Online-Marketing, SEO und Co.: Wissenswertes für Einsteiger

zuletzt aktualisiert am 11. Mai 2021

Online-Marketing, SEO und Co.:

Wissenswertes für Einsteiger

Kaum jemand kommt heutzutage ohne das Internet aus. Sowohl für die Unterhaltung und die Kommunikation als auch für die Informationsbeschaffung wird das World Wide Web genutzt, und das von Privatpersonen ebenso wie von Unternehmen und Personen des öffentlichen Lebens. Für Letztere ist es besonders wichtig, dass ihre Internetauftritte von möglichst vielen Nutzern gefunden und besucht werden. In diesem Zusammenhang genügt es nicht, auf eine attraktive Website oder regelmäßig updatete Social Media Accounts zu setzen: Im Bereich Online-Marketing darf nichts dem Zufall überlassen werden.

Was ist SEO, und welche Rolle spielt es im Online Marketing?

Online-Marketing, SEO und Co - SEO

Zu den Basics im Bereich Internet-Marketing gehört die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO (Search Engine Optimization) genannt. Wer möchte, dass sein Internetauftritt von den gängigen Suchmaschinen möglichst schnell gefunden und in den ersten Treffern angezeigt wird, kommt um dieses Thema nicht herum. SEO-Maßnahmen sind einzig und allein dazu da, die entsprechende Website ganz weit vorne in den Suchergebnissen von Google und Co. anzuzeigen. Da Google in Deutschland mit einem Marktanteil von etwa 90 Prozent im Bereich der Online-Suchmaschinen vertreten ist, ist es sinnvoll, sich hierzulande auf die Optimierung für Google zu konzentrieren. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die Suchmaschinenergebnisse (SERP) positiv zugunsten der eigenen Internetpräsenz zu beeinflussen. So kann etwa die Bildersuche über Google Images mit eingeschlossen werden, ebenso wie die Videosuche über Google Video oder auch die Nachrichtensuche über Google News.

Eine entscheidende Rolle im Bereich SEO spielen die auf Webseiten enthaltenen Texte. Diese werden unter anderem mit relevanten Keywords angereichert, die sich auf das Thema des Internetauftritts beziehen. Bei diesen Keywords handelt es sich um die Suchbegriffe, nach denen Nutzer bei Google suchen. Wer etwa einen Klempnerdienst anbietet, kann entsprechende Keyword wie Klempner, Rohre, Rohrreinigung, verstopfte Rohre und weitere verwandte Begriffe verwenden. Kommen diese etwa auf der Landingpage der Webseite in ausreichender Menge vor, rutscht die Seite in der Google-Suche entsprechend nach oben. Mithilfe von Tools wie Google Ads kann direkt überprüft werden, welche Keywords relevant sind und wie hoch das Suchvolumen ausfällt. Das ist aber noch längst nicht die einzige Möglichkeit, einen Internetauftritt mithilfe von SEO-Tools buchstäblich nach vorne zu bringen. Ebenfalls nicht zu vernachlässigen sind die folgenden Bereiche:

  • OnPage-Optimierung (Verbesserung von Inhalten und Meta-Inhalten)
  • OffPage-Optimierung (Backlinks und Erwähnungen auf anderen Websites)

Inhaber einer Internetpräsenz können mit diesen Maßnahmen bereits eine deutliche Verbesserung der Suchmaschinenergebnisse erreichen. Allerdings lassen sich gute Ergebnisse nicht binnen weniger Tage verzeichnen. Gutes SEO-Online-Marketing nimmt Zeit und Aufwand in Anspruch und setzt auch ein gewisses Know-how voraus, wenn es wirklich effektiv ausfallen soll. Es kann daher sinnvoll sein, einen Profi mit der SEO-Optimierung zu beauftragen.

Das sagen Kunden & Leser der Online Marketing Site

Wolfgang Jung

td-blog.de

Aus dem ganzen täglichen Werbemüll heben sich deine Artikel sowohl inhaltlich wie auch vom Stil her immer wohltuend ab. Ich bin wirklich begeistert und kann, als SEOler der ersten Stunde und leidenschaftlicher Online-Marketer alles genau so unterschreiben.

Holger Korsten

Als junge, dynamische SEO Agentur kennen wir natürlich alle wichtigen Strategien, aber noch nie habe ich es so umfangreich und auf den Punkt gebracht gesehen, wie bei Dir. Deine Beiträge sind hervorragend und für jeden Webmaster super informativ und leicht umzusetzen. Ich freue mich auf weitere tolle Beiträge von Dir. Ganz lieben Dank für Deine super Arbeit und die vielen wertvollen Informationen auf Deiner Seite. Ganz liebe Grüße Holger Korsten

Wie wichtig sind Backlinks und Erwähnungen für die eigene Website?

Online-Marketing, SEO und Co - Backlink

Als Backlinks werden Links bezeichnet, die auf einer Drittseite eingebaut sind und auf die eigene Webseite verlinken. Backlinks werden zurecht als wichtigstes Element der OffPage Optimierung für Websites bezeichnet, denn eine gute Vernetzung durch entsprechende Rückverweise führt zu verbesserten Suchergebnissen bei der Google-Suche. Der Linkaufbau ist demnach unverzichtbar für alle, die ihre Webseite möglichst hoch in den Suchergebnissen platzieren möchten. Eine Einstufung in den Rankings erfolgt nämlich nicht nur über relevante Keywords, sondern auch über das Linkprofil. Als dieses wird die Summe der vorhandenen Backlinks bezeichnet. Erwähnenswert ist hierbei die Tatsache, dass es sich ausschließlich um natürliche Verlinkungen handeln darf. Google ist als Suchmaschine ständig bemüht, möglichst authentische und zuverlässige Ergebnisse zu liefern. Gegen eventuelle Manipulationen wird daher vermehrt vorgegangen. Gekaufte Links etwa verstoßen gegen die Regeln: Vermutet Google einen Betrug, hat es sich mit dem guten Ranking erledigt.

Selbstverständlich entsteht eine gute und natürliche Vernetzung nicht von selbst. Wer über keinerlei Kenntnisse im Online-Marketing verfügt, weiß oftmals nicht, wie er organische Backlinks aufbauen kann. In erster Linie spielt in diesem Zusammenhang eine gut strukturierte und optimierte Webseite eine entscheidende Rolle. Das betrifft nicht nur die Verwendung von Keywords, Meta-Inhalten und weiteren SEO-Tools: Auch die Inhalte auf der Seite müssen einem gewissen Standard entsprechen. Die meisten Inhaber einer Internetpräsenz verlinken nur dann auf andere Websites, wenn diese sich seriös präsentieren und somit ihren eigenen Ruf nicht in Mitleidenschaft ziehen können. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, Backlinks zu kaufen. Diese sind aber für das Suchmaschinenranking nahezu wertlos. Eine sinnvolle Linkbuilding-Maßnahme für Einsteiger ist beispielsweise das Listen des eigenen Unternehmens in Firmenverzeichnissen. Je häufiger der Internetauftritt gelistet wird, umso besser fallen auch die Suchmaschinenergebnisse aus. Auch interne Verlinkungen können hilfreich sein: Diese Methode ist einfach, kostenlos und kann das Linkprofil einer Webseite verbessern.

Oline-Marketing, SEO und Co - Netzwerk

Effektives Linkbuilding erfordert einiges an Kenntnissen, Kontakten und Fingerspitzengefühl, denn längst nicht jeder Link auf jeder Webseite liefert das gewünschte Ergebnis. Unternehmer, die sich noch nie mit diesem Thema befasst haben, können Onlinekurse absolvieren, um sich zumindest Grundkenntnisse zu verschaffen. Auch hier gilt aber wieder: Soll das Linkbuilding zu einem möglichst optimalen Suchmaschinenranking beitragen, ist es ratsam, einen Linkbuilding-Profi mit dieser umfangreichen und anspruchsvollen Aufgabe zu beauftragen. Ein gutes Linkprofil setzt sich aus mehreren komplexen Faktoren zusammen: Übernimmt ein Experte diesen Bereich, können sich Unternehmen auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und parallel von der Hilfe des Online-Marketing-Profis profitieren. Individuell zugeschnittene Lösungen für die eigenen Bedürfnisse sind bei seriösen Agenturen und Anbietern auf Wunsch problemlos möglich. Nicht nur klassische Webseiten, sondern auch Online-Shops können ihre Suchergebnisse auf diese Weise entscheidend verbessern.

Newsletter als

Online-Marketing-Tool:

Ja oder Nein?

Viele Shops, Unternehmen und Anbieter von Serviceleistungen setzen nach wie vor auf das Versenden von Newslettern, um potenzielle Neukunden sowie Bestandskunden zu erreichen. Ein Newsletter ist ein virtuelles Instrument zur Kundenakquise und Kundengewinnung: Auf der Webseite wird die Option angeboten, sich für den Newsletter zu registrieren, der dann wiederum an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet wird. Er enthält aktuelle Angebote, Rabattaktionen und Neuheiten rund um das Unternehmen und dessen Produktpalette. Auch wenn es Stimmen gibt, die einen Newsletter bereits für veraltet und überholt halten, spricht grundsätzlich nichts dagegen, dieses Tool weiterhin zu Marketingzwecken zu verwenden. Das Einrichten einer Newsletter-Funktion lässt sich mit wenig Aufwand bewerkstelligen, und auch das Verfassen selbst nimmt nicht viel Zeit in Anspruch (selbstverständlich kann auch hier wieder etwa ein professioneller Texter mit ins Boot genommen werden, der nicht nur ansprechende Newsletter, sondern auch knackige Webseitentexte verfasst).

Wichtig beim Erstellen eines Newsletters ist unter anderem die Regelmäßigkeit, mit der dieser an Interessenten verschickt wird. In erster Linie soll der virtuelle Flyer über Neuheiten und Aktionen informieren sowie den Empfänger an den jeweiligen Anbieter und dessen Portfolio erinnern. Um dies zu erreichen, sollte der Newsletter zwar in regelmäßigen Abständen, aber keinesfalls zu häufig versendet werden, da er sonst auch von potenziellen Kunden als Spam empfunden werden könnte. Es ist zu empfehlen, bereits für das Registrieren für den Newsletter einen Rabatt anzubieten: Auf diese Weise präsentiert sich das Anmelden besonders attraktiv und bereitet schon einmal den Weg für eine Bestellung oder Inanspruchnahme einer Dienstleistung. Ein absolutes No-Go ist dagegen das Versenden eines Newsletters ohne die ausdrückliche Zustimmung des Empfängers: Damit verbaut man sich jede Chance, einen potenziell neuen Kunden zu gewinnen.

Social Media Profile sind aus dem Online-Marketing nicht wegzudenken

Soziale Medien gehören für viele Menschen ganz unterschiedlicher Altersgruppen zum modernen Leben fest dazu. Das betrifft Privatpersonen, aber auch Unternehmen, die über Facebook, Twitter, Instagram und Co. mit ihren Kunden in Kontakt bleiben. Die Bedeutung von Social-Media-Aktivitäten für effektives Online-Marketing ist nicht zu unterschätzen, denn über diese Plattformen ist es Firmen, Shops und Dienstleistern möglich, direkt und mit wenig Aufwand zu kommunizieren. Die Stimmung der Nutzer kann schnell und in Echtzeit ermittelt werden, und beim Vorstellen neuer Angebote oder Produkte gibt es sofort ein entsprechendes Feedback. Abhängig von der gewünschten Zielgruppe können ganz unterschiedliche Social-Media-Kanäle abgedeckt werden: Während sehr junge Nutzer vornehmlich Instagram bevorzugen, finden sich auf Facebook und Twitter User jeden Alters. Besonders für Unternehmen mit einer breit gefächerten Zielgruppe empfiehlt es sich, möglichst viele Plattformen abzudecken und so eine entsprechend große Personengruppe zu erreichen.

Damit auch die Profile in den sozialen Medien ein möglichst optimales Ergebnis liefern und sich ausreichend aktive Nutzer finden, gilt es, einige Punkte zu beachten. Auf den Social Media Seiten muss auf den ersten Blick erkennbar sein, um was für einen Anbieter es sich handelt: Der User muss direkt verstehen, worum es geht und welchen Nutzen er davon (potenziell) hat. Darüber hinaus dürfen Kontaktdaten nicht fehlen. Zwar ist es natürlich möglich, etwa über den Facebook Messenger Kontakt aufzunehmen, aber ein Link zur Webseite, eine Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse sollten ebenfalls vorhanden sein, ebenso wie ein Impressum. Diese Angaben schaffen Vertrauen bei den Nutzern und tragen zu einem seriösen Eindruck bei.

Online-Marketing, SEO und Co - Social Media

Was die Inhalte der Social Media Profile anbetrifft, sollten diese sich natürlich in erster Linie um das drehen, was verkauft oder angeboten wird. Dennoch sollten die Posts nicht nur aus Werbung bestehen: Auch verwandte Inhalte mit einem hohen Unterhaltungsfaktor werden gerne verwendet, um Klicks und Likes zu generieren und möglichst viele positive Reaktionen zu erhalten. In diesem Zusammenhang können darüber hinaus auch Umfragen veranstaltet werden: Alles, was die Nutzer dazu bringt, mit dem Profilinhaber zu interagieren, kann einen positiven Effekt haben. Da das Managen mehrerer Social Media Accounts und das Kommunizieren mit Usern viel Zeit in Anspruch nehmen kann, ist es unter Umständen erneut sinnvoll, einen professionellen Social Media Manager mit dem Posten und Antworten zu beauftragen.

Möchtest du mich unterstützen?

Gerne stelle ich dir diese Inhalte auf der Online Marketing Site kostenfrei zur Verfügung.
Ich verlange dafür kein Geld und erwarte auch keine Spenden. Aber ich freue mich sehr, wenn du mich dabei unterstützt, meine Inhalte zu verbreiten.

So kannst du mich unterstützen:

Verlinke diesen Beitrag auf deiner Website / deinem Blog

Teile diesen Beitrag auf deinen Social Media Profilen

Das sagen Kunden & Leser der Online Marketing Site

Ben

www.misterloui.com

Wahnsinnig gute Tipps und Ratschläge! Gerade im Dschungel der SEO ist es immer besonders gut, wenn man praxisbezogene Tipps von Experten bekommt. Und dies noch kostenlos!!! Was eine absolute Seltenheit darstellt! Ich bin begeistert! Grüße von www.misterloui.com

Philipp Schinzler

Genial, Brians SEO Traffic Strategie funktioniert wie versprochen, dass muss ich hier einfach mal loswerden. Hut ab, Brian, dass auch Einsteiger dies relativ schnell und einfach umsetzen können.

Ich habe einen Bekannten (Heilpraktiker in Salzburg) und der hat die "SEO Traffic Strategie Basic" durch erstellen einer SEO-optimierten Seite und eines XXL-Guide ( https://www.haraldauer.com/selbstheilung-durch-omega-healing/ ) befolgt.Mein Bekannter wollte mit seiner Seite https://www.haraldauer.com/omega-healing/ für die Keywords "omega-health-coaching" und "omega-healing" ranken. Ich habe ihm die SEO-Traffic Strategie empfohlen und er hat es 1zu1 umgesetzt. (Respekt, ich musste ihm nur bei einrichten seiner WordPress-Seite etwas helfen...)Nach ca. 1-2 Monaten und mehrmaligem erweitern seines Artikels hatte er den gewünschten Erfolg.

Gerade für Nischen ist die SEO Traffic Strategie über gute Artikel und SEO-Best-practices nach Brian sehr zu empfehlen!

(..)Wie gesagt, die SEO Traffic Strategie ist absolut empfehlenswert. Dort lernt ihr seriöses Online-Marketing und SEO Tipps, die funktionieren. Ganz ohne Facebook-Ads und "schnell reich werden"-Versprechen. SEO ist einfach wesentlich nachhaltiger  Viel Erfolg bei euren Projekten!

Hinterlasse einen Kommentar:


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}