SEO für KMU – Mit kleinem Budget maximale Erfolge erreichen (80/20-Prinzip)

zuletzt aktualisiert am 13. Juni 2022

SEO fuer KMU - Beitragsbild

Egal ob großer Konzern oder klein- und mittelständisches Unternehmen, Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist heutzutage ein unverzichtbares Thema für Unternehmen. Jedoch schrecken noch viele KMU vor SEO zurück, da diese der Meinung sind, durch ihr eingeschränktes Budget sowieso keine Chance gegen die großen Player in den Suchmaschinen zu haben.

Dies ist jedoch ein weitverbreiteter Irrtum. Obwohl es klein- und mittelständische Unternehmen in den Suchmaschinen oftmals schwer haben, können diese dennoch mit kleinem Budget große Erfolge erzielen und sich gegen größere Konkurrenten durchsetzen. Das Zauberwort hierfür lautet: Priorisierung. Vielen Menschen ist der Begriff Pareto-Prinzip oder auch 80/20-Prinzip noch kein Begriff. Diese Methode stellt die Beziehung zwischen Aufwand und Ergebnis dar und besagt, dass 80% der
Ergebnisse durch 20% Einsatz erreicht werden können. Das Ziel von klein- und mittelständischen Unternehmen sollte es daher sein, ihre Zeit und auch ihr Budget möglichst in SEO-Optimierungen mit der größten Wirkung investieren.

Im Folgenden haben wir 7 SEO-Bausteine aufgelistet, die den größten Einfluss auf die Performance in den Suchmaschinen hat.

1. Qualitativ hochwertiger Content

Die Qualität der Inhalte von Websites und Blogs ist nach wie vor entscheidend. Content ist immer noch King! Inhalte müssen wertvolle Informationen liefern. Die Erstellung von Seiten ohne wirklichen Wert kann sich zum Teil negativ auf die
Rankings auswirken.

Bei qualitativ hochwertigen Content geht es primär darum, Seiten zu erstellen, die die Verweildauer auf der Seite erhöhen, die Absprungrate senken und hilfreiche Inhalte für den Nutzer bereitstellen. Blog-Seiten wie diese und Leitfäden, sowie Ratgeber
sind die Art von hochwertigen Inhalten, die Suchmaschinen und Nutzer sich wünschen.

SEO für KMU - Content

Guter Content muss heutzutage mehr als nur gut geschrieben und in langer Form zu sein. Du musst auch die folgenden Bereiche abdecken, um deine Präsenz in den Suchergebnissen zu erhöhen:

Zum einen die Suchintention. Um Seiten zu erstellen, die den organischen Traffic erhöhen, ist es wichtig, die Suchintention der Nutzer zu kennen. Um zu verstehen, welche Absicht deine Nutzer haben, musst du in Google Analytics und in der Google Search Konsole nachsehen, wonach die Nutzer suchen. Berichte wie "Site Search" und "User Flow" können dir eine Vorstellung davon vermitteln, wonach deine Kunden suchen. Wenn KMU verstehen, wonach Nutzer und damit auch potenzielle Kunden suchen, kann dementsprechend passender Content entwickelt werden. Dies freut Nutzer als auch Suchmaschinen.

Natürlich müssen auch Keywords abgedeckt werden. Wenn man hochwertigen Content erstellen möchte, kommt man um eine ausführliche Keyword-Recherche nicht herum. Diese bildet die Grundlagen für die zu erstellenden Inhalte. Vor allem KMU sollten sich hierbei wirklich auf Keywords mit hoher Conversion-Rate und dem meisten wirtschaftlichen Nutzen fokussieren. Auch hier gilt: Weniger ist oftmals mehr. Durch Wettbewerber-Analysen können lukrative Keywords mit niedrigen Suchvolumen entdeckt werden.

Hierbei ist es für kleinere Unternehmen deutlich einfacher Top-Rankings zu erreichen.

2. Mobile First

SEO für KMU - Mobile First

Wenn du für dein KMU noch keine responsive Website hast, dann solltest du dies schleunigst tun. Ein mobiler Internetauftritt ist für Nutzer und Suchmaschinen heute unverzichtbar. Im Zuge dessen solltest du dabei auch ein Augenmerk auf die Core Web Vitals legen, welche seit diesem Jahr als Rankingfaktor gelten.

Auch wenn du nur begrenztes Budget zur Verfügung hast, kannst du trotzdem deine Seitengeschwindigkeit erhöhen.

