Geld sparen: 46 Möglichkeiten zum Geld sparen im Alltag

zuletzt aktualisiert am 11. Mai 2022

Das Einkaufen wird immer teurer, Miet- und Heizkosten steigen, Versicherungen für Auto und Wohnung/Haus werden auch nicht günstiger. Dazu kommen noch die explodierenden Benzinkosten. Ganz zu schweigen von den anderen täglichen Ausgaben, die auch immer teurer werden. Das sind einige Gründe, warum viele Menschen überlegen, wie man am besten Geld sparen kann um nicht in eine finanzielle Notlage zu geraten.

Eine Option für mehr Geld ist, zum Beispiel einem Nebenjob von zuhause nachzugehen. Nur nicht jeder hat diese Möglichkeit. Sei es aus familiären oder beruflichen Gründen. Dann ist guter Rat teuer und man muss sich genau überlegen, an welchen Stellen man noch Geld sparen kann.

Wie kann ich Geld sparen? Sparen mit wenig Geld im Alltag? Welche Ausgaben und Kosten senken? Einen guten Geld sparen Plan haben und was du dann mit dem ersparten Geld machen kannst, kannst du in meinem Beitrag nachlesen. In den Zeiten von Niedrigzinsen und Strafzinsen muss genau überlegt werden, wie man sein erspartes Geld anlegt.

Sparen ohne zu verzichten – geht das?

Wer spart möchte auf der anderen Seite eigentlich auf nichts verzichten. Aber Geld sparen heißt eigentlich auch immer, auch auf etwas zu verzichten. Das macht niemand gerne. Aber auch Sparen mit wenig Geld kann man durchaus.

Die Masterfrage ist also: Wie kann ich Geld sparen ohne auf etwas zu verzichten?

Mehr Geld am Ende des Monats über haben und trotzdem auf (fast) nichts verzichten zu möchten – das ist das erklärte Ziel von fast jedem, der Geld sparen möchte. Das ist möglich, du musst nur einige kleine Tricks und Hacks anwenden und dazu wenig Konsequent sein, dann kannst du Geld sparen ohne auf etwas zu verzichten. Mit der richtigen Strategie und ein bisschen Durchhaltevermögen kann jeder Geld sparen – auch du (o; 

Den größten Fehler den du eigentlich machen kannst, ist, dass du dich über Wochen oder Monate regelrecht geißelst, dich zusammenreißt und auf Teufel komm raus jeden Cent der dir zu viel erscheint, nicht ausgibst. Jedes Mal, wenn du dann doch Geld ausgibst, hast du ein regelrecht schlechtes Gewissen. Das kann funktionieren, auch auf einen längeren Zeitraum von einigen Wochen oder Monaten, ist aber in den meisten Fällen von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Denn irgendwann bist du frustriert und lässt deinen Frust im schlimmsten Fall an einem viel zu teurem und überhaupt nicht benötigtem Spontankauf aus. Und Schwuppes, das ganze gesparte Geld ist in einem wieder weg.

Aber wie richtig Geld sparen im Alltag ohne verzichten zu müssen? Mit meinen Geld sparen Tipps und Tricks zeige ich dir auf, wie auch du das ohne große Probleme schaffen solltest. Die Geld sparen Tipps Alltag sind eigentlich für jeden umsetzbar und bringen dir am Ende eine Belohnung, nämlich das von dir gesparte Geld.

Hier meine Top-10-Liste wie du Geld sparen kannst ohne zu verzichten:

#1 - Haushaltsbuch führen

Damit du effizient Geld sparen kannst, solltest du erst einmal herausfinden, wofür du überhaupt dein Geld ausgibst. Deshalb mein Spar-Tipp #1, lege dir ein Haushaltsbuch zu.

Egal ob du „Old-School“ Notizbuch verwendest, eine Excel-Liste führst oder deine Ausgaben über eine App notierst – wichtig ist, dass du wirklich alles, selbst Kleinigkeiten für 50 Cent, notierst. Nur so kannst du am Ende eines Monats sehen, wo dein ganzes Geld landet.

Ein Notizbuch hat zwar den Vorteil, dass du es immer dabei hast und Ausgaben sofort darin notieren kannst, aber auch den Nachteil, dass du selber nachrechnen musst und bei einem Rechenfehler die ganze Aufzeichnung falsch ist.

Die Excel-Liste ist kostenfrei, auf dem Smartphone aber eher unpraktisch anzuwenden. Da musst du dein Haushaltsbuch zu Hause pflegen und Einkäufe die du am Tag getätigt hast, nachtragen.

Die meisten guten Apps sind kostenpflichtig, haben aber den großen Vorteil, dass du sie immer dabei hast und so dein Haushaltsbuch zu jeder Zeit aktualisieren kannst.

Sinnvoll ist es, deine Kosten und Ausgaben in Kategorien aufzuteilen:

  • Fixkosten wie Miete, Strom, Handy, Versicherung, Ratenzahlungen usw.
  • Flexible Kosten wie Nahrung, Kleidung, Geschenke, Restaurantbesuche, Freizeit usw.

Diese Unterteilung erleichtert es dir später, deine Ausgaben im Überblick zu haben um zu erkennen, wo du Geld sparen kannst.

Das Haushaltsbuch solltest du mindestens 2, besser 2, 4 oder sogar 6 Monate führen, um genau erkennen zu können, wo deine Möglichkeiten sind, Geld sparen zu können. Deshalb heißt es konsequent durchhalten und jeden Cent notieren.

