Warum E-Mail Marketing betreiben? 4 Gründe um jetzt damit zu starten.

von einem Gastautoren

zuletzt aktualisiert am 4. September 2020

E-Mail-Marketing ist eine viel genutzte und sehr effektive Onlinemarketing Methode. Über E-Mail-Marketing lassen sich die Umsätze steigern und Verkaufsprozesse automatisieren. Außerdem unterstützt E-Mail Marketing auch die Bindung zum Bestandskunden. Ein weiterer Grund für das E-Mail Marketing sind die geringen kosten. Hierbei handelt es sich um einen sehr effektiven Onlinemarketing Kanal, bei dem sich die Kosten jedoch deutlich unter denen von anderen Direktmarketing Formen bewegen.

Diese Gründe sprechen für’s E-Mail Marketing:

  • Die Kosten
    E-Mail Marketing ist im Vergleich zu anderen Marketing Methoden sehr günstig. Denn anders als bei Ads & Co. zahlst du nicht für jeden Klick. Dadurch lohnt sich E-Mail Marketing auch, wenn du darüber keine direkten Umsätze erzielst.
  • Umsätze können gesteigert werden
    Egal ob Onlineshop, Dienstleistungsunternehmen oder klassisches Geschäft vor Ort – mit E-Mail Marketing kannst du in jeder beliebigen Branche Umsätze steigern.
  • Automatisierung verschiedener Prozesse
    E-Mail Marketing kann dir auch helfen Zeit zu sparen, indem du Prozesse automatisierst. Zum Beispiel kannst du Funnel erstellen und so für jeden neuen Newsletterabonnenten automatisch E-Mails verschicken oder auch automatisiert Geburtstagsgutscheine versenden.
  • Kundenbindung
    Hast du ein eigenes Unternehmen weißt du, dass nicht nur die Neukundenakquise wichtig ist, sondern auch die Pflege und Betreuung der Bestandskunden. Auch das kannst du einfach mit E-Mail Marketing realisieren.

Für wen ist E-Mail Marketing sinnvoll?

E-Mail-Marketing wird von vielen Branchengrößen genutzt. Allen vorweg sei hier beispielhaft einmal Amazon genannt. Jeder der Kunde bei Amazon ist kennt folgende Situation: Man kauft ein bestimmtes Produkt und bekommt Tage später eine E-Mail zugesandt, in der eben genau zum gekauften Produkt passende oder ähnliche Produkte empfohlen werden.

Newsletter Amazon

Aber Amazon greift hier auch ein wenn nicht gekauft wurde. Hast du dir ein Produkt angesehen, dieses vielleicht schon in deinen Warenkorb gelegt aber doch nicht gekauft, bekommst du innerhalb der nächsten Tage oft nochmal eine Info zu diesem Produkt. Zum Beispiel auch wenn das Produkt günstiger geworden ist.

Genau das ist eine Form von E-Mail-Marketing. Durch diese Art von Marketing ist es Unternehmen wie Amazon möglich ihre Umsätze enorm zu steigern.

Aber E-Mail Marketing ist nicht nur für Großunternehmen wie Amazon, Zalando & Co. sinnvoll, sondern gerade auch für kleine Shops oder Blogs. Denn, wie bereits erwähnt, ist E-Mail Marketing eine sehr günstige Marketingform und eignet sich damit sehr gut, wenn das Marketingbudget nicht allzu hoch ist.

Was benötigt man zum E-Mail Marketing?

Für das E-Mail Marketing benötigst du eine s.g. E-Mail Marketing Software, wie zum Beispiel Klick Tipp oder Mailchimp. Sonst nichts.

Diese, oft intuitiv einfach zu bedienenden, E-Mail-Marketing Software Lösungen und der dadurch entstehenden einfachen Anwendung, ist es für fast jeden möglich, wirkungsvolle und erfolgreiche Newsletter zu versenden.


Worin unterscheiden sich Anbieter?