Tools wie WPRocket oder W3 Total Cache sind relativ erschwinglich und können den PageSpeed deiner Website deutlich verbessern. Eine günstige aber dennoch gute Alternative zum erfahrenen Web-Entwickler.

Teste doch selbst einmal deine Website auf Geschwindigkeit mit PageSpeed Insight von Google oder GTMetrix.

3. User Experience optimieren

Nutzererfahrung, auch UX genannt, hat einen großen Einfluss auf deine SEO-Performance. Wer keine Rücksicht auf eine gelungene User Experience nimmt, wird schnell die negativen Auswirkungen davon merken.

Ist das Layout, das Design oder die Technik deiner Website mangelhaft, verschreckt das zum einen die Nutzer als auch die Suchmaschinen. Das ist für alle Beteiligten sehr unvorteilhaft. Sind Besucher lange auf deiner Website, sendet dies auch positive Signale an die Suchmaschinen und spiegelt sich demnach in deinen Rankings in den SERP’s wider. Dafür musst du dem Nutzer jedoch eine saubere Benutzeroberfläche bieten.

SEO für KMU - User Experience

Zu einer guten User Experience zählt eine saubere Seiten-Architektur. Dies können auch KMU, welche nicht viel Zeit und Geld in SEO investieren, umsetzen. Eine gute Website-Navigation hilft nicht nur den Besuchern deiner Website, sondern auch den Crawlern der Suchmaschinen, deine Inhalte besser zu verstehen.

Deshalb sollte deine Website so leicht wie möglich zu bedienen sein. Besucher sollten nicht mehr als 3-4 Klicks benötigen, um zu einer bestimmten Seiten zu gelangen.

4. OnPage Optimierung

Möchte man mit geringem Aufwand die größtmöglichen SEO-Erfolge erzielen, kommt man um eine OnPage-Optimierung nicht herum. Vor allem Seiten-Titel und H1-Tags haben einen großen Einfluss auf die SEO-Performance deiner Webseite. Deshalb solltest du nach einer ausführlichen Keyword-Recherche die für dich relevanten Keywords in das OnPage-SEO deiner Webseite mit einbauen. Das Gute hierbei ist: bei kleineren Seiten ist das kein großer Zeitaufwand.

SEO für KMU - OnPage

Dennoch können dadurch erstaunliche Ergebnisse erzielt werden! Die Optimierung deiner OnPage-Daten kann dazu beitragen, dass deine vorhandenen hochwertigen Inhalte von Suchmaschinen und Nutzern schneller gefunden werden.

Auch der Einsatz von Structured Data sollte bei der OnPage-Optimierung betrachtet werden. Schema-Mark Up’s helfen Google bei der Anzeige von Rich Snippets in den Suchergebnissen, was sie nach wie vor zu einem wichtigen Bestandteil der
Suchmaschinenoptimierung macht.

Im Zuge der OnPage Optimierung muss natürlich auch ein Blick auf die internen Links geworfen werden. Die interne Linkstruktur hilft Nutzern und Suchmaschinen, Seiten besser zu finden.

Deine Strategie für interne Links sollte zunächst einmal benutzerorientiert sein, damit die Nutzer auch das finden, was Sie suchen. Danach sollte darüber nachgedacht werden, wie die interne Linkstruktur dazu beitragen kann, dass die Nutzer eine Conversion durchführen - von der Anmeldung zu deinem Newsletter bis hin zur Anfrage nach einer Live-Demo.

Möchtest du mehr über die OnPage Optimierung erfahren, dann empfehle ich dir meinen Artikel OnPage Optimierung. In diesem Artikel erfährst du unter anderem alles über Maßnahmen für ein besseres OnPage SEO und wie du Inhalte für maximale SEO Auswirkungen formatierst. Ich wünsche dir schon jetzt viel Spaß beim Lesen!

5. Backlinks

Last but not least: Backlinks. Auch wenn einige KMU eventuell kein Budget für riesige Link-Kampagnen zur Verfügung haben, so kann auch mit geringem Aufwand einiges getan werden. Fokussiere dich beim Linkaufbau auf Qualität statt Quantität. Hier kommt erneut das 80/20-Prinzip zum Tragen!

SEO für KMU - Backlinks

Achte darauf, vor allem themenrelevante Backlinks zu ergattern, welche zu deiner Nische passen. Eine gute Möglichkeit dafür ist, Gastbeiträge in bekannten Blogs oder Magazinen, welche sich mit ähnlichen Themen wie dein Unternehmen beschäftigen, zu veröffentlichen. Kontaktiere dafür einfach die Betreiber dieser Seiten und überzeuge diese von diesem Mehrwert, den du mit einem Gastartikel bieten kannst. Nutze dafür dein Wissen als Experte und stelle es Anderen zu Verfügung. Dadurch kannst du kontinuierlich deinen Status als Spezialist in deiner Nische erweitern und die Autorität deiner Marke und deines Unternehmens erhöhen.

