5 Content Marketing Trends, die du 2021 im Auge behalten solltest

zuletzt aktualisiert am 28. Mai 2021

Wie wird das Jahr 2021 für Content Marketer aussehen? Gibt es eine Möglichkeit, sich darauf vorzubereiten?

Die Digitalisierung hält immer mehr Einzug in unser Leben und wird in der Zukunft eine immer höhere Rolle spielen – gerade in Bezug auf Content Marketing. Die Beeinflussung der Buyer-Journey durch die Digitalisierung ist nicht mehr von der Hand zu weisen. Dabei sollten die mobiloptimierten Inhalte im Fokus eines jeden Marketers stehen.

Wenn du mit deinem Business auch Erfolg haben möchtest, dann darfst du die Content Marketing-Trends 2021 nicht verpassen.

Deshalb - lass uns in diese 5 Content-Marketing-Trends für 2021 eintauchen.

1 - Der Wettbewerb wird weiter zunehmen

Das Jahr der COVID-19-getriebenen Sperren hat so ziemlich jedem Unternehmen eine einfache Wahrheit gezeigt: Wenn es nicht online sind, existiert es nicht. Heutzutage werden die meisten Verkäufe online getätigt, und es gibt keinen Grund zu glauben, dass sich dies in absehbarer Zeit ändern wird.

Da immer mehr Unternehmen in Online-Marketing investieren, wächst der Wettbewerb unweigerlich. Heutzutage sind wir alle gezwungen, mehr Zeit und Geld zu investieren, damit unsere Inhalte wahrgenommen werden. Doch was mir am Content Marketing am besten gefällt, ist, dass Kreativität und Flexibilität über große Budgets siegen können, und das wird sich nicht ändern!

2 - Content ist Teil der Buyer-Journey


Da immer mehr Menschen zu Hause festsitzen und gezwungen sind, Technologie zu nutzen, um mit der Welt in Verbindung zu bleiben, ist es offensichtlich, dass digitale Inhalte ein immer wichtigerer Teil der Buyer-Journey werden.

Die Verbraucher von heute (und im nächsten Jahr) sind web-affiner und nutzen die Technologie häufiger, unabhängig vom Alter. Und sie erwarten schnelle Antworten, sonst gehen sie zur nächsten Seite auf der Liste.

Verbraucher wenden sich der Technologie zu, um ein unmittelbares Bedürfnis zu erfüllen. Google behauptet, dass mehr als 90 % ihrer Nutzer Geräte für Hilfe und Inspiration nutzen, während sie mitten in einer Aufgabe stecken.

Neue Verbraucher sind "gut beraten", "genau hier" und "genau jetzt". Google hat den Begriff "Mikro-Momente" eingeführt, um die Erwartung der Verbraucher an eine sofortige Antwort in den Momenten zu beschreiben, in denen sie etwas wissen, gehen, tun oder kaufen wollen.

Dein Content muss diese unmittelbaren Bedürfnisse erfüllen und die Antworten leicht auffindbar machen. Tools wie Text Optimizer helfen bei der Erstellung von Inhalten im Format Problem/Frage + Lösung/Antwort, so dass du beliebte Fragen zu jedem Thema ansprechen kannst. Auch kannst du dir Hilfe von einem erfahrenen Logo Designer holen

Darüber hinaus solltest du an "Mobile First" denken - eine mobilfreundliche Website reicht nicht mehr aus. Du brauchst mehr mobile Assets, um Kunden besser bedienen zu können. Beispiele für mobile Assets, in die du investieren solltest, sind mobile Apps und mobiles Marketing. Aber selbst wenn dir das Budget für die eigenständigen Assets fehlt, kannst du kleinere Schritte zur mobilfreundlichen Markenfindung und -optimierung unternehmen:

  • Erstelle mobil-fokussierte (d.h. vereinfachte) CTAs und Formulare zur Lead-Generierung.
  • Erstelle schnellere, übersichtliche Conversion Funnels, die "Jetzt kaufen"-Optionen mit einem Klick ermöglichen
  • Optimiere die lokale Suche. Vergessen wir nicht, dass "In meiner Nähe" eine der beliebtesten mobilen Suchanfragen ist. Die Investition in ein effizientes Management der lokalen Einträge deines Unternehmens ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um über die mobile Suche entdeckt zu werden
  • Nutze Plugins von Drittanbietern, um Funktionen zu integrieren, die das mobile Erlebnis verbessern. Beispiele hierfür sind die Integration von Autovervollständigung für deine Website-Suchmaschinen (für eine schnellere Produktfindung), schnellere mobile Opt-in-Optionen usw.
  • Beziehe 5-Sekunden-Tests und mobile Erfahrung in dein regelmäßiges Website-Auditing ein

Das sagen Kunden & Leser der Online Marketing Site

Martin Winkler

fotoworkshop-4you.at

Tolle Email-Serie von Brian! Ich konnte dadurch schon einiges auf meiner HP umsetzen und dadurch zB. den Pagespeed drastisch erhöhen. Auch durch die ausführlichen Blogartikel konnte ich schon einige wichtige Dinge lernen und auch anwenden. Ich kann die Email-Serie jedem empfehlen, der sich mit Online-Marketing beschäftigt oder so wie ich im Coachingbereich tätig ist!

Guenter Zorell

kochen-ganzeinfach.de

Brians Online Marketing Site ist für mich die wichtigste Fundgrube zum Thema "Wie vermarkte ich eine Webseite / ein Produkt". Die Vielfalt der (wichtigen) Themen und die einfache Erklärung komplexer Zusammenhänge gefällt mir besonders gut! Und wenn man Fragen hat, oder um einen persönlichen Tipp ersucht - Brian ist immer bereit zu helfen! Danke!

3 - Content-gesteuertes Remarketing ist immer eine gute Idee 

Da der Wettbewerb immer härter und die Buyer-Journey immer komplizierter werden, wird es nicht einfach sein, aus deinen Inhalten tatsächliche Verkäufe zu generieren.

Die meisten Leser deiner Website werden kommen, ihre Antworten finden und dann wieder gehen, um ihre Aufgaben zu erledigen.

 An dieser Stelle kann inhaltsgesteuerte Personalisierung helfen.

Was ist inhaltsgesteuerte Personalisierung? 

Bei der inhaltsgesteuerten Personalisierung geht es darum, deine wiederkehrenden Site-Benutzer zu ermutigen, das fortzusetzen, was sie getan haben, als sie deine Site ursprünglich verlassen haben.

Wenn ein Benutzer beispielsweise die Hälfte Ihres Tomatenanbau-Leitfadens gelesen hat, bietest du ihm eine kostenlose Checkliste oder einen Leitfaden für den Tomatenanbau an, wenn er in einer Woche oder so wiederkommt. Es gibt ein paar leistungsstarke E-Commerce-Lösungen, die diese Funktionalität ermöglichen.

Finteza ist ein fortschrittliches Tool, mit dem du personalisierte Erlebnisse für die wiederkehrenden Nutzer Ihrer Website erstellen kannst, um sie weiter zu binden. Insbesondere kannst du Ihre On-Site-CTAs auf jeden zurückkehrenden Benutzer ausrichten, basierend auf seiner vergangenen Browsing-Reise durch Ihre Website


4 - Streaming von Videoinhalten wird noch beliebter 

Da persönliche Meetings und Konferenzen nach wie vor meist unmöglich sind, ist Video-Streaming noch beliebter geworden als im letzten Jahr.

So ziemlich jede Marke, die ich kenne, hat in diesem Jahr eine virtuelle Veranstaltung oder Online-Konferenz veranstaltet. Streaming-Videos sind zu einer effektiven Methode geworden, um Nischeneinflussnehmer anzusprechen, Leads zu generieren und sogar eine zusätzliche Einkommensmethode zu schaffen.

Und was am wichtigsten ist, es ist viel einfacher geworden, es auszuführen.

Zugegeben, im letzten Jahr hatte ich persönlich nie genug Zeit, um mich mit Live-Streaming-Software auseinanderzusetzen. In diesem Jahr kenne ich mich mit etwa drei von ihnen gut aus! Ich kann aufnehmen, co-hosting, auf mehreren Kanälen streamen usw.