Zum einen unterscheiden sich die Anbieter natürlich in ihren Preismodellen. Während du bei einigen Anbietern zunächst für die Grundfunktionen des Tools zahlst und Platz für deine Kontakte extra „einkaufen“ musst, gibt es andere Anbieter die dir „All – in – One“ Pakete anbieten, bei denen eine gewisse Anzahl an Kontakten bereits inklusive ist:

Klick Tipp Preise

E-Mail Marketing Software "Klick Tipp" mit 10.000 Kontakten inklusive.

Preismodell bei Mailchimp

Preismodell bei Mailchimp. Du wählst selbst wie viele Kontakte du brauchst.

Dann unterscheiden sich die Anbieter natürlich durch ihre Funktionen. Nicht jeder Anbieter bietet E-Mail Vorlagen an oder gibt dir die Möglichkeit automatisierte Funnel zu erstellen.

Ein weiterer großer Unterschied findet sich in der Organisation der Kontakte wieder. Zum einen gibt es die listenbasierten Anbieter und zum anderen die tagbasierten Anbieter.

Bei einem listenbasierten E-Mail-Marketing werden die Kontakte jeweils einer vorher angelegten Liste zugeordnet und je nach Verhalten, in eine andere Liste übernommen. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass man mehrere Listen pflegen muss und diese immer wieder miteinander vergleichen bzw. untereinander bereinigen muss.

Das Problem ist: ein Kontakt kann in mehreren Listen stehen, je nachdem welche Aktion durchgeführt wurde. Wenn ein Kontakt in beispielsweise drei Listen steht, wird er auch dreimal gezählt. Dadurch entstehen die sogenannten Dubletten, wodurch du nie genau sagen kannst, wie viele Kontakte du wirklich hast.

Außerdem besteht hierbei die Gefahr, dass deine Kontakte E-Mails doppelt erhalten. Irrelevante E-Mails und doppelte Werbung für deine Kontakte sind die Folge.

Ein weiteres schwieriges Problem bekommst du bei der kundenspezifischen Segmentierung. Angenommen du möchtest nur bestimmte Kontakte mit einer Information versorgen. Zum Beispiel alle, die nur ein bestimmtes Produkt gekauft haben. Beim listenbasierten Marketing musst du nun all deine Listen durchgehen und miteinander vergleichen um eben die doppelten oder irrelevanten Informationen an deine Kunden zu vermeiden. Bei wenigen Kontakten in den Listen mag das noch möglich sein, je größer jedoch die Listen werden (1000 Kontakte oder mehr) wird diese Aufgabe schier unmöglich. Besonders wenn noch eine weitere Segmentierung dazukommt.

Abhilfe kann hier das tagbasierte E-Mail-Marketing bieten. Ein Tag (englisch Etikett) ist wie ein Merkzettel oder Post It zu verstehen, der einem Kontakt zugeordnet wird. Jeder einzelne Kontakt in deinem System, bekommt für eine bestimmte Aktion immer den dazu vorher definierten Tag angeheftet. Das bedeutet dass ein Kontakt viele verschiedene Tags besitzen kann. Anhand dieser Tags kannst du im Verlauf ganz genau nachvollziehen welche Aktionen der Kontakt durchgeführt hat:

Smart Tags bei Klick Tipp

In diesem Fall könne ich einen Newsletter zum Beispiel explizit an die Kontakte schicken, die die E-Mail "Deine letzte Chance" geöffnet haben.

Mit einem tagbasierten E-Mail-Marketing ist eine extrem genaue Segmentierung deiner Kontakte möglich, d. h. Tags ermöglichen ein gezieltes E-Mail-Marketing. Und genau darin liegt auch einer der größten Vorteile gegenüber dem listenbasierten E-Mail-Marketing. Anhand der Tags kannst du die E-Mail-Empfänger präzise auswählen und dadurch sicherstellen, dass alle Empfänger die für sie auch relevanten Informationen zum richtigen Zeitpunkt erhalten. Das verschafft dir einen gewaltigen Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern.