Meistens ist dies eine Win-Win-Situation für beide Partien. Die Blogs erhalten neuen Content von echten Fachleuten und du bekommst einen starken Backlink. Suche daher nach passenden Möglichkeiten im Netz und probiere es aus!

6. Local SEO

Vor allem für kleine- und mittelständische Unternehmen ist es durchaus sinnvoll sich mit dem Thema Local SEO zu beschäftigen. Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen ist die Konkurrenz bei lokalen Keywords um einiges geringer und Nutzer, die lokale Suchbegriffe in die Suchmaschinen eingeben, sind meist schon kaufbereit. Deshalb kann es für viele KMU deutlich lukrativer sein, lokale Keywords mit niedrigerem Suchvolumen im Auge zu behalten.

Welche Maßnahmen können direkt umgesetzt werden?

Der erste Schritt sollte ein professioneller Eintrag bei Google My Business sein. Sorge dafür, dass dein Unternehmen dort mit allen wichtigen Informationen hinterlegt ist und einen kompetenten Eindruck macht.

Eine weitere Maßnahme, welche du direkt umsetzen kannst wäre: Bewertungen sammeln. Frage deine bestehenden Kunden doch einmal freundlich, ob Sie nicht eine Bewertung auf Google für dein Unternehmen hinterlassen können. Dies baut nicht nur für Suchmaschinen, sondern auch für potenzielle Neukunden Vertrauen und Autorität auf.

Zudem ist es sinnvoll, sich auf relevanten und regionalen Branchenverzeichnissen einzutragen. Ähnlich wie bei Google My Business sollte dein Unternehmen hier bestmöglich und mit allen wichtigen Informationen für potenzielle Kunden hinterlegt sein.

Um für die lokalen Keywords Top-Rankings zu erreichen, müssen natürlich auch alle allgemeinen SEO-Maßnahmen umgesetzt werden. Von der Erstellung von einzigartigem Content bis hin zum nachhaltigen Linkaufbau. Wurde dies erledigt, ist die Bahn frei für Top-Rankings für die lokalen Suchbegriffe. 

Die genannten Maßnahmen sind vergleichsweise mit einem eher geringen Aufwand verbunden, weshalb sie ideal zum 80/20-Ansatz für SEO passen. Daher können auch kleinere Unternehmen mit geringen Ressourcen lokale SEO Maßnahmen direkt umsetzen.

7. Experten beauftragen

Eine letzte Möglichkeit für Unternehmen das 80/20-Prinzip für ihren SEO-Erfolg zu nutzen ist die Beauftragung einer professionellen Online Marketing Agentur. Da es für einige Unternehmen nicht möglich ist, extra neue Mitarbeiter für SEO einzustellen oder allgemein die Ressourcen im Unternehmen nicht dafür zur Verfügung gestellt werden können, ist es oftmals sinnvoll sich professionelle Unterstützung zu suchen.

Eine externe Agentur kann dir helfen, in den Suchmaschinen deutlich sichtbarer zu werden. Dadurch kann es schnell zu einem Anstieg der Besucher auf deiner Webseite kommen und im Zuge dessen auch zu mehr Sales und Leads. Deshalb sollten diese Ausgaben als eine langfristige Investition gesehen werden. Nicht selten verzeichnen Unternehmen einen hohen Return on Investment (ROI) nachdem sie die Suchmaschinenoptimierung ihrer Webseite an Profis übergeben haben.

Mit den genannten Tipps bist du gewappnet, um mit möglichst geringem Einsatz die größtmögliche Wirkung für deine SEO-Performance zu erzielen. Hältst du dich dabei stets an das 80/20-Prinzip, steht deinem Erfolg kaum mehr was im Wege!

SEO fuer KMU - Expert

Über den Autoren

Brian Klanten

Gründer der Online Marketing Site

Seit 2015 hilft die Online Marketing Site Interessierten beim Aufbau des eigenen Online Business.

Mein Wissen aus über 25 Jahren Selbstständigkeit im Website Business teile ich hier kostenlos, um auch dir zu helfen deine Ziele im Web zu erreichen. Egal ob du ein eigenes Online Business aufbauen, Geld verdienen oder eine Website erstellen möchtest.

mehr zum Autor