Online Business
So baust du dir dein eigenes Online Business auf


Ein eigenes Online Business mit dem man Monat für Monat, am besten vollautomatisch Geld verdient. Das wünschen sich viele.

Noch mehr versprechen dafür die Strategie überhaupt anzubieten, bei der man tausende von Euro pro Monat verdienen kann ohne auch nur einen Finger zu rühren. Genau das verspreche ich dir hier nicht. Das ist schlichtweg nicht möglich. Niemand schenkt dir einfach so Geld, erst recht nicht im Internet. Alle, die dir viel Geld ohne Arbeit versprechen, möchten nur eines von dir: Dein Geld.

Online Business aufbauen - so geht's

Ich möchte dich hier also direkt einmal darauf hinweisen: Bei dem Online Business, was ich dir hier zeigen möchte, musst du Zeit investieren. Möchtest du nicht arbeiten, bist du hier an der falschen Stelle. Bist du jedoch gewillt Zeit in dein Online Business zu investieren, kannst du es mit dieser Strategie auch ohne große Vorkenntnisse schaffen.

Also ich frage dich jetzt ganz direkt: Möchtest du ein Online Business aufbauen und bist bereit Zeit zu investieren? Dann lese unbedingt weiter. Du bist nicht gewillt deine Zeit in ein profitables Business zu stecken? Dann rate ich dir an dieser Stelle diese Seite zu verlassen.

Inhalte

Dieses Online Business werden wir hier gemeinsam aufbauen


In meinem Beitrag zum Online Geld verdienen zeige ich dir viele verschiedene Methoden um ein eigenes Online Business aufzubauen. In diesem Beitrag hier möchte ich dir gerne meinen Favoriten vorstellen und dir Schritt für Schritt zeigen, wie auch du damit Geld verdienen kannst.

Ich bin so begeistert von dieser Methode, weil sie einfach funktioniert. In meinen ersten zwei Wochen in diesem Online Business konnte ich bereits einmalig 400€ verdienen und ein passives Einkommen von über 200€ im Monat aufbauen. Das bedeutet, dass ich diese 200€ jeden Monat bekomme, egal ob ich aktiv an meinem Online Business arbeite oder nicht.

Ein weiterer Vorteil an dieser Methode ist, dass du unabhängig von deinen Vorkenntnissen starten kannst. Anders als bei einer Nischenseite zum Beispiel musst du keine eigene Website programmieren können oder besonders tolle Texte schreiben. Hier ist alles schon für dich vorbereitet.

Die Methode die ich dir hier gerne vorstellen möchte nennt sich „Builderall“. Builderall ist eine All – in – One Plattform und bietet seinen Usern verschiedenste Tools an, die für eine erfolgreiche Website bzw. ein erfolgreiches Business benötigt werden. Dazu zählt zum Beispiel ein Websitebuilder, Grafik und Video Tools und eine E-Mail Marketing Plattform. Mehr dazu kannst du auch hier nachlesen.

Deshalb ist Builderall ein Bestseller

Das besondere an Builderall ist aber nicht nur der Umfang der Plattform, sondern vorallem der Preis. Eine einfache Website inkl. Hosting kann man hier mit dem Websitebuilder bereits für knapp 9€ pro Monat erstellen. Alle Tools, also zum Beispiel das E-Mail Marketing Tool, den Websitebuilder, alle Grafik und Video Tools und noch viele weitere nützliche Tools gibt es hier für nicht einmal 30€ pro Monat. Das ist wirklich sehr günstig. Normalerweise bezahlt man das allein schon für ein E-Mail Marketing Tool.

Der extrem günstige Preis und der große Umfang an Funktionen macht Builderall zu einer Plattform, die sich sehr gut verkaufen lässt. Mit einfachem Affiliate Marketing kann man hier also schon gutes Geld verdienen, aber das ist noch nicht alles. 

Builderall gibt es in drei verschiedenen Versionen:

  • Web Presence - 8,90€ pro Monat
    Hiermit hat der User die Möglichkeit den Builderall Website Builder, alle vorgefertigten Themes und das Hosting zu nutzen.

  • Digital Marketing - 26,90€ pro Monat
    Hier kann der User sich natürlich auch eine Website aufbauen, bekommt zusätzlich aber noch Zugriff auf alle weiteren Tools. Dazu gehören zum Beispiel ein E-Mail Marketing Tool, ein Tool mit dem man iOS und Android Apps bauen kann und auch alle Grafik und Video Tools.

  • Builderall Business - 44,90€ pro Monat
    Möchtest du dein Online Business mit Builderall aufbauen und Builderall als Partner vertreiben, benötigst du die Builderall Business Version. Hier hast du natürlich auch Zugriff auf alle Tools von Builderall, bekommst zusätzlich aber noch fertige Landingpages und Funnel mit denen du Builderall bewerben kannst. Lass dich vom Preis keinesfalls abschrecken. Erstens bekommst du dafür einiges geboten und zweitens hat man diese kleine Investition super schnell raus.

Das kannst du mit Builderall verdienen

Builderall bietet nicht nur ein einfaches Affiliate System an, sondern ein s.g. zwei Stufenmodell. Das heißt du verdienst nicht nur Geld wenn du selbst Builderall verkaufst, sondern auch wenn deine Käufer (deine Partner) Builderall an den Mann bringen.

Verkaufst du eine Version von Builderall über deinen Partnerlink, bekommst du im ersten Monat den vollen Verkaufspreis als Provision. Verkaufst du also einmal im Monat die Builderall Business Version hast du deine Investition also schon wieder voll raus.

Ab dem zweiten Monat erhältst du dann immer vollautomatisch 30% von der monatlichen Lizenzgebühr, ohne dass du etwas dafür tun musst. Ein einmal gewonnener Kunde bringt dir also immer wieder Geld ein.

Wie ich aber schon kurz erwähnt hatte bietet Builderall aber nicht nur ein normales Affiliate Programm im Online Business an, sondern ein s.g. zwei Stufen System.

Entscheidet sich jemand dafür die Builderall Business Version zu kaufen und auch ein Online Business aufzubauen, bekommst du hier nicht nur die normalen Provisionen, sondern erhältst auch immer dann Geld, wenn dieser User eine Builderall Version verkauft.

Da der „Hauptverkäufer“ im ersten Monat ja den gesamten Kaufpreis erhält, bekommst du erst ab dem zweiten Monat Geld. Dann aber auch wie bei jedem normalen Verkauf 30% vom Verkaufspreis.

Wie viel kann man aber mit einem Builderall Online Business verdienen?

Um das herauszufinden bietet das Tool einen eigenen Verdienstrechner an:

Online Business Verdienstrechner von Builderall

In diesem Beispiel bin ich einmal von recht geringen Zahlen ausgegangen. Du würdest zwei Lizenzen pro Monat verkaufen, wovon sich die eine Hälfte für eine „normale“ Builderall Lizenz entscheidet und die andere Hälfte Builderall Business Partner wird.

Diese Partner verkaufen jeweils eine Lizenz pro Monat, also 12 Lizenzen pro Jahr. Damit hättest du einmalig etwas über 1000€ verdient und würdest jeden Monat vollautomatisch rund 2200€ verdienen.

Du siehst also, dass du mit Builderall, anderes als beim normalen Affiliate Marketing mit nur einer Stufe, auch mit wenigen Verkäufen ein gutes Einkommen aufbauen kannst.

Das das nicht nur in der Theorie möglich ist, sondern auch wirklich funktioniert, möchte ich dir gerne an meinen eigenen Zahlen zeigen. Mit genau diesen Strategien aus diesem Guide habe ich in meinen ersten zwei Wochen schon über 400€ einmalig verdient:

Builderall Verdienst

Wie du jetzt weißt, bekommt man aber nicht nur eine einmalige Provision von Builderall, sondern ich bekomme zusätzlich jeden Monat 30% von der Lizenzgebühr. Ich habe also nicht nur ein einmaliges Einkommen generiert, sondern auch gleichzeitig ein monatliches passives Einkommen von fast 200€. Du siehst also, dass meine hier gezeigte Anleitung dir nicht nur dabei hilft in relativ kurzer Zeit Geld zu verdienen, sondern auch für ein langfristiges und wiederkehrendes Einkommen sorgt.

Warum ich dich bei deinem Online Business unterstütze

Sicherlich bist du schon selbst drauf gekommen. Wirst du über mich Builderall Businesspartner profitiere ich von jedem Verkauf den du tätigst. Genauso verdient auch mein „Werber“ an meinen Einnahmen mit und genauso wirst auch du von deinen geworbenen Partnern profitieren.

Meine Zeit und meine Erfahrungen, die ich in meine Partner investiere, zahlen sich für mich also irgendwann aus. Je erfolgreicher meine Builderall Partner werden, desto mehr zahlt sich meine Zeitinvestition natürlich auch aus. Deshalb habe ich dir hier nicht nur diese umfangreiche Anleitung vorbereitet, sondern biete dir auch noch Videokurse mit vielen Infos an und bin natürlich auch bei Fragen für dich da.

Das bedeutet aber für dich: Ich lasse dich nicht allein, denn natürlich habe ich ein großes Interesse daran, dass auch du es schaffst ein erfolgreiches Online Business aufzubauen.

Genau das kannst du deinen Partnern übrigens auch bieten, denn die Videokurse und alle weiteren Materialien kannst du wiederum auch deinen Partnern zur Verfügung stellen.

Das hört sich gut an? Dann zeige ich dir jetzt Schritt für Schritt wie du dein eigenes Online Business aufbaust. Bevor ich dir jeden Schritt detailliert zeige, habe ich für dich eine Grafik vorbereitet, die dir einen Überblick darüber gibt, welche Schritte für ein erfolgreiches Online Business notwendig sind:

Schritt für Schritt zum Online Business mit Builderall

Schritt 1: Werde mein Builderall Partner


Damit du dir ein eigenes Online Business mit Builderall aufbauen kannst, musst du zunächst Builderall Partner werden. Aber du musst nicht sofort die kostenpflichtige Partnerschaft abschließen, sondern kannst Builderall in vollem Umfang (du kannst sogar schon erste User werben) sieben Tage lang kostenlos und vollkommen unverbindlich testen. Du musst keine Zahlungsdaten angeben und der Test endet automatisch.

Du kannst natürlich auch sofort aktiver Builderall Business Partner werden. Dabei zahlst du monatlich knapp 45€. Auch hier ist alles vollkommen risikofrei für dich, denn selbstverständlich kannst du monatlich kündigen. Es gibt keine Mindestlaufzeit.

Wie du dich entscheidest überlasse ich vollkommen dir. Du hast keine Nachteile wenn du erst einmal die kostenfreie Testversion nutzt.

Nachdem du die bei Builderall angemeldet hast, bekommst du von mir den ersten Videokurs zugeschickt. In diesem Kurs findest du verschiedene Videos, die dir den Einstieg in die Plattform „Builderall“ erleichtern werden:

Vorschau Onlinekurs Online Business aufbauen

Schritt 2: Steuerformular für dein Online Business ausfüllen


Sobald du selbstständig Geld verdienen möchtest musst du ein Gewerbe anmelden. Das gilt natürlich auch für ein Online Business. Mehr dazu kannst du hier nachlesen.

Um dir deine Verdienste bei Builderall auszahlen zu lassen, musst du ein Steuerformular ausfüllen. Ich empfehle dir das direkt zu Beginn zu tun, sodass du dir deine Einnahmen auch schnell auszahlen lassen kannst.

Eine detaillierte Anleitung zum Ausfüllen des Steuerformulars findest du übrigens auch im Videokurs.

Schritt 3: Deine Builderall Partnerseiten


Anders bei einem „normalen“ Online Business benötigst du bei Builderall keine eigene Website, denn bei Builderall sind alle Seiten schon für dich vorbereitet, sodass du keine eigenen Seiten erstellen musst, keine Links ändern oder Dinge umprogrammieren musst.

Du kommst also wirklich komplett ohne technische Kenntnisse aus.

Bist du bei Builderall eingeloggt befindest du dich im s.g. Dashboard. Hier hast du Zugriff auf alle Tools, wie zum Beispiel den Websitebuilder, aber auch auf den Builderall Business bereits. Du bekommst hier einen Überblick über deine Verdienste, aber auch über die s.g. Leads, also die User, die sich für eine Builderall Testversion entschieden haben.

Neben diesen Infos findest du in diesem Bereich auch alle Werbemittel. Builderall hat dir hier verschiedene Seiten für die unterschiedlichen Zielgruppen vorbereitet:

Builderall Werbematerial

Du weißt ja mittlerweile, dass es Builderall in verschiedenen Lizenzmodellen gibt. Grob gesagt unterscheidet man an die Zielgruppen in die, die die Tools von Builderall nutzen möchten um eine Website zu erstellen, E-Mail Marketing zu betreiben etc. und die Zielgruppe, die Builderall vertreiben möchte um sich so ein eigenes Online Business aufzubauen.  

Bei der Werbung ist es immer sehr wichtig, dass du deine Zielgruppe passgenau angehst. Deshalb gibt es für diese zwei Zielgruppe natürlich auch unterschiedliche s.g. Landingpages. Eine Landingpage, die Builderall als Tool verkauft, sieht zum Beispiel so aus. Möchtest du neue Builderall Partner gewinnen kannst du zum Beispiel diese Landingpage nutzen.

Bei all diesen Werbemitteln ist deine s.g. Affiliate ID bereits integriert. Über diese ID erkennt Builderall wer einen User geworben hat. Du brauchst hier also wirklich nichts mehr anpassen.

Neben diesen und vielen weiteren Landingpages findest du hier auch direkt deine Links zu den Checkout Seiten. Das sind die Seiten, wo sich ein User direkt für Builderall anmelden kann. Hier gibt es also keine weiteren Infos, sondern nur ein Anmeldeformular. Ich empfehle dir nicht diese Seiten für deine direkte Werbung zu nutzen. In der Regel benötigen die User mehr Infos bevor sie sich für ein Produkt entscheiden.

Schritt 4: Builderall bewerben


Du weißt jetzt wo du die Werbemittel von Builderall findest. Jetzt musst du nur noch interessierte User auf diese Seiten schicken, damit sie sich darüber informieren können und Builderall testen bzw. kaufen.

Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du kannst natürlich Geld in die Hand nehmen und Werbeanzeigen zum Beispiel bei Facebook starten, du kannst aber auch meine Strategien nutzen, mit denen ich mir mein Online Business bei Builderall aufgebaut habe. Diese kosten dich nichts, nur ein wenig Zeit.

Über die folgenden Buttons gelangst du direkt zu meinen Strategien:

4.1 Builderall in passenden Facebook Gruppen bewerben

Meine erfolgreichste Methode um Builderall zu bewerben sind die Facebook Gruppen. Hierbei gehe ich so vor, dass ich mir zunächst einige passende Gruppen suche, in denen Werbung erlaubt ist. Das ist sehr wichtig, sonst werden deine Beiträge schnell wieder gelöscht und du hast umsonst deine Zeit investiert.

Möchte ich neue Builderall Partner gewinnen suche ich zum Beispiel nach Gruppen zum Thema Online Geld verdienen, passives Einkommen, Online Business aufbauen und Co:

Facebook Werbegruppen für dein Online Business finden

Viele solcher Gruppen sind nicht öffentlich, sodass du zunächst eine Beitrittsanfrage stellen musst. Ist diese bestätigt kannst du schon loslegen.

Jetzt musst du dir überlegen wie du deinen Post aufbauen möchtest. Zunächst einmal brauchst du einen passenden Text. Versuche dich dabei in deiner Zielgruppe hineinzuversetzen. Du möchtest online Geld verdienen. Was würde dich neugierig machen bzw. ansprechen?

Dann musst du dir überlegen wie du die User auf deine Builderall Landingpage leiten möchtest. Zum einen kannst du die „einfache“ Methode wählen und die Landingpage direkt in dem Beitrag verlinken. Das kann dann zum Beispiel so aussehen:

Direktes Facebook Marketing für's Online Business

Du kannst aber auch einen anderen Weg gehen, mit dem ich sehr gute Erfahrungen machen konnte. Du forderst die User im Beitrag auf, deinen Beitrag zu kommentieren wenn sie weitere Infos haben möchten. Das kann dann zum Beispiel so aussehen:

Indirektes Marketing bei Facebook

Diese Methode bedeutet zwar für dich etwas mehr Arbeit, bringt aber viele Vorteile mit sich:

  • Der Beitrag weckt die Neugierde. Dadurch, dass die User nicht sofort alle Informationen bekommen wird die Spannung hoch gehalten und der User beschäftigt sich gedanklich intensiver damit.

  • Der Beitrag ist länger oben sichtbar. Auf einen einfachen Beitrag, wie das Beispiel weiter oben, wird in der Regel wenig reagiert. Ein Beitrag der nicht geliked und nicht kommentiert wird, wirkt auf Facebook uninteressant und wandert in einer Gruppe immer weiter nach unten.

  • Du trittst direkt in persönlichen Kontakt mit dem User. Das Vertrauen ist dadurch höher und die User wissen direkt an wen sie sich bei Fragen wenden können.

Wie aber geht man weiter vor, wenn ein User mit „Info“ kommentiert hat? Natürlich schickst du ihm, wie angekündigt, weitere Informationen. Aber Vorsicht: Verschickst du häufig die selben Nachrichten kann Facebook das als Spam ansehen und dich im schlimmsten Falle für einen Zeitraum sperren.

Deshalb gehe ich hier zunächst so vor, dass ich die User so anschreibe, dass sie auf meine Nachricht antworten müssen. Dadurch entsteht keine einseitige Konversation und die Chance, dass Facebook meine Nachrichten als Spam ansieht ist geringer.

So sieht zum Beispiel mein Kontakt mit einem User aus:

Beispiel für meine Facebook Nachrichten

Um die Chance wegen Spamnachrichten wirklich so gering wie möglich zu halten variiere ich auch etwas mit den Texten. Ich erstelle unterschiedliche Versionen, die ich dann an die interessierten User schicke.

Wichtig: Meine Beiträge sind richtig gut ankommen, sodass ich in kurzer Zeit bereits 20 oder mehr Kommentare hatte. Diese habe ich nicht alle direkt nacheinander angeschrieben, sondern über mehrere Stunden verteilt. Schickst du in kurzer Zeit viele ähnliche Nachrichten raus kann auch das wieder zu einer Sperre führen, gerade wenn du vorher im Messenger weniger aktiv warst.

Um einen Post noch aktiver zu halten und damit die Sichtbarkeit zu erhöhen lasse ich die User nicht nur kommentieren, ich kommentiere auch selbst. Bei jedem User, dem ich eine Nachricht geschrieben habe, like ich den Kommentar und antworte zum Beispiel mit „Ich habe dir eine Nachricht geschickt“ oder ähnliches. Das hat zusätzlich den Vorteil, dass die User noch mal über die Nachricht informiert werden.

Hier noch einmal ein Schnellüberblick über diese beiden Methoden zur Werbung für dein Online Business in Facebook Gruppen:

Methode 1 – die direkte Verlinkung

Du erstellst einen Post in einer relevanten Gruppe und baust eine direkte Verlinkung zu einer Builderall Landingpage ein.

Vorteile
  • Die User können sich direkt über die Landingpage informieren
  • Du musst dich nicht persönlich um die Interessenten kümmern
Nachteile
  • Ohne Interaktion verliert dein Post schnell an Sichtbarkeit
  • Die User lernen keinen persönlichen Ansprechpartner kennen

Methode 2 – die Infoanforderung

Wie bereits erwähnt ist diese Methode meine Lieblingsmethode, denn bei mir funktioniert diese Technik am besten. Hierbei erstellst du einen Post in einer relevanten Gruppe ganz ohne Verlinkung. Du weißt lediglich darauf hin, dass die User bei Interesse mit „Info“ kommentieren sollen. (Du kannst natürlich auch jedes andere Wort wählen).

Vorteile
  • Der persönliche Kontakt stärkt die Bindung zu dir als Partner und du kannst schnell auf Fragen reagieren
  • Durch die Kommentare bleibt der Post aktiv und erzielt damit eine besonders hohe Reichweite
Nachteile
  • Durch den persönliche Kontakt zum User etwas zeitaufwändiger

Werde jetzt mein Partner und starte deine Erfolgsgeschichte:

Teste Builderall jetzt kostenlos und unverbindlich.

Der Test ist unverbindlich, kostenlos und endet nach 7 Tagen automatisch. Es müssen keine Zahlungsdaten hinterlegt werden.

4.2 Online Business in eigener Facebook Gruppe oder auf eigener Seite bewerben

Hast du schon eine eigene Community bei Facebook kannst du zum Beispiel auch dort für dein neues Online Business werben. Das macht natürlich nur Sinn, wenn deine Zielgruppe zu Builderall passt.

Um Builderall zu bewerben habe ich in meiner Facebook Gruppe zum Beispiel den folgenden Post abgesetzt:

Werbung für das Online Business in der eigenen Gruppe

Diese Technik macht aber wirklich nur Sinn wenn du bereits eine passende Community hast. Damit zu beginnen eine relevante Gruppe oder Facebook Seite zu dem Thema aufzubauen ist relativ zeitaufwändig und für den Einstieg nicht unbedingt geeignet.

4.3 Mögliche Interessenten direkt bei Facebook kontaktieren

Du musst natürlich nicht darauf warten, dass jemand auf deine Posts reagiert, du kannst natürlich auch selbst aktiv werden.

Wichtig dabei ist aber auch, dass du nicht einfach „wild“ Personen bei Facebook anschriebst, sondern darauf achtest, dass ein mögliches Interesse gegeben ist.

Solche Personen zu finden ist aber relativ einfach. Ich gehe hier zum Beispiel so vor:

Methode 1 – passende Gruppen durchsuchen

Tritt jemand einer Gruppe bei die sich damit beschäftigt wie man sich ein Online Business aufbaut oder online Geld verdienen kann, ist Builderall das perfekte Produkt. Alle User in diesen Gruppen wären also theoretisch deine Zielgruppe.

Um hier wirklich sicher zu gehen, dass aktuelles Interesse besteht, solltest du darauf achten User anzuschreiben, die relativ neu in der Gruppe sind. Ist jemand vor einem Jahr beigetreten, kann es natürlich sein das er kein Interesse an dem Thema mehr hat.

Gehst du in einer Gruppe auf den Reiter „Mitglieder“ kannst du die Liste der Mitglieder nach „Beitrittsdatum“ sortieren. Zum Teil findest du hier aber auch eine gesonderte Liste mit der Überschrift „Neu in der Gruppe“:

Neue Mitglieder in Facebook Gruppen finden

Methode 2 – Info Posts von anderen Usern nutzen

Die Methode in einer Gruppe einen Post abzusetzen und den Usern nach einem Kommentar weitere Infos zukommen zu lassen ist eine beliebte Methode im Online Business.

Findest du einen Post in einer Gruppe, wessen Zielgruppe auch zu deinem Online Business passen würde, kannst du die User, die hier um mehr Infos gebeten haben natürlich auch direkt kontaktieren. Der Vorteil hier: Du weißt ganz genau, dass das Interesse akut gegeben ist.

So schreibst du die User richtig an

Auch hier empfehle ich dir nicht direkt „mit der Tür ins Haus zu fallen“. Nicht nur um nicht den Verdacht auf Spam zu erwecken, sondern auch weil die User ja nicht aktiv auf irgendeinen Post von dir eingegangen sind und dich im Grunde ja noch gar nicht kennen.

Ich schicke in diesem Fall zum Beispiel eine solche Nachricht raus:

Hey NAME,

ich hoffe dir geht es soweit gut?

Gerade bin ich auf dein interessantes Profil gestoßen und habe gesehen, dass du dich auch für’s Online Business interessiert.
Vor kurzem bin ich auf eine interessante Methode gestoßen, mit der ich schon in den ersten zwei Wochen über 400€ einmalig verdient und ein passives Einkommen von fast 200€ pro Monat aufgebaut habe.
Darf ich dir weitere Info’s dazu schicken?

Gruß,
Brian

Nicht alle werden auf deine Nachricht antworten, einige haben vielleicht auch kein Interesse, andere werden deine Info’s aber dankend annehmen. Ist das der Fall schicke ich zum Beispiel noch die folgende Nachricht raus:

Ok, super! Ich habe eine Webseite für dich erstellt, wo du alles ganz genau nachlesen kannst: ​LINK ZUR SEITE
Hast Du Fragen, wende dich ruhig direkt an mich.

Viel Erfolg,
Brian

Auch hierbei solltest du aufpassen, dass du nicht in zu kurzen Abständen hintereinander sehr ähnliche Nachrichten verschickst. Variiere deine Nachrichten und verteile diese über mehrere Stunden.

4.4 Weitere Methoden um dein Builderall Online Business zu bewerben

Die Methoden, die ich dir hier gezeigt habe, sind natürlich nur eine kleine Auswahl deiner Möglichkeiten dein Online Business zu bewerben. Gerade zu Beginn ist die Promotion bei Facebook ein sehr beliebtes Mittel, denn es geht schnell, ist unkompliziert und du wirst in kurzer Zeit Erfolge sehen.

Entscheidest du dich über den Test hinaus mein Builderall Business Partner zu bleiben, erhältst du Zugriff auf den erweiterten Videokurs. Hier findest du dann viele weitere Methoden um Builderall zu bewerben, die auch immer wieder ergänzt werden:

Weitere Methoden um Builderall zu bewerben

Aktuell findest du hier zum Beispiel Strategien für Instagram, für Facebook Ads, zum Content Marketing oder zur Suchmaschinenoptimierung.

Zusätzlich bekommst du hier auch direkt Werbemittel gestellt. Es gibt zum Beispiel schon fertige Texte für einen E-Mail Marketing Funnel oder Vorlagen für Facebook Ads.

Schritt 5: Betreuung deiner Leads und Partner


Ich persönlich halte sehr viel von der persönlichen Betreuung der User. Das bedeutet zwar einen höheren Zeitaufwand, die Chancen, dass die Leads (die User die sich für die Testversion angemeldet haben) zu erfolgreichen Partnern werden ist aber deutlich höher. Ich habe mir für die neuen User einen kleinen Ablauf gemacht.

Dieser sieht so aus:

1: Persönliche Begrüßung

Jeden neuen Lead bei Builderall schreibe ich persönlich an. Dazu nutze ich direkt die Nachrichtenfunktion im Builderall Nachrichtenzentrum (das findest du unter „Builderall Business > Nachrichtenzentrum“). Hier sende ich ihnen den folgenden Text:

Begrüßung meiner neuen Leads

Diesen Begrüßungstext habe ich bewusst sehr kurz gehalten, damit er direkt als Benachrichtigung im Builderall Dashboard angezeigt werden kann. Das kann zum Beispiel so aussehen:

Benachrichtigung bei Builderall

2: Builderall Newsletter

Für alle Builderall Leads habe ich mit „Mailingboss“ von Builderall auch einen Newsletter vorbereitet. Das brauchst du nicht direkt zu Beginn machen, das kannst du auch zu einem späteren Zeitpunkt angehen.

In diesem Newsletter teile ich hilfreiche Informationen zu Builderall, versende einige Videos aus dem Partnerbereich (die du als aktiver Partner natürlich auch nutzen kannst) und erinnere die User nochmal daran, dass sie sich bei Fragen jederzeit an mich wenden können.

Alle Texte zum E-Mail Funnel findest du übrigens auch in meinem Partnervideokurs.

3: Meine Facebook Gruppe

Zudem lade ich meine Leads und Partner alle in meine Facebook Gruppe ein. Zum einen ist hier der Support einfacher. Die User brauchen nicht erst nach einer E-Mail Adresse suchen, sondern wissen wo sie mich schnell erreichen können. Außerdem kann man so mehreren Usern auf einmal helfen, denn oftmals stellen viele User dieselben Fragen.

Auch können die User sich hier gegenseitig motivieren. Sieht jemand, dass es bei einem anderen gut klappt, kann man natürlich auch davon lernen. Zudem kannst du selbst deine Erfolge in dieser Gruppe teilen und deinen Partner auch neue Strategien vorstellen.

Meinungen zu diesem Online Business


Builderall ist ein beliebtes Tool zum Aufbau eines Online Business - egal ob man sich dafür entscheidet Builderall Partner zu werden oder ein eigenes Business, zum Beispiel mit eigenen Produkten oder über das normale Affiliate Marketing aufbaut. 

Hier habe ich dir einige Meinungen von Builderall Nutzern mitgebracht:

Marco Vantroba

Marco Blasek

Vera Reinartz

Gordon Wolfertz

"

Ich war von Anfang an begeistert von Builderall. Und dabei kann ich nicht sagen was mich mehr beeindruckt, die unglaubliche Vielzahl an Funktionen zu einem so niedrigem Preis, oder das lukrative Provisionsmodell über 2 Ebenen.


Gordon Wolfertz - Online Marketer & Videoproduzent 

Johann Brinster

"

Angefangen habe ich letztes Jahr mit Online Marketing im Februar. Habe viel mit WordPress herumgespielt, jedoch hat es mich sehr schnell genervt, da ich für fast jeden Schritt welchen ich weiter gehen wollte, Erweiterungen installieren musste. Durch Zufall bin ich dann auf Builderall im November gestoßen. Seit dem Tag an bin ich von dem Umfang der Tools begeistert. Meine TOP Vorteile von Builderall?
- der einfache Drag n´Drop Sitebuilder
- Das Mockup Design Studio
- der E-Mail Autoressponder
- Allgemeine Entwicklung der einzelnen Tools und natürlich das Hammer Preis/Leistungsverhältnis.
Fast vergessen, die geniale Affiliate Business möglichkeit über 2-ebenen.


Johann Brinster - Projektleiter und Online Marketer

So geht's weiter


Das was du hier gelernt hast, sind genau die Methoden mit denen auch ich in mein Builderall Online Business gestartet bin. Wie du siehst brauchst du gar nicht viel können, denn es ist wirklich schon alles was du benötigst vorbereitet.

Natürlich muss es nicht bei diesen Methoden bleiben. In dem Partnervideokurs, den du erhältst sobald du dich dafür entschieden hast mein Builderall Partner zu werden, findest du noch viele weitere Vorlagen für Landingpages, das komplette Template zum Einsteigervideokurs, damit du deinen Leads diesen auch zur Verfügung stellen kannst, Vorlagen für Werbemittel und viele weitere Tipps und Strategien.

Solltest du Fragen rund um das Builderall Online Business haben, hinterlasse mir einfach hier einen Kommentar oder wende dich direkt in meiner Facebook Gruppe an mich. Einige häufige Fragen werde ich dir auch direkt unter dieser Box beantworten.

Ansonsten heißt es jetzt: Los geht’s! Melde dich jetzt zur Builderall Testversion an (oder wenn du schon so überzeugt bist dann gerne auch sofort als mein Builderall Partner) und starte dein eigenes Online Business.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wie viel kann man mit Builderall verdienen? Wie lange muss ich Business Partner bleiben? Muss ich mich im Marketing auskennen um Geld zu verdienen? Diese und noch viele weitere Fragen rund um das Online Business mit Builderall bekomme ich täglich mehrfach gestellt. Deshalb habe ich die häufigsten Fragen einmal gesammelt und möchte dir dieses nun hier beantworten.

Wie viel kann man mit Builderall verdienen?

Builderall bietet dir durch das zwei Stufen Affiliate Programm außergewöhnlich gute Verdienstchancen. Sogar wenn du nur wenige Verkäufe tätigst kannst du dir selbst ein schönes Taschengeld mit deinem Online Business aufbauen. Hier habe ich nochmal eine kleine Beispielrechnung für dich vorbereitet. Übrigens kannst du verschiedene Verdienstszenarien auch einmal selbst durchspielen. Den Builderall Verdienstrechner findest du hier im unteren Bereich der Seite.

Kommen wir aber nun zu einem weiteren Beispiel:

In diesem Rechenbeispiel habe ich einmal mit wirklich kleinen Zahlen gearbeitet. Ich habe angegeben, dass ich eine Lizenz pro Monat verkaufen möchte. Von diesen 12 Lizenzen pro Jahr entscheiden sich 10 dafür auch ein Business mit Builderall aufzubauen. Auch sie schaffen es jeweils eine Lizenz pro Monat zu verkaufen. 

Da ich selbst in diesem Beispiel nicht viele Lizenzen verkauft habe liegt mein einmaliger Verdienst bei "nur" 500€. Wirfst du allerdings einen Blick auf die monatliche, wiederkehrende Provision siehst du wieder einmal wie stark du hier von dem zwei Stufen Affiliate Modell profitierst. Denn dadurch erzielst du ein monatliches Einkommen von über 1700€. 

Wie lange muss ich Builderall Partner bleiben?

Bei Builderall gibt es keine Mindestlaufzeit. Du kannst jeden Monat kündigen. Hast du dir aber schon ein kleines Business mit Builderall aufgebaut, lohnt es sich meist Partner zu bleiben. Oftmals kannst du schon durch deine monatlichen passiven Einnahmen mehr verdienen als dich Builderall kostet. So kannst du weiterhin Geld verdienen, auch wenn du Builderall nicht mehr aktiv vertreiben möchtest. 

Muss ich mich im Marketing auskennen um Geld zu verdienen?

Nein. Wie du schon in dieser Anleitung gesehen hast, brauchst du keine Vorkenntnisse im Bereich Marketing und musst dich auch nicht mit der Programmierung von Websites auskennen. Werbemittel findest du sowohl direkt bei Builderall als auch in meinem Partnerbereich bereits fertig für dich erstellt. Auch findest du dort schon diverse Marketing Strategien, die du einfach nur anwenden musst. 

Kann man mit Builderall auch einfach nur Websites bauen?

Natürlich. Wenn du die Tools von Builderall einfach nur nutzen möchtest, musst du natürlich kein Business Partner werden. Hierzu bietet dir Builderall zwei weitere Pakete an: Paket "Web Presence" für 8,90€ pro Monat und Paket "Digital Marketing" für 26,90€ im Monat. Mehr zu allen Funktionen von Builderall und den einzelnen Paketen kannst du direkt hier nachlesen. 

Werde jetzt mein Partner und starte deine Erfolgsgeschichte:

Teste Builderall jetzt kostenlos und unverbindlich.

Der Test ist unverbindlich, kostenlos und endet nach 7 Tagen automatisch. Es müssen keine Zahlungsdaten hinterlegt werden.

Du hast noch Fragen rund um das Online Business mit Builderall oder möchtest den Lesern deine Meinung mitteilen? Dann ab in die Kommentare damit.

Dir hat dieser Beitrag helfen können? Dann würde es mich sehr freuen, wenn du diesen Artikel mit fünf Sternen bewertest und deinen Freunden und Bekannten weiterempfiehlst. Klicke dazu auf die Sterne und einen der Share-Button. Danke dir.

[Gesamt:12    Durchschnitt: 5/5]

4 Kommentar(e)