5 Methoden wie du sofort mehr Testimonials bekommst [mit Fragen-Vorlage]

von einem Gastautoren

zuletzt aktualisiert am 26. Februar 2021

Testimonials sind Vitamin-Booster fürs Business.

Unverzichtbar für Verkaufsseiten.

Wir alle wissen das.

Trotzdem fällt es schwer, danach zu fragen.

Es fühlt sich seltsam an, andere zu bitten, etwas Gutes über einen selbst zu sagen.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie es in Zukunft einfacher wird für dich nach Testimonials zu fragen. Du erfährst wann und wo du am besten Testimonials bekommst und welche Fragen du stellen musst.

Beginnen wir mit dem Offensichtlichen:

1 - Bitte deinen bestehenden Kunden um ein Testimonial

Wir gehen davon aus, dass da einige sind, die schon ein- oder mehrere Male etwas von ihrem Geld bei dir gelassen haben. Sie haben mindestens eines deiner großartigen Produkte gekauft und es hat ihnen geholfen, eines oder mehrere ihrer Probleme zu lösen.

Schreibe an jeden Kunden eine persönliche E-Mail.

Wenn der Kunde vor weniger als einem Monat gekauft, dann bedanke dich, dass er oder sie dein Kunde ist und frage sie direkt, ob sie eine kleine Kundenmeinung für dich schreiben würden.

Falls es schon eine Weile her ist, seit sie dein Produkt gekauft haben, wirkt es etwas seltsam, wenn du jetzt plötzlich ihre Meinung hören willst. – Erkläre kurz, dass du deine Verkaufsseiten auffrischst und gerne einige zusätzliche Kundenmeinungen hinzufügen würdest. Biete ihnen auch an, ihre Webseite bei ihrem Testimonial zu verlinken.

Du kannst heute damit starten und bald trudeln frische Testimonials in deiner Inbox rein.

2 - Nutze die Flitterwochen-Phase aus

Bei jedem zufriedenen Kunden gibt es diese kurze Flitterwochen-Phase. Meistens dauert sie ein bis vier Wochen. Je nachdem, was es für ein Produkt ist und welche Persönlichkeit der Kunde hat.

In der Flitterwochen-Phase sind die positiven Gefühle deiner Kunden gegenüber deinem Produkt oder deiner Dienstleistung am höchsten. Es ist eine fantastische Zeit, um Kontakt aufzunehmen und nach einem Testimonial zu fragen. Sie sind begeistert über dein Produkt und die Erfahrung ist noch frisch, darum sind sie offener dir ein Testimonial zu geben. Und es wird ihnen einfacher fallen etwas sinnvolles zu formulieren.

Vielleicht hast du mit einem Kunden zwei oder drei Telefongespräche geführt und er ist total glücklich über eure Zusammenarbeit… oder jemand hat vor kurzem deinen Kurs gekauft und mit dem Umsetzen begonnen und freut sich über die ersten Erfolge…

Jetzt ist der Moment.

Integriere die Testimonial-Anfrage in deinen Prozess.
Ungefähr so:

„Frage den Kunden nach dem dritten Anruf nach einem Testimonial“

oder

„Schreibe 12 Tage nach dem Produkt-Kauf eine E-Mail“

Wenn du es nicht in deine Prozesse zementierst, ist die Gefahr groß, dass du es vergisst und die Flitterwochen verpasst.

3 - Extrahiere die Social Media

Wenn du regelmäßig in der Social Media aktiv bist, dann halte immer danach Ausschau, ob jemand etwas Nettes über dich oder deine Produkte oder Dienstleistungen sagt.

Das können Kleinigkeiten sein wie „Der neue Blog-Beitrag von Brian ist klasse…“

Manchmal ist es bereits ein kleines Testimonial: „Ich habe gerade den SEO-Kurs von Brian Klanten abgeschlossen und es ist großartig, was ich alles über Suchmaschinenoptimierung gelernt habe.“

Wenn dir jemand in der Social Media ein Kompliment gemacht hat, dann antworte so schnell wie möglich. Komm ins Gespräch mit ihm oder ihr. Manchmal kannst du aus solchen Chats eine solide Kundenmeinung für dein Produkt erstellen; Frage nach, ob sie damit einverstanden sind und biete an, ihre Webseite zu verlinken.