#2 - Vermeide Spontankäufe

Schon mal von der 10-Minuten-Regel oder 30-Tage-Liste gehört? Renommierte Psychologen empfehlen, dass man beim geplanten Kauf von „Kleinigkeiten“ mindestens 10 Minuten nach dem ersten Kaufimpuls warten und sich genau fragen sollte, ob man das Produkt wirklich, wirklich benötigt. Bist du Beispielsweise in einem Ladenlokal und siehst etwas was du gerne hättest, geh für 10 Minuten aus dem Geschäft und überlege bewusst, ob du das Teil wirklich brauchst.

Bei größeren Anschaffungen sollte man eine Liste anlegen, auf der man die gewünschten Anschaffungen notiert. Diese sollte dann mindestens 30 Tage „liegen bleiben“, bevor man sich zum Kauf oder eben auch Nicht-Kauf entscheidet.

Überlegungen wie „Brauche ich das wirklich?“ sollten bei der Kaufentscheidung dann eine große Rolle spielen und du solltest genau abwägen, was wirklich wichtig ist.

Was für dich eine „Kleinigkeit“ ist und was eine größere Anschaffung, solltest du dir vorher anhand eines Betrags festlegen und dich bei deiner Kaufentscheidung daran halten.

 Gehst du aus dem Geschäft und dir ist das Produkt dann relativ schnell egal oder schreibst du es auf die Liste für größere Anschaffungen und denkst nach ein paar Tagen schon gar nicht mehr daran, dann ist das Produkt auch nicht wichtig für dich.

#3 - Kleinvieh macht auch Mist

Dieses Sprichwort passt auch zum Geld sparen. Denn viele kleine Beträge sind am Ende eines Tage dann doch viele Euros, die du schnell sparen könntest. Hier 2 Euro für den Kaffee und noch mal 2,50 Euro für das Brötchen dazu beim Bäcker. Mittags schnell einen Döner für 5 Euro oder leckere Nudeln vom Italiener für 10 Euro. Versuche wenigstens eine Mahlzeit die du außerhalb zu dir nehmen musst, einzusparen. Bereite dir morgens ein Brot oder Brötchen selber zu und nimm es mit zum Job. Du wirst sehen, am Ende des Tages, der Woche und des Monats wirst du viel Geld sparen können.

#4 - Bewusst Einkaufen

Gerade beim Einkaufen von Lebensmitteln und Getränken steckt viel Potenzial, Geld sparen zu können. Du musste einfach ein wenig bewusster Einkaufen gehen. Und kaufe nicht zu viel. Überlege mal, wie viel Lebensmittel du in den letzten Tagen oder Wochen weggeschmissen hast, weil sie verdorben waren. Und kaufe regional und saisonal. Kein Mensch braucht Erdbeeren im Winter für 6, 7 oder noch mehr Euro das Kilo. Auch muss es nicht die Flug-Mango sein.

Viel Sparpotenzial liegt zum Beispiel auch im Wasser. In Deutschland kann man in den meisten Fällen unbedenklich das Leitungswasser trinken. Im Vergleich zu gekauften Wasser kostet Leitungswasser 1/5 dessen, was Wasser beim Supermarkt oder Discounter kostet.

#5 - Richtig Tanken

So teuer wie dieses Jahr (2022) waren Benzin und Diesel noch nie.

Lade dir eine, meist kostenlose, App auf dein Smartphone oder dein Tablet. Mit Hilfe dieser App kannst du im Umkreis deines Aufenthaltsortes die günstigsten Tankstellen finden.

Die Uhrzeit, also wann du tankst, hat Einfluss auf die Höhe des Literpreises von Benzin und Diesel. In der Zeit von 6 Uhr bis 9 Uhr ist die teuerste Zeit zum Tanken. Hingegen ist es in den Abendstunden zwischen 18 Uhr und 22 Uhr am günstigsten. Da sind Preisschwankungen von bis zu 20 Cent pro Liter möglich.

Ein weiterer Tipp: Nicht an einer Tankstelle auf der Autobahn tanken. Die Preise dort sind immer erheblich höher.

Hingegen gibt es kaum noch Preisunterschiede zwischen Stadt und Land. Die Unterschiede sind so gering, dass es sich nicht lohnt extra einen weiten Weg zu fahren nur um ein paar Cent am Literpreis zu sparen.

#6 - Kleingeld sammeln

Leere jeden Abend das Kleingeld aus deiner Hosentaschen oder deinem Portemonnaie. Du wirst sehen, so lässt sich einfach Geld sparen und man merkt es sogar kaum. Werfe das Geld in eine Spardose die du nicht auf bekommst, indem du jemand anderen den Schlüssel gibst. Du wirst dich wundern, wie viel Kleingeld in ein paar Wochen zusammen kommen. Am Ende des Jahrs wird Kasse gemacht und du freust dich darüber das du so viel Geld sparen konntest und dir jetzt vielleicht etwas davon gönnen kannst.

#7 - Spar-Challenge

Motiviere dich mit deinem Partner, einem Freund oder Arbeitskollegen in einer Challenge. Wer spart in einem bestimmten Zeitraum am meisten? Und wer kann sich das größte und beste letztendlich von dem ersparten kaufen? Das motiviert auch, vielleicht das ein oder andere nicht zu kaufen, ohne dass man einen Verzichts-Gefühl hat. Denn das was man nicht ausgegeben hat, spart man ja.

Früher hat man gerne 5 DM Münzen gespart. Mache dir zum Ziel, jedes Mal wenn du einen 5 Euro Schein als Wechselgeld oder ähnlichem bekommst, legst du ihn an Seite. Du wirst dich wundern, wie schnell du viel Geld sparen kannst.