Eine spezielle Form von tagbasiertem E-Mail-Marketing ist die noch recht neue Technik der Smart Tags. Smart Tags werden vom E-Mail-Marketing System automatisch vergeben. Beispielsweise bekommt ein neuer Kontakt direkt wenn er sich über ein Anmeldeformular in deinem Verteiler einträgt den Smart Tag „Name des Anmeldeformulars“ angeheftet. Zusätzlich werden Smart Tags vergeben wie zum Beispiel: E-Mail erhalten, E-Mail geöffnet oder E-Mail geklickt. Diese Technologie erspart dir viel Arbeit und Zeit. Allerdings ist diese Technologie noch nicht weit verbreitet und wird meines Wissens bislang nur von einem Anbieter unterstützt und zwar von Klick-Tipp.


Worauf sollte ich bei der Auswahl des passenden Anbieters achten?

Die Wahl des richtigen Anbieters sollte möglichst auf die eigenen Anforderungen abgestimmt sein, um das bestmögliche Ergebnis aus dem E-Mail-Marketing herauszuholen. Allerdings gibt es bei der Wahl der richtigen Software doch einige Punkte auf die man achten sollte.

Am Anfang sollte man sich gut überlegen auf welche Kriterien man für die eigenen Anforderungen an eine E-Mail-Marketing Software wert legt. Einfach gesagt: Was muss die Software können, um das persönlich angestrebte Ziel zu erreichen?

Wie steht es um die Versandleistung der Software? Soll heißen, mache dir Gedanken wie groß dein Verteiler ist, bzw. wie groß er noch werden soll. Was ist die maximal zulässige Zahl an Kontakten die die Software verwalten kann und wie viele E-Mails können pro Stunde durch die Software verschickt werden?

Ein nicht zu unterschätzendes Auswahlkriterium sollte die Bedienerfreundlichkeit und die Gestaltung der Benutzeroberfläche sein. Ist es auch als Anfänger möglich mit der gewählten Software arbeiten zu können und gibt es einen zuverlässigen Support, der einem bei Fragen und Problemen mit Rat und Tat zur Seite steht? Viele Software Anbieter geben einem sogar die Möglichkeit an kostenlosen Weiterbildungsmaßnahmen, wie zum Beispiel Workshops oder Webinaren teilzunehmen um noch tiefer in die Materie einsteigen zu können.

Welche Möglichkeiten bietet die Software bei der Segmentierung bzw. Individualisierung der Kontaktdaten an? Stichwort: Tag vergabe Möglichkeiten, Übersichtlichkeit der Kontakte bzw. Einteilung in verschiedene Zielgruppen etc.

Welche Möglichkeiten bietet die Software bei der Adressenverwaltung an? Und besteht die Möglichkeit eigene Anmeldeformulare schnell und auf bequeme Art und Weise anzulegen, die am besten auch noch auf Effektivität und Erfolg getestet worden sind, ohne dass du eine externe Online-Agentur damit beauftragen musst?

Werden bestimmte Standards mitgeliefert bzw. kannst du diese leicht ändern, wie zum Beispiel Bestätigungs-E-Mail, Dankesseite bei Anmeldung oder automatische Abmeldemöglichkeiten per Hyperlink etc? Hierzu gehören auch Dinge wie individuelle Absender Adresse (versenden der E-Mails mit eigener Domain) ändern der Versand Adresse oder vordefinierte Signaturen.

Bietet die Software ein funktionierendes Bounce-Management an? Wird die Zustellbarkeit ihrer E-Mails optimiert bzw. überwacht? Stichwort: automatische Spamscore Berechnung, White List etc. Sicherheit bieten hier Software Anbieter die Mitglied bei der CSA (Certified Senders Alliance) sind, und SPF (Sender Policy Framework) oder DKIM (Domain Keys Identified Mail) unterstützen.

Ein wichtiges Auswahlkriterium, welches du je nach Bedarf beachten solltest, sind auch die Gestaltungsmöglichkeiten