlich Fotos und Texte veröffentlicht oder eher ein Influencer werden möchtest, der auf TikTok oder YouTube mit Videos seinen Erfolg sucht.

Zusammengefasst brauchst du – je nach Ausrichtung deines Themas – folgende Tools inkl. Zubehör:

  • Licht
  • Kamera
  • Beleuchtung

Ich möchte dir an dieser Stelle ein paar Tools vorstellen, die, wenn du ein erfolgreicher Influencer werden möchtest, unverzichtbar sind:

Licht (Ringlicht / Softbox)

Für die ideale Ausleuchtung deiner Videos eignet sich gerade für Influencer auf TikTok und YouTube ein Ringlicht. Mit der richtigen Ausleuchtung bekommt dein Video eine professionelle Wirkung und wertet deine Aufnahmen auf. Für Fotos bevorzugen die meisten Influencer eine Softbox.

Ein Ringlicht hat eine geschlossenen „Ringleuchte“, also einen geschlossenen Kreis der eine Lichtquelle ist. Die Ringleuchte ist in der Mitte offen, so dass diese auch oft genutzt wird, um durch die mittige Öffnung und in deren Licht den Akteur, also der zu fotografierende, geschminkt wird.

Eine Produktempfehlung von mir ist das Neewer Ringleuchte Licht Set: 18 Zoll * Ringlicht. In diesem Set ist ein dimmbares 48 cm (18 Zoll) LED-Ringlicht , 1 Lichtstativ (155cm), 1 Weichrohr,  1 Weiß- und Orangenfarbfiltersatz, 1 Stativkopf-Blitzschuhadapter, 1 )Bluetooth-Empfänger, 1 Stativkopf Blitzschuhadapter, 1 Smartphone-Halterung enthalten. Für die Aufbewahrung und den Transport ist auch eine Tragetasche dabei.

Ringlicht

  •             Portraitaufnahmen
  •             Nahaufnahmen
  •             Instagram-Stories
  •             TikTok oder YouTube Videos
  •             Aufnahmen kleinerer Produkte

Softbox

  •             Aufnahmen größerer Produkte
  •             Portraitaufnahmen
  •             Ausleuchten von Videos und Streams für YouTube
  •             Ausleuchten von größeren und weiter entfernten Produkten

Kamera

Smartphones haben mittlerweile eine exzellente Kamera, so dass du deine Bilder und Videos damit problemlos produzieren kannst. Zubehör wie „Gimbals“ (Stabilisatoren), ein Stativ sind und Smartphone-Linsen sind wichtige Komponenten, um deinen Aufnahmen einen professionellen Eindruck zu geben. So genannte Gimbals dienen dazu, dass du mit deinem Smartphone nahezu wackelfreie Bilder und Video machen kannst. Mit Hilfe eines solchen Gadgets produzierst du fast wie ein Profi Videos. Gimbals sind für Smartphones, Kameras und GoPros Stabilisatoren, die durch mehrere Achsen nahezu alle ruckartigen Bewegungen ausbalancieren können und so für wackelfreie (weiche) Aufnahmen sorgen.

Hier kann ich dir das DJI OM 5 Gimbal * empfehlen. Es hat einen 3-Achsen Stabilisator, einen integrierten Verlängerungsstab, ist handlich und faltbar mit ShotGuides, Vlog-Stabilisierung für Instagram, YouTube, TikTok-Videos und anderen Videos. Produzierte makellose Selfies, superweiche Videos und vieles mehr. Mit dem eingebauten Selfie-Stick kannst du zum Beispiel deinen Hund oder deine Katze bequemer aus niedrigen Winkeln filmen. Dieses Gimbal ist perfekt für Vlogs, Livestreams, YouTube Videos aber auch alle anderen von dir gewünschten Fotos und Videos. Das DJI OM 5 Gibmal ist mit fast allen gängigen Smartphones kompatibel. 

Die meisten Gimbals können in 3 Richtungen geschwenkt werden. Du kannst dein Smartphone, was du am Gimbal befestigt hast, schwenken, neigen und drehen bzw. kippen. Damit sind dir fast unbegrenzte Möglichkeiten gegeben, tolle Videos und Reals zu drehen.