#8 - 52-Wochen-Challenge

Bei der 52-Wochen-Challenge geht es darum mit einem kleinen Sparbetrag anzufangen. Fängst du mit 1 Euro in der Woche an und erhöhst jede Woche um einen Euro, sparst du zum Schluss in der letzten Woche 52 Euro. Summiert sind das dann 1.378 Euro nach 52 Wochen.

Diese Challenge gibt es auch im Tagesrhythmus. Heißt, dass ihr am ersten Tag 1 Euro, am zweiten Tag 2 Euro usw. spart. Am Ende des Monats kommen so über 450 Euro zusammen. Aber ehrlich, die wenigsten von uns können im Monat 450 Euro oder gar mehr Geld sparen, oder? Deshalb die Methode der Wochen-Challenge. Die finde ich recht realistisch und die kann man, ohne auf viel verzichten zu müssen, auch gut durchhalten.

#9 - Gehaltserhöhung sparen

Du hast gerade eine Gehaltserhöhung bekommen und jetzt 50 € oder 100 € oder noch mehr netto auf deinem Konto? Nutze diese Gelegenheit und spare dieses zusätzliche Geld. Wenn du nicht alles Geld sparen kannst, dann wenigstens einen Teil, vielleicht die Hälfte des Mehreinkommens. Denn bisher bist du ja auch ohne diese Erhöhung ausgekommen. Warum dann auch nicht weiter mit dem bisherigen Gehalt auskommen und alles was du mehr bekommst einfach an Seite legen und damit bares Geld sparen.

#10 - Ist es mir das Wert?

Du überlegst dir eine neue Hose oder Bluse oder T-Shirt zu kaufen? Dann mach dir vorab eine Rechnung auf, indem du dir deinen Stundenlohn ausrechnest.

Angenommen – um einfacher rechnen zu können – du verdienst bei einem Vollzeitjob (40 Stunden) 2.000 Euro netto im Monat. Das wäre bei ca. 160 Stunden im Monat (40 Stunden/Woche + 52 Wochen / 12 Monate) ein Nettoverdienst die Stunde von 12,50 Euro. Dabei sind Urlaubstage (30 Jahr) und eine Fahrtzeit von 60 Minuten/Tag berücksichtigt.

Jetzt möchtest du dir eine neue Jacke zu einem Preis von 150 Euro kaufen. Dir muss in dem Moment einfach bewusst sein, dass du für diese Jacke 1,5 Tage arbeiten gehen musst, um 150 Euro zu verdienen. Und jetzt kommt die Frage an dich selber: Ist es mir das Wert? Ist das wirklich nötig? Oder reichen mir die X Jacken die ich schon im Schrank hängen habe?

Bonus-Tipp: "Bezahl dich selbst zuerst!"

In Finanzkreisen ein viel gesprochener Satz von Experten, wenn es rund um das Theme Geld sparen geht. Aber auch viele nicht-Experten und Anfänger in Sachen Geld sparen haben diesen Satz schon des Öfteren gehört oder gelesen.

Die Methode ist so einfach wie auch effizient. Sobald du dein Gehalt auf deinem Konto gutgeschrieben bekommst, nimmst du den Betrag den du zum Geld sparen verwenden möchtest und überweist diesen Betrag zum Beispiel auf ein Spar- oder Tagesgeldkonto. Damit hast du den ersten wichtigen Schritt zum Geld sparen schon geschafft. Der zweite Schritt? Ganz einfach, mit dem restlichen Geld kannst du praktisch machen was du möchtest. Du solltest natürlich deine laufenden Kosten von deinem Gehalt wie Miete, Strom und Telefon bezahlen. Aber – mit dem restlichen Geld kannst du tun und lassen was du willst. Denn das Geld was du sparen möchtest hast du ja bereits schon beiseite gelegt.

Wie du alleine schon an meiner Top-10-Liste siehst, gibt viele Methoden um Geld sparen zu können.

Möchtest du aber noch mehr Geld sparen ohne zu verzichten, solltest du dir vielleicht einfach etwas dazu verdienen. Pushe dein Einkommen mit Online Geld verdienen auf! So kannst du dein Einkommen aufbessern und hast viel mehr Möglichkeiten Geld sparen zu können. Eine der beliebtesten und einfachsten Methoden ist mit Umfragen Geld verdienen

Mein Motto ist auf jeden Fall: Jeder kann Geld sparen! Zugegeben - ein bisschen Arbeit und Fleiß muss manchmal investiert werden, aber du wirst dadurch belohnt, dass du dir deinen Wunsch mit dem gesparten Geld erfüllen kannst.

Das sagen Kunden & Leser der Online Marketing Site

Adrian Muff

time-visions.de

"Brian Klanten macht, was leider viel zu selten der Fall ist: Er schafft einen wirklichen Mehrwert - Brian ist bekannt dafür, sein Wissen und seine Zeit vielen Menschen kostenlos zur Verfügung zu stellen. In seinem "1x1 des Online-Business" zeigt er sehr ausführlich und punktgenau wie man sich ein Online-Business aufbaut - Realistisch und strukturiert bekommt der Leser eine Handreichung, mit der man Schritt für Schritt die Vision vom eigenen Online-Business in die Tat umsetzen kann."

Matthias

"Danke Brian, der Onlinekurs ist sehr ausführlich und beschreibt gut Schritt für Schritt auf was es ankommt. Das Beste daran sind die lebenslangen Updates und der kostenlose Support. Der ideale Einstiegsbegleiter für jeden der geraden anfängt aber auch Fortgeschrittene können noch viel lernen um ihre Nische zu finden und verbessern."