Und die meisten Leute sind auch so! Denke an all die Lehrer, die plötzlich zu Experten für Google Meet wurden und an alle Mitarbeiter die im Homeoffice gearbeitet haben und die keine andere Wahl hatten, als sich mit Zoom-Meetings auseinanderzusetzen. Videostreaming ist zur neuen Norm geworden, sowohl für Content-Ersteller als auch für Konsumenten.


5 - Multi-Channel-Marketing ist wichtiger denn je 

Schließlich ist es wichtiger denn je, überall präsent zu sein, denn die Verbraucher passen sich schnell an neue Technologien an und erkunden neue Kanäle. Marken müssen da mithalten!

Glücklicherweise gibt es viele Cross-Marketing-Tools, die es dir ermöglichen, Inhalte auf mehreren Plattformen zu veröffentlichen und alles im Blick zu behalten. Dazu gehören Cyfe, Agorapulse (oder Alternativen), Paper.li, etc.

Das Gute daran: Je mehr Kanäle du in dein Marketingplan einbeziehst, desto mehr Demografien kannst du ansprechen. Mit kanalübergreifendem Marketing kannst du dein Marketingspiel auf vielen Ebenen verbessern, indem:

  • Du erhältst Zugang zu mehr Daten
  • Du erhältst mehr verschiedene Buyer-Journeys zum analysieren
  • Du wirst gezwungen, dich besser zu organisieren und zu lernen, mehr Aufgaben sinnvoll zu erledigen.

Live-Events 

Mit dem "Zoom-Boom" des letzten Jahres müssen Marketing-Agenturen nun auch Video-Events einsetzen, um ihre Inhalte zu vermitteln.

 Webinare, Live-Streams und Meetups bieten die Möglichkeit, komplexe Konzepte in einfachen Worten anzusprechen. Moderne Verbraucher sehnen sich nach wertvollen, verdaulichen Inhalten. So kannst du deine Aufmerksamkeit mit informativen Live-Streams gewinnen.

Außerdem werden Podcasts immer beliebter. Neben dem informativen Charakter biete Podcasts eine interaktive Plattform für den Austausch von Ideen. Infolgedessen nutzen Unternehmen nun Podcasts und Webinare, um das Engagement und die Konversion von Inhalten zu steigern.

Sprachsuche SEO 

KI-gestützte Lösungen wie Google Voice Search werden SEO im Jahr 2021 aufrütteln. In der Vergangenheit verließen sich die Menschen auf sprachaktivierte Assistenten, um Aufgaben zu Hause zu erledigen. Doch heute ist die Sprachsuche zu einer festen Größe geworden, denn über 50 % der Online-Suchen werden per Stimme durchgeführt.

Unternehmen müssen nun ihre Inhalte für die Sprachsuche optimieren. Im Gegensatz zur organischen Suche hat die Sprachsuche einen konversationellen Charakter. Nutze daher die Empfehlungen von Google zur Suchoptimierung, um die Sichtbarkeit deiner Inhalte zu erhöhen.

Stelle außerdem Antworten auf häufig gestellte Fragen bereit und du hast eine Chance, dass deine Inhalte im Featured Snippet erscheinen.

Content-Autorität vor Keyword-SEO

Nach den jüngsten Google-Indizierungsregeln ist Content-Autorität nun ein wichtiger Faktor für Keyword-SEO.

Nichtsdestotrotz braucht dein Content immer noch Keyword-SEO, um in den Rankings aufzusteigen. Aber nur Beiträge von Experten können deinen Content an die Spitze bringen.

Eine Nielsen-Studie zeigt, dass 85% der Konsumenten Expertise und Autorität priorisieren. Das bedeutet, dass ein Beitrag von Stephen King über das Schreiben mehr Aufmerksamkeit erhält als ein informativer Artikel von einem relativ unbekannten Autor.

 Kombiniere daher SEO-Strategien mit Autorität, indem du dich auf Gastbeiträge von Branchenexperten konzentrierst.

Betonung der Benutzererfahrung

Content-Marketing konzentriert sich jetzt auf die Benutzererfahrung. Es geht nicht darum, was du dem Verbraucher anbieten kannst, sondern wie du es lieferst. Wenn deine Website auf dem Desktop und auf dem Handy schwer zu bedienen ist, steigt die Absprungrate, was sich auf das Ranking auswirkt.

 Außerdem priorisieren die Google-Bots jetzt die Nutzererfahrung im Ranking. Webcrawler konzentrieren sich jetzt auf das UX-Design der Website, die Ladezeit und die Reaktionsfähigkeit. Und eine Menge Aufmerksamkeit fällt auf mobile UX, weil der meiste Online-Traffic von mobilen Geräten kommt.

Content-Gemeinschaften  

In Anbetracht der radikalen Verlagerung in den virtuellen Raum im Jahr 2020 ist es keine Überraschung, dass überall Content-Communities auftauchen. Unternehmen konzentrieren ihre Kundenbindungsstrategien nun auf den Aufbau von Communities.

Aber damit die Content-Community inmitten des harten Wettbewerbs gedeihen kann, musst du Vertrauen und Loyalität zu deinem Publikum aufbauen. Andernfalls werden sich deine Kunden nach lukrativen Alternativen umsehen.

 Aktivitäten wie Online-Diskussionen, virtuelle Meetups und Webinare fördern diese Online-Community. Du kannst auch eine Abonnenten-Community für deinen E-Mail-Kontakt einrichten. Dieses Gefühl der Exklusivität zeigt deinen Kunden, dass du geschätzte Aktivposten im Content-Erstellungs- und Marketingzyklus besitzt.

6 - FAZIT

Das alte Marketing-Sprichwort "Content is King" ist immer noch sehr zutreffend. Die Verbraucher werden immer noch vom Durst nach Inhalten getrieben. Aber die Pandemie und die sich schnell entwickelnde Technologie verändern die Art und Weise, wie Inhalte bereitgestellt werden. Während es vor einigen Jahren noch ausreichte, coole Videos und visuelle Inhalte zu erstellen, um einen Kunden zu begeistern, sind Unternehmen heute gezwungen, nach weiteren Content-Formaten und Kanälen zu suchen, um sich von der Masse abzuheben.

Möchtest du mich unterstützen?

Gerne stelle ich dir diese Inhalte auf der Online Marketing Site kostenfrei zur Verfügung.
Ich verlange dafür kein Geld und erwarte auch keine Spenden. Aber ich freue mich sehr, wenn du mich dabei unterstützt, meine Inhalte zu verbreiten.

So kannst du mich unterstützen:

Verlinke diesen Beitrag auf deiner Website / deinem Blog

Teile diesen Beitrag auf deinen Social Media Profilen

Das sagen Kunden & Leser der Online Marketing Site

Martin Heubel

smartmarketingbreaks.eu

Online-Marketing-Site.de schafft es, komplexe Themen verständlich mit hilfreichen Artikeln rund um die Themen SEO und Online Vermarktung zu erklären. Auch Marketer mit langjähriger Berufserfahrung können hier noch den ein oder anderen cleveren Kniff entdecken. Weiter so!

Gleb Bäumler

Mir gefällt die Seite sowohl hinsichtlich der Qualität der vermittelten Inhalte, der Länge der Beiträge und des generell sehr professionellen Tons ohne jeden Hype und Aufdringlichkeit, die man sonst (leider) so häufig im Online-Marketing vorfindet. Es wird deutlich, dass der Erfolg im Online-Marketing davon abhängt, dass man die richtigen Methoden kennt und auch die notwendige Zeit in durchzuführende Arbeiten investiert, um zuvor klar definierte Ziele zu erreichen. Im Endeffekt profitiert vom auf der Seite verlinkten Wissen sowohl der Online-Marketer als auch der Kunde bzw. die Zielgruppe, da erfahrene und gut ausgebildete Fachkräfte im Online-Marketing bessere Inhalte erstellen werden, um stabil und dauerhaft ihre "betrieblichen" Ziele zu erreichen. Ebenfalls sehr positiv aufgefallen ist mir die Qualität der Links zu anderen Beiträgen und anderen Informationsquellen, was ich sehr hoch gewichte. Ich bin alles in allem sehr froh, diese Seite gefunden zu haben und hoffe, auf diese Art und Weise meine Kenntnisse des Online-Marketings fundieren und vertiefen zu können.

Hinterlasse einen Kommentar:


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}