Kamerastativ

Setzt du bei der Produktion deiner Bilder und Videos ein Kamerastativ ein, wirst du die Qualität dieser wesentlich verbessern. Ob zu hause oder unterwegs, für professionelle Bilder ist ein Kamerastativ wie Beispielsweise das Kamerastativ Cullmann 55461 * unabdingbar. Bist du nicht unterwegs, sondern drehst dein Video zum Beispiel bei dir zu Hause, kannst du für ruckelfreie Aufnahmen ein ganz normales Smartphone Stativ * nehmen. Ausgestattet mit einer Fernbedienung für Selfies und einer um 360° drehbaren Halterung kannst du professionelle Videos, Bilder und Selfies aufnehmen. Ein Stativ sorgt, egal ob unterwegs oder zu Hause, für mehr Stabilität der Bilder, für schärfere Aufnahmen und mit der meist an der Halterung befestigten Vorrichtung, sind Selfies kein Problem mehr. Ein Selfie-Stick der gleichzeitig zum Stativ umgebaut werden kann, ist der ATUMTEK Bluetooth Selfie Stick *. Der aus hochwertigem Aluminium gefertigte Selfie-Stick lässt sich als zum Stativ mit nur wenigen Handgriffen umbauen.

Mikrofon

Für richtig gute Audioqualität deiner Videos brauchst du ein qualitativ hochwertiges Mikrofon das deine Sprache gut aufnimmt und auch gut wiedergibt. Das OBY Wavo POD USB-Kondensatormikrofon *  ist für Influencer bestens geeignet. Features wie Stummschaltung, Verstärkungsregelung, Live Überwachung sind nur einige. Mit dem Plopp-Schutz erhält deine Stimme Rundfunkqualität.

Für mehr Flexibilität, empfehle ich dir ein Ansteckmikrofon (Lavaliermikrofon) wie das von SYNCO G1 A1 *. Deine Follower sollen dich ja gut verstehen und nicht von einem schlechten Ton genervt werden. Welches Mikrofon für dich das passende ist, musst du für dich selber herausfinden. Dabei musst du berücksichtigen, welche Art von Aufnahmen du machen möchtest, mit welchem Smartphone du arbeitest (Android oder IOS), ob für deinen Einsatz ein Wireless (Bluetooth) Mikrofon unabdingbar ist oder du auch eins mit Kabel nehmen kannst.

Foto-Setup (Fotostudio)

Ein gutes Foto-Setup oder Fotostudio macht deine Aufnahmen zu Hause noch perfekter. Enthalten sind oft mehrere Hintergründe, Soft-Boxen, Tageslichtbirnen und Licht-„Schirme“. In dem Set OUBO Fotostudio * findest du alles, was du für ein gutes Foto-Setup benötigst. Mit einem solchem Set kannst du richtig professionelle Fotos und Videos produzieren.

Gerade wenn du Videos für YouTube oder Twitch produzierst, solltest du dir ein Foto-Setup zulegen. Diese Foto-Setups gibt es für Einsteiger ab ca. 200 € oder auch für Profis, die dann schon gerne mal 2.000 € und mehr kosten.

Fazit

Du siehst, Influencer werden kann jeder, aber erfolgreich werden nur die, die ein Ziel haben, sich einen Plan machen und diesen auch verfolgen. Im Gegensatz zu früher wird es immer schwieriger ein erfolgreicher Influencer werden zu können.

Reichweite und eine aktive Community (Follower) auf den richtigen Social-Media-Kanälen sind Grundvoraussetzungen, ein erfolgreicher Influencer werden zu können. Du musst dir auf deinem Gebiet Autorität verschaffen und ein Experte in dem sein, was du deinen Followern zu vermitteln oder zu erklären. Nur mit Authority bekommst du Angebote von attraktiven Werbepartnern, die dich dann mit hohen Provisionen entlohnen, wenn du für ihr Produkt auf deinem Kanal wirbst.

Bringe deine Persönlichkeit mit ein, um deinen Followern nah zu sein. Dadurch bewirkst du, dass dein Kanal eine aktive Community entwickelt. Authentizität wird von deinen Besuchern fast schon gefordert und du wirst damit erfolgreich Influencer werden können.

Ohne weiteres kannst du ein erfolgreicher Influencer werden, du musst nur Fleiß, Zeit und eine große Portion Geduld mit in die Waagschale werfen. Niemand der ein erfolgreicher Influencer werden möchte wird dies über Nacht.

Neben den ganzen Überlegungen, wie und was und wo und warum du auf deinem Kanal veröffentlichen möchtest, vergiss nicht, dass du auch Pflichten als Influencer hast. Hast du als Influencer regelmäßige Einnahmen, solltest du über eine Gewerbeanmeldung nachdenken. Die von dir generierten Einnahmen sind nämlich steuerpflichtig. Bist du auf diesem Gebiet kein Profi, dann hol dir Hilfe. Ein Steuerberater, die IHK, deine Krankenkasse – das sind alles Ansprechpartner rund um alle rechtlichen Dinge.

FAQ

Kann jeder Influencer werden?

Ja! Jeder kann ein Influencer werden. Theoretisch ist jeder Influencer, der auf einem Social-Media-Kanal einen Post, ein Bild oder ein Video veröffentlicht hat und es eine Person angeschaut, abonniert oder gelikt hat.

Wie viel kann man verdienen, wenn man Influencer werden möchte?

Je nachdem wo du deinen Kanal hast, welche Reichweite er hat und wie viele Follower du dein Eigen nennen darfst, liegen auch deine Verdienstmöglichkeiten. Du kannst für einen Post 10 Euro bekommen, es gibt aber Influencer die bekommen mehrere hundert oder gar tausend Euro für einen einzigen Post.

Wie viele Follower brauche ich um Influencer werden zu können?

Influencer werden kannst du auch mit wenigen Followern. Es kommt darauf an, was dein Ziel als Influencer ist. Dein Erfolg und deine Verdienstmöglichkeiten sind abhängig von deinen Followern, desto mehr Reichweite und Follower du hast, desto mehr wirst du verdienen können.

Ist es einfach, ein Influencer werden zu können?

Influencer werden zu können ist eigentlich einfach. Ein erfolgreicher Influencer werden zu können, da gehört dann schon mehr dazu, als nur ein paar Videos zu veröffentlichen. Neben Zeit und Fleiß musst du vor allen Dingen eine große Portion Geduld mitbringen. Kaum einer der Influencer werden wollte, ist über Nacht ein Influencer geworden.

Influencer werden, was bedeutet das für mich?

Als erfolgreicher Influencer hast eine Menge Einfluss auf deine Follower und auf das Thema, was dein Social-Media-Kanal behandelt. Du hast einen gewissen Einfluss auf Trends, den Influencer heißt nichts anders, als „Beeinflusser“. Je nachdem welche Themen du auf deinen Account behandelst, hast du auch eine gewisse Verantwortung deinen Besuchern und Followern gegenüber.

Wie verdient man als Influencer Geld?

Dir bieten sich verschiedene Möglichkeiten Geld zu verdienen, wenn du Influencer werden möchtest. Über deinen Content, also das was du postet, egal ob Text, Bilder oder Videos, über Affiliate Marketing, über Google Werbeanzeigen oder, die Königsklasse, über Werbung die du für bestimmte Produkte machst.

Sind Influencer vertrauenswürdig?

Wenn ein Influencer authentisch ist und bleibt, dann kann seine Community ihm sicher vertrauen. Viele Influencer suchen sich ihre Werbepartner gezielt aus, werben nicht nur des Geldes wegen sondern verfolgen mit ihrem Content ein Ziel, zum Beispiel mehr Bewusstsein für die Umwelt oder die Ernährung.

Über den Autoren

Brian Klanten

Gründer der Online Marketing Site

Seit 2015 hilft die Online Marketing Site Interessierten beim Aufbau des eigenen Online Business.

Mein Wissen aus über 25 Jahren Selbstständigkeit im Website Business teile ich hier kostenlos, um auch dir zu helfen deine Ziele im Web zu erreichen. Egal ob du ein eigenes Online Business aufbauen, Geld verdienen oder eine Website erstellen möchtest.

mehr zum Autor