Du kannst das Gespräch auch per E-Mail weiterführen:

„Ich schätze die netten Dinge, die du über mich gesagt hast. Wärst du bereit, ein paar kurze Fragen zu beantworten für eine Kundenmeinung von dir?“ 

Wenn du ein „Ja“ bekommst, sendest du ihnen die Fragen-Vorlage.

4 - Nutze die Fan-Post

Manchmal bekommst du Fan-Post für einen Blog-Beitrag, ein Video oder ein Produkt von dir.

Egal wovon sie begeistert sind, nutze die Gelegenheit aus. Antworte ihnen und bring dich einen Schritt näher zu einem weiteren Testimonial.

Wenn du ein Kompliment für dein Produkt oder deine Dienstleistung bekommst, kannst du direkt nachhaken: „Vielen Dank für dein super Feedback wärst du offen dafür, ein paar kurze Fragen zu deiner Erfahrung mit meinem Produkt zu beantworten?“ 

Wenn die Fan-Post schon gut genug ist, kannst du auch direkt anfragen, ob du dies als Testimonial nutzen darfst.

Falls das Kompliment in der Fan-Post eher allgemein gehalten war, dann mache dasselbe wie mit den Social Media Kommentaren: baue ein Gespräch auf. Vielleicht braucht es einige E-Mails hin- und her, bis du dich bereit fühlst nach einem Testimonial zu fragen. Sei geduldig, Gutes kommt zu dem, der Verbindungen aufbaut.

5 - Der Überfall

Hier musst du etwas sensibler vorgehen. Es ist dasselbe, wie wenn du im richtigen Leben jemanden um einen Gefallen bittest.

Schreibe an deine E-Mail Liste und sage etwas wie:

„Hallo, ich möchte noch mehr Testimonials zu meiner Webseite hinzufügen. Wenn du offen dafür bist, etwas über mich oder irgendeines meiner Produkte zu sagen, dann antworte einfach auf diese E-Mail. Ich sende dir daraufhin fünf kurze Fragen, die es dir einfach machen, mir deine Meinung sagen.“

Man tut jemandem den mag gerne einen Gefallen. Dies funktioniert besser, als du dir vorstellst.

Die die noch nicht bereit dazu waren, sind nächstes Mal offener, dir spontan ein Testimonial zu geben, weil du sie schon etwas vorgewärmt hast dafür.

Testimonials zu bekommen ist einfacher als du denkst

Wenn jemand, den du achtest und magst und dessen Produkt oder Dienstleistung dich weitergebracht hat, anfragt, ob du bereit bist ein Testimonial zu geben, denkst du gerne darüber nach und bist offen dafür.

Genauso ist es mit deinen Kunden.

Damit es für dich und deine Kunden noch einfacher wird, dir eine gehaltvolle Kundenmeinung zu geben, bekommst du meine Fragen-Vorlage für wirkungsvolle Kundenmeinungen.

Kopiere meine Fragen-Vorlage für wirkungsvolle Testimonials

Diese Fragen stellst du in der zweiten E-Mail während deines Testimonial-Einsammel-Prozesses. Du sendest sie, nachdem du per E-Mail, Chat oder Telefon angefragt hast, ob er oder sie grundsätzlich offen dafür ist, dir ein Testimonial zu geben.

Erwähne in dieser ersten Anfrage immer, dass du ihnen ein paar kurze Fragen stellst. So machst du klar, dass sie nicht von Grund auf selbst etwas konstruieren und schreiben müssen. Das ist viel einfacher für sie und die Wahrscheinlichkeit, dass du ein „ja“ bekommst, steigt.

Das kann so aussehen:

„Wärst du bereit, mir ein Testimonial für die Webseite, die ich für dich gemacht habe, zu geben? Ich habe eine einfache 5-Fragen-Vorlage. Ich würde sie dir zusenden, damit du dir nicht von Grund auf überlegen musst, was du sagen sollst“.

Die meisten reagieren begeistert, weil du ihnen sagst, dass sie dir mit wenig Aufwand einen Gefallen tun können.

Nachdem sie zugestimmt haben, sendest du ihnen die E-Mail mit den Fragen.

(Ich habe dir hier verschiedene Varianten eingefügt für Dienstleistungskunden oder Produkt-Kunden, nutze für dich, was bei dir zutrifft.)

Betreff: Feedback Fragen

Hey [Name],

Vielen Dank, dass du bereit bist, mir ein Feedback zu geben. Ich schätze das sehr.