Geld sparen im Alltag

In diesem Abschnitt möchte ich dir aufzeigen, wie du durch einige (kleine) Umstellungen von Verträgen und Abos viel Geld sparen kannst. Berücksichtigst du diese Umstellungen, lässt sich auf das Jahr gesehen meist mehrere hundert Euro Geld sparen im Alltag.

Aber eines vorweg, auch hier musst du Konsequent sein und dir genau bewusst machen, an welchen Ecken und Enden du noch Geld sparen kannst.

Denn auch kleine, immer wiederkehrende Ausgaben, machen am Ende des Monats oder des Jahres oft viele Euros aus, die du sonst hättest sparen können. Nur so kannst du herausfinden, wo noch potenzial zum Geld sparen vorhanden ist und wo du vielleicht nur kleine Umstellungen noch ein bisschen mehr Geld sparen kannst.

 Mit diesen Tipps und Tricks schafft es eigentlich jeder, Geld sparen zu können:

Beim Einkaufen Geld sparen

Geld sparen - Beim Haushalt Geld sparen

Mit einigen kleine Tricks kannst du bei deinem täglichen Einkauf bares Geld sparen:

Angebote vergleichen

Klar, das benötigt etwas Zeit, zuerst musst du die Prospekte oder die Online-Angebote vergleichen und je nachdem, nicht nur einen sondern 2 oder mehr Geschäfte besuche. Aber wenn du die Angebote der Discounter und Supermärkte vergleichst, wirst du schnell sehen, an wie vielen Produkten du richtig viel Geld sparen kannst. Da kostet dein Lieblingsjoghurt auf einmal nicht mehr 0,59 Euro, sondern nur 0,29 Euro. Oder die Chips die du gerne isst kosten nicht mehr 1,49 Euro, sondern sind für 0,99 Euro im Angebot. So läppern sich die Centbeträge und am Ende deines Einkaufs kannst du gleich mehrere Euro Geld sparen.

Einkaufsliste schreiben

Prüfe vor dem Einkauf deinen Kühlschrank und deine Vorräte und schreibe dir eine Einkaufsliste. Kaufe dann auch nur wirklich das, was auf der Liste steht. Lass dich nicht von verleiten und bleibe konsequent nur die Lebensmittel zu kaufen, die du wirklich brauchst.

Bonusprogramme nutzen

Ob Payback, Deutschland Card oder andere Punktesysteme – wenn du dir bei deinem Einkauf Punkte gutschreiben lässt, kannst du diese Punkte später für einen Einkauf verwenden. Oder nutzte die Onlineshops der Bonusprogramme und löse deine Punkte gegen eine Prämie ein, ohne, dass du etwas dazu bezahlen musst.

Nicht hungrig einkaufen

Es ist bewiesen, dass, wenn du hungrig bist, du mehr einkaufst als du eigentlich brauchst oder dir vorgenommen hast. Die ganzen leckeren Sachen die du siehst könntest du am liebsten sofort essen – denn du hast ja Hunger. Die Verführung mit hungrigem Magen im Supermarkt ist einfach zu groß.

Sonderangebote beachten

Sonderangebote gibt es in allen Bereichen. Lebensmittel und Haushaltsmittel sind oft im Sonderangebot und dann solltest du zuschlagen und ruhig auf Vorrat einkaufen. Gerade wenn es um spät oder gar nicht verderbliche Produkte wie Putzmittel oder andere Haushaltswaren geht. Aber auch Lebensmittel die gerade Saison haben, werden oft im Sonderangebot verkauft, weil es sie dann gerade sehr viel gibt. Wichtig dabei ist immer, dass du darauf achtest, nur Lebensmittel zu kaufen, die du auch wirklich bis zum Verderben aufessen kannst.

Mindesthaltbarkeitsdatum

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist nur die gesetzlich vorgeschriebene Angabe des Herstellers, bis wann das Produkt auf jeden Fall gegessen oder getrunken werden kann. Was aber auf keinen Fall heißt, dass es nach diesem Datum auch wirklich verdorben ist und nicht mehr verzehrt werden sollte.

Ein Joghurt kann durchaus mehrere Wochen nach dem Ablauf des MHD noch gegessen werden. Guck dir einfach den Becher an. Wölbt sich der noch nicht Deckel, sieht der Joghurt noch gut aus und riecht nicht schlecht, kannst du eigentlich davon ausgehen, dass du diesen noch ohne Probleme essen kannst. Hier ist viel Geld sparen drin, denn statistisch gesehen wirft jeder Bundesbürger 82 Kilogramm Lebensmittel im Jahr weg. 82 kg! Viele Lebensmittel wären aber durchaus noch essbar gewesen, nämlich ca. 53 kg dieser Lebensmittel. Nicht nur für Natur und Umwelt eine Desaster, sondern auch für dein Portomainne. Umgerechnet sind das ca. 250 Euro pro Person im Jahr.

No-Name Produkte & Hausmarken

Den meisten ist bewusst, dass ich bei den Hausmarken der Supermärkte und Discounter meist die Markenprodukte verbergen. Vergleicht man nämlich auf der Rückseite den Hersteller, sieht man sehr oft, dass es der gleiche ist.

Die Supermärkte haben aber einen Trick, wie du meist doch eher zum Markenprodukt greifst: sie platzieren diese im direkten Sichtbereich der Kunden. Für Hausmarken oder No-Name Produkte musst du dich oftmals nach ganzen unten im Regal bücken oder nach ganz oben strecken. Aber es lohnt sich, denn diese sind nicht selten nur halb so teuer wie das gleiche Markenprodukt.

Beim Autofahren Geld sparen

Geld sparen - Beim Autofahren Geld sparen

Der einfachste Weg beim Autofahren Geld sparen zu können ist, einfach lieber öfter mal das Fahrrad nehmen. Ist auch gut für die Gesundheit. Es gibt aber noch ein paar mehr Tricks, wie du beim Autofahren Geld sparen kannst:

Geringerer Kaufpreis

Tageszulassungen oder Jahreswagen sind deutlich günstiger als Neuwagen. Fast jeder Autohändler bietet solche Autos an. Der einzige Nachteil ist, man muss ein Auto nehmen, so wie es auf dem Hof des Händlers steht. Wenn du damit aber leben kannst, kannst du bis zu 20% des Anschaffungspreises einsparen.

Reifendruck/Luftfilter prüfen

Wusstest du, dass wenn der Reifendruck bei deinem Auto zu niedrig ist, dein Auto bis zu 10% mehr Sprit verbraucht? Unglaublich, oder? Prüfe deswegen regelmäßig, am besten beim Tanken, den Reifendruck und korrigiere diesen, falls er falsch eingestellt ist.

Ein verschmutzter Luftfilter kann den Spritverbrauch ebenso in die Höhe treiben. Guck ab und an mal in den Luftfilter und reinige in gegebenenfalls.

Werkstatt vergleichen

Dein Auto muss zur Inspektion, HU oder etwas ist defekt an deinem Auto? Gehe nicht in die erst beste Werkstatt, sondern hole dir 2, 3 oder 4 Angebote ein. Ersatzteile schwanken im Preis enorm und die Monteurstunden ebenso. Oft ist die Markenwerkstatt bis zu 50% teurer als eine freie Werkstatt. Wähle eine Werkstatt mit günstigsten Preisen, so kannst du wieder Geld sparen.

Versicherung vergleichen

Hast du den richtigen Tarif bei der richtigen Versicherungsgesellschaft? Auf Vergleichsportalen wie Check24  kannst du deine Versicherung überprüfen. Mit dem Vergleich von Versicherungen und dem eventuellen Wechsel zu einer anderen Versicherung kannst du im günstigsten Fall mehrere hundert Euro Versicherungsprämie im Jahr sparen.

Richtige Fahrweise

Durch besonnenes fahren kannst du den Spritverbrauch deines Autos reduzieren. Fahre in den unteren Drehzahlbereichen und du wirst sehen, dass dein Auto weniger Sprit verbraucht. Dazu solltest du schnell beschleunigen und früh in die höheren Gänge schalten.

Bremse und beschleunige nicht zu oft durch vorausschauendes fahren.

So lässt sich der Spritverbrauch deines Autos um bis zu 20% reduzieren.

Wartungen durchführen

Die meisten Autos haben einen Hinweis, wann welche Wartung fällig ist. Die Serviceintervalle solltest du einhalten. Durch das regelmäßige Wechseln von Verschleißteilen (Reifen, Oel usw.) können sich die Betriebskosten deines Autos reduzieren und du kannst Geld sparen.

Bei Hobby und Freizeit Geld sparen

Geld sparen - Beim Hobby und Freizeit Geld sparen

Geld sparen heißt ja nicht gleichzeitig auf alles Schöne verzichten. Nur solltest du besonnener mit allem umgehen. An einige Beispielen zeige ich dir, wie du das auch in deiner Freizeit oder bei deinem Hobby umsetzen kannst

Fitnessstudio

Hand aufs Herz – wie lange bist du schon Mitglied und wie lange warst du schon nicht mehr da? Selbst wenn du regelmäßig in dein Fitnessstudio gehen solltest, überlege dir, wie du die Übungen vielleicht zu Hause oder in der Natur machen kannst. Ein teures Fitnessstudio ist nämlich eigentlich gar nicht nötig. So sparst du dir den teuren Mitgliedsbeitrag, die Getränke, die Fahrtkosten.

Abos/Verträge vergleichen

Abo-Verträge die du nicht nutzt, solltest du schnellstmöglich kündigen. Streamingdienste, Musik, Zeitschriften, Hörbücher sind nur Beispiele. Oft hat man den Überblick verloren, welche und wie viele Abo-Verträge man abgeschlossen hat. Überprüfe deine Kontoauszüge auf wöchentliche, monatliche oder jährliche Abbuchungen. Alle Abo-Verträge die du nicht nutzt solltest du zum Geld sparen sofort kündigen.

Beim Neuabschluss eines Abo-Vertrags achte auf besondere Angebote wie 1. Monat gratis oder 3 Monate nutzen und nur 2 Monate zahlen.

Kino/Bowling/Freizeitpark

Nutze bei allen Freizeitaktivitäten die Sonderangebote wie Familien- oder Kinotag. Gehe nach Möglichkeit in der Woche ins Kino, da sind die Preise für ein Kinoticket oft wesentlich günstiger als am Wochenende. Auch bei Freizeitparks oder anderen Aktivitäten gibt es immer kostengünstige Tage, an denen besondere Ticketpreise gelten.

Reparieren statt Neukaufen

Bevor du etwas wegschmeißt, versuche es doch erst einmal zu reparieren oder es reparieren zu lassen. Oft ist nur eine Kleinigkeit defekt. Im Internet gibt es zahlreiche Plattformen die dir mit Videos im DIY-Verfahren zeigen, wie etwas funktioniert oder repariert wird. Versuche dich ruhig mal um Geld sparen zu können.

Lade deine Freunde zu dir nach Hause ein und macht das rundum. So kannst du deine Freunde treffen, einen netten Abend mit ihnen verbringen, sparst dir bzw. euch aber die teuren Restaurantbesuche. Geld sparen und gleichzeitig auch noch Spaß daran haben, gemeinsam das Essen zuzubereiten.

Trödelmarkt/Flohmarkt

Miste deinen Keller, deine Schränke, deine Klamotten aus und miete dir einen Stand auf einem Trödel- oder Flohmarkt. Verkaufe dort alles, was du eh schon seit geraumer Zeit nur noch zu Hause rumstehen hast und eh nicht mehr brauchst.

Sortiere deinen Kleiderschrank aus und verkaufe die Sachen, die du eh schon seit Jahren nicht mehr angehabt hast. Spezielle Second Hand Märkte sind genau das richtige dafür.

Im Haushalt Geld sparen

Geld sparen - Im Haushalt Geld sparen

Im Haushalt Geld sparen ist viel einfacher als du vielleicht denkst. Mit ein paar Umstellungen und Umgewöhnungen kannst du Geld sparen und musst auf nichts verzichten.

Strom/Heizung

Genauso wie du Autoversicherungen auf dem Portal Check24  vergleichen kannst, kannst du auch zum Geld sparen Anbieter von Strom und Gas vergleichen. Wechsle die Anbieter, zahle weniger Gebühren und kassiere oft noch eine Wechselbonus ein.

Leuchtmittel

Schon lange bekannt ist, dass LED-Leuchtkörper zum einen eine wesentlich höhere Lebensdauer haben und, was noch viel wichtiger ist, wesentlich weniger Strom verbrauchen. Wechsle also, wenn eine Glühbirne defekt ist, direkt auf LED damit du Geld sparen kannst.

Kühlschrank/Gefrierschrank

Alte Geräte brauchen meist wesentlich mehr Strom als neue Geräte. Durch den Austausch des alten Geräts durch ein neues, energieeffizienteres Gerät lässt sich Geld sparen.

Im täglichen Gebrauch solltest du darauf achten, dass du die Türe, gerade in den warmen Sommermonaten, nicht allzu lange offen stehen lässt.

Kombigeräte sind kostengünstiger in der Anschaffung wie auch im Unterhalt, denn sie nutzen nur 1 Motor. Bei einem separaten Kühlschrank und einer Gefriertruhe laufen 2 Motoren um die Geräte zu kühlen.

Stand-By

Im Stand-By Modus verbrauchen Geräte zwar wesentlich weniger Strom, aber sie verbrauchen welchen. Um Geld sparen zu können schalte nach Möglichkeit alle Geräte komplett aus. Geräte im Stand-By Modus können schnell zu Stromfressern werden und dich viel Geld kosten.

Beim Heizen deiner Wohnung oder deines Hauses gibt es viel Potenzial zum Geld sparen. Durch das reduzieren der Raumtemperatur von 1 oder 2 Grad kannst du schon eine Menge Geld sparen. Stelle auch keine schweren und große Möbel direkt vor die Heizung. Und im Winter die Heizung niemals ganz ausstellen. Ist ein Raum, eine Wohnung oder ein Haus erst mal richtig ausgekühlt, braucht es lange, bis es sich wieder aufgeheizt hat.

Nicht nur die Effizienz des Heizens wird durch regelmäßiges Stoßlüften erhöht, sondern mindert auch die Gefahr von Schimmelpilzen in deiner Wohnung oder deinem Haus. Gerne alle Fenster für 5, 10 oder 15 Minuten öffnen.

Wäsche waschen

Auch beim waschen deiner Wäsche kannst du Geld sparen. Fülle die Maschine möglichst vollständig und vermeide die Waschmaschine mit nur ein paar Teilen laufen zu lassen. Halte dich an die Vorgaben des Herstellers des Waschmittels und erhöhe die Dosierung des Waschmittels nicht. Bei der Wahl der Temperatur kannst du ebenfalls noch mal Geld sparen indem du etwas kälter wäschst, als du bisher gewohnt warst.

Beim Reisen Geld sparen

Geld sparen - Beim Reisen Geld sparen

Wer tut es nicht gerne? In den Urlaub fahren! Und wie schön wird der Urlaub erst, wenn du bereits bei der Buchung Geld sparen konntest?!

Reisezeitpunkt

Du hast keine Schulpflichtigen Kinder und vom Chef kommen auch keine Vorgaben, wann du deinen Urlaub nehmen musst? Dann nutze die Zeiten außerhalb der Ferienzeiten. Der Preisunterschied von Urlaubsreisen während und außerhalb der Ferien ist enorm und hier lässt sich schon das erste Geld sparen. Auf Portalen wie Schulferien.org kannst du alle Ferien aller Bundesländer einsehen und deine Urlaubsplanung entsprechend anpassen.

Last-Minute oder Frühbucher

Wenn du spontan Urlaub machen kannst, dann nutze die vielen Angebote von Last-Minute-Urlauben um Geld sparen zu können. Für kurzentschlossene gibt es tolle Reisen zu wirklichen Schnäppchenpreisen.

Du musst oder möchtest lieber langfristig planen? Dann sind die Frühbucherrabatte für dich zum Geld sparen genau richtig. Die meisten Reiseanbieter locken damit, dass du früh buchst und belohnen dich mit besonderen Rabatten.

Nutze Vergleichsportale

Auf Vergleichsportalen, hier empfehle ich dir wieder check24.de, deine gewünschte Reise von verschiedenen Anbietern vergleichen. Vergleiche aber nicht nur die Preise, sondern auch die Angebote und die darin enthaltenen Leistungen wie Verpflegung, Transport zum Hotel usw.

Sightseeing/Ausflüge

Möchtest du das Land in das du reist erkunden, bieten dir oft die Veranstalter Ausflugspakete an. Je nachdem in welchem Land man sich befindet, sollte man diese auch nutzen. Aber in den meisten Ländern kannst du deine Ausflüge selber organisieren. Das hat den großen Vorteil, dass du nicht auf andere Rücksicht nehmen musst und dass du oft wirklich viel Geld sparen kannst. Denn bei einem organisiertem Ausflug möchte das Reiseunternehmen und der, der den Ausflug durchführt, Geld verdienen.

Je nachdem in welches Land du reist, kann es von Vorteil sein, wenn du ein All-Inklusive-Paket buchst. Das ist zum Beispiel auf den Malediven so. Die Getränke und Speisen sind ungeheuer teuer, denn sie müssen alle auf die einzelnen Inseln gebracht werden. Dort solltest du auf jeden Fall All-Inklusiv buchen. In anderen, zum Beispiel in den meisten Europäischen Ländern, kannst du ohne Verpflegung oder nur mit Frühstück buchen und deine anderen Mahlzeiten bei deinen Ausflügen einnehmen oder einheimische Restaurants besuchen um Geld sparen zu können.

Wie kann ich Geld sparen - schnell und einfach?

Bisher habe ich dir aufgezeigt, wie du Geld sparen kannst indem du ein paar Tipps und Tricks berücksichtigst und durch zusätzliches Einkommen das Geld sparen erhöhen kannst. 

Hast du es eilig und musst extrem Geld sparen, weil du dir etwas besonderes kaufen möchtest, ein neues Auto her soll (oder muss) oder du dir einfach einen schönen Urlaub gönnen möchtest empfehle ich dir die Methoden des Schnell Geld verdienen.  Bei den 45 Methoden ist sicher auch eine Methode für dich dabei. Du musst nur das dann verdiente Geld sparen und schon kannst du dir deinen Wunsch erfüllen.

Richtig anlegen - Wohin mit dem gespartem Geld?

Jetzt habe ich dir viele Methoden aufgezeigt, wie du im Alltag Geld sparen kannst ohne auf etwas zu verzichten. Aber wohin mit dem ganzen Geld was du jetzt gespart hast?

Die klassische Variante, trotz dass es zurzeit keine Zinsen gibt, sind Sparbücher oder Tagesgeldkonten. Viele trauen aber den Banken nicht und legen ihr erspartes unter das Kopfkissen. Aber Vorsicht! Dir muss bewusst sein, dass gerade in der heutigen Zeit der hohen Inflation dein Geld an Wert verlieren kann.

Zuvor aber ein paar Überlegungen, die du berücksichtigen solltest. Hast du vielleicht noch Schulden? Aus einem Kreditvertrag, vom Autokauf oder sogar vom letzten Urlaub, den du auf Ratenzahlung gemacht hast. Dann tilge erst deine Schulden, bevor du überlegst, dein gespartes Geld anzulegen. Denn die Zinsen für Schulden sind meist höher als die Rendite, die du für angelegtes Geld erhältst. Unterm Strich würdest du dann eher einen Verlust machen, als dass du Gewinne erzielen wirst.

Geldanlagen mit hohen (höheren) Renditen, also Gewinnen, bedeuten in der Regel auch immer, dass du ein höheres Risiko eingehen musst, eventuell dein Geld, zumindest teilweise, zu verlieren.


Betrachte die Geldanlage langfristig. Desto kürzer du Geld anlegen möchtest, desto geringer ist in der Regel der Gewinn.


Versuche dein gespartes Geld in verschiedenen Anlagearten zu investieren. Das kann Verluste ausgleichen

Du siehst, bereits vorab gibt viel Fragen zu beantworten. Die Möglichkeiten dein erspartes anzulegen sind eben sehr vielseitig und müssen von jedem einzelnen individuell betrachtet werden.

Um dir einen kleinen Überblick zu geben, wie du dein gespartes Geld anlegen kannst, habe ich dir hier ein paar Alternativen zum klassischen Sparbuch zusammengetragen, die einen mit geringem, die anderem mit höherem Risiko, aufzeigen.

Sparbuch/Tagegeldkonto

Um dein gespartes Geld aufzubewahren, kannst du es sicher auf ein Sparbuch oder ein Tagesgeldkonto legen. Du erhältst aber in der Regel keine Zinsen, sondern musst, je nachdem wie viel du der Bank zum verwahren gibst, noch „Strafzins“ oder „Negativzins“ zahlen. Banken hören diese Ausdrücke nicht so gerne und sprechen eher von „Verwahrgebühren“ oder „Verwahrentgelt“. Unterm Strich ist das aber das gleiche. Du musst der Bank Geld zahlen damit sie dein Geld verwahrt.

Gold

In Gold zu investieren hat sich in den letzten Jahren auch mehr als gelohnt. So ist der Goldpreis in den letzten 10 Jahren förmlich durch dir Decke geschossen und man konnte bis zu 70% Gewinne einfahren. Wer heute Gold kaufen möchte muss dieses zu einem hohen Einkaufspreis. Dennoch, bei der Investition in Gold kann man relativ sicher sein und langfristig mit hohen Renditen rechnen. Eine 100%ige Sicherheit kann dir aber auch selbst bei Gold niemand geben, denn keiner weiß im Voraus, wie sich der Goldmarkt entwickeln wird. 

Immobilien

In Immobilien zu investieren hat sich die letzten Jahre mehr als gelohnt. Sind doch die Preise für Wohnungen, Häuser, Grundstücke so schnell wie noch nie zuvor gestiegen. Einziger Nachteil für denjenigen der jetzt in Immobilien investieren möchte: die Kaufpreise sind aufgrund der hohen Nachfrage für Käufer enorm.

Möchtest du nicht selber eine Immobilie kaufen, so kannst du auch in Immobilienfonds investieren. Dabei werden von mehreren Anlegern Gelder gesammelt, mit denen dann Immobilien finanziert werden.

Aktien

Die von Banken am meisten empfohlene Anlageart für gespartes Geld sind Aktienfonds. Dabei investiert man, ähnlich wie bei den Immobilienfonds, in verschiedene Aktien (-pakete). Das Risiko ist relativ gering, Verluste werden meist durch Gewinne ausgeglichen. Der Vorteil ist auch, dass man selber nicht viel Ahnung von Aktien haben muss. Investiert man hingegen selber in bestimmte Aktien, sollte man mit der Thematik rund um Aktienhandel schon gut vertraut sein.

Geld verleihen

Hört sich verrückt an, kann dir aber eine gute Rendite erwirtschaften. Über so genanntes Crowdlending. Der Begriff setzt sich aus „Crowd“ = Menschenmenge und Lending = „Leihen“ zusammen. Crowdlending heißt nichts anderes, als das mehrere oder viele Menschen anderen Menschen Geld leihen und dafür Zinsen erhalten. Das können entweder einzelne Personen sein, eine Personengruppe oder auch ein Unternehmen. Es gibt Internetportale die sich darauf spezialisiert haben. Wie viel Rendite du für das verleihen von deinem gesparten Geld bekommst, hängt letztendlich von der Höhe des von dir zur Verfügung gestellten Betrags ab, wie lange du es verleihen möchtest und auf die Risikohöhe. Desto höher das Risiko, desto mehr Rendite wirst du bekommen.

Sicherlich kannst du auch Geld im privaten Bereich verleihen und dafür Zinsen verlangen. Mein Tipp: wenn du privat Geld verleihst, sei es an Familie oder Freunde, mach einen Vertrag und halte alle wichtigen Daten wie Höhe des Kredits, Laufzeit, Zinsen und Kosten schriftlich fest. DAnn gibt es später keine Streitereien für die Rückzahlung.

Fazit

Mit vielen Methoden kannst du im Alltag Gels sparen. Mal sind es eher kleinere Beträge, mal können es auch schon größere Beträge sein, wie zum Beispiel beim dem Wechsel von Versicherungen. Sicher ist nur, wer Geld sparen möchte, kann das auch. Setzte dir ein Ziel, wie viel du in welchem Zeitraum Geld sparen möchtest und setzte das Ziel nicht zu hoch an, das wird dir dabei helfen durchzuhalten und ein Ziel auch wirklich zu erreichen. Es wird sicher nicht immer leicht sein, an deinem Ziel festzuhalten. Aber die Belohnung, dein gespartes Geld, wird dich beim erreichen deines Ziels für alles Entschädigen.

Mein kleiner Rat noch zum Schluss: Manch einer hat so viel Gefallen am Geld sparen im Alltag gefunden, dass man schon von extrem Geld sparen reden kann. Schnell macht man bei Freunden und Familie den Eindruck man wäre geizig und hat dann nicht immer alle Sympathien auf seiner Seite (o; Geld sparen sollte nicht zum einzigen Lebensinhalt werden - Extrem Geld sparen schon mal gar nicht. Denn man möchte ja auch noch leben und am Leben teilnehmen - oder?

Möchtest du mich unterstützen?

Gerne stelle ich dir diese Inhalte auf der Online Marketing Site kostenfrei zur Verfügung.
Ich verlange dafür kein Geld und erwarte auch keine Spenden. Aber ich freue mich sehr, wenn du mich dabei unterstützt, meine Inhalte zu verbreiten.

So kannst du mich unterstützen:

Verlinke diesen Beitrag auf deiner Website / deinem Blog

Teile diesen Beitrag auf deinen Social Media Profilen

Das sagen Kunden & Leser der Online Marketing Site

Thomas Dahlmann

"Unglaublich gute Seite mit vielen wertvollen Einblicken in das Thema Online-Marketing und Online Geld verdienen. Schön zu sehen das jemand sich noch die Zeit nimmt, wirklich hochwertige Inhalte mit Mehwert zu erstellen."

Klaus Jürgen Zirkelbach

Meiner Meinung nach, bist Du einer der (ganz) wenigen, die "es" verstanden haben ! Dein Fachwissen ist enorm, Dein Marketing UNAUFDRINGLICH, SMART und SEHR SYMPATHISCH. Du bist unglaublich hilfsbereit und immer nett. Dein BLOG ist der Hammer und sollte nach meiner Meinung Standard-Lektüre für JEDEN Beginner/Einsteiger, aber auch für so manchen "Fortgeschrittenen" sein. Ich selbst bin schon viele Jahre im Online Marketing tätig und habe einiges an Kursen, Blogs, You Tube Kanälen etc. durch um mir hier eine Meinung "erlauben" zu dürfen. Du machst Dein "Ding" hervorragend. Mehr Marketer wie Dich und unsere (tolle u. einfach nur geile Branche) hätte eine deutlich bessere Reputation. Just my 5 Cent und auf den Erfolg, Klaus Jürgen Zirkelbach

Hinterlasse einen Kommentar:


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}