Ich möchte mit den Kundenmeinungen Interessenten helfen, die darüber nachdenken, mit mir zu arbeiten/mein Produkt zu kaufen, aber noch
unentschlossen sind. Wir möchten mit deinem Testimonial aufzeigen, wie es für dich war, damit sie ungefähr wissen, was sie erwartet.

Manchmal kann es schwierig sein, die richtigen Worte zu finden und ein Testimonial zu schreiben. Darum habe ich diese Vorlage für dich vorbereitet.

Es sind 5 einfache Fragen und du kannst sie frei von der Leber weg beantworten.

Hier sind 5 Fragen – mach dir keine Gedanken über die perfekte Formulierung. Sag es einfach so, wie du es einem Freund erzählen würdest.

Frage 1

Hattest du irgendwelche Bedenken, bevor du dich entschlossen hast, mit mir zu arbeiten / das Produkt zu kaufen? Ist das eingetreten, worüber du dir Sorgen gemacht hast? Und wenn nicht, was ist stattdessen passiert?

Frage 2

Was hat dir am besten gefallen an meinem Kurs / meinem Produkt? /an der Zusammenarbeit mit mir?

Frage 3

Was würdest du einem Freund sagen um mich weiterzuempfehlen, wenn er diese Art von Produkt / diese Art von Dienstleistung sucht?

Frage 4

Bitte wähle drei Worte um mich / mein Produkt / die Zusammenarbeit mit mir zu beschreiben. (Wenn du magst: erkläre warum du diese Worte gewählt hast)

Frage 5

Hast du schon früher ein ähnliches Produkt gekauft / einen ähnlichen Kurs gemacht / mit jemand anderem zusammengearbeitet? Falls ja, wie hat sich dieses Produkt /dieser Kurs / die Zusammenarbeit von meinem / von der Zusammenarbeit mit mir unterschieden?

Vielen Dank, dass du dir die Zeit zu antworten nimmst! Du bist großartig.

Was du tun musst, nachdem du eine Antwort erhalten hast

Beantworte die E-Mail sofort mit einem großen Dankeschön!

Dann schaust du dir die Antworten an und pickst dir die Sätze raus, die dir am besten gefallen und stellst daraus ein oder zwei Absätze für das Testimonial zusammen.

Voilà

Darum funktioniert das so gut:

Die Fragen helfen dabei, dass man das Testimonial in einer natürlicheren Sprache schreibt. Man antwortet darauf und sagt, was man wirklich meint und sagen will. Ohne Übertreibungen oder seltsam überkonstruierte Sätze. 

Du erfährst, was deine Kunden wirklich denken, über dein Produkt oder deine Dienstleistung. Dinge, die du sonst nicht gehört hättest.

Deine nächsten Schritte

  1. Kopiere die Fragen in dein E-Mail Programm und speichere es als Vorlage ab
  2. Starte gleich heute mit Methode eins
  3. Ergänze deine Prozesse mit einer Erinnerung die Testimonial-Anfrage in der Flitterwochen-Phase los zu senden.

Möchtest du mich unterstützen?

Gerne stelle ich dir diese Inhalte auf der Online Marketing Site kostenfrei zur Verfügung.
Ich verlange dafür kein Geld und erwarte auch keine Spenden. Aber ich freue mich sehr, wenn du mich dabei unterstützt, meine Inhalte zu verbreiten.

So kannst du mich unterstützen:

Verlinke diesen Beitrag auf deiner Website / deinem Blog

Teile diesen Beitrag auf deinen Social Media Profilen

Rita Späni - Gastautorin


GASTAUTORIN

Rita Späni

Rita Späni ist Webdesignerin und liebt Online Marketing. Auf marketing-helden.online hilft sie Selbstständigen und Affiliate Marketern, online sichtbar zu werden mit ihren wahren Werten.

In ihrem Mini-Kurs erfährst du, wie du ohne Technik-Kopfschmerzen einen Webauftritt erstellst, der dir Kunden bringt.

Hinterlasse einen Kommentar:


  1. Hallo Rita
    Danke für den wertvollen Artikel. Deine Hinweise und die Vorlage machen Mut es einfach zu tun. Was mich an deinen Artikeln und Produkten gefällt, ist dass die Hinweise schnell umsetzbar sind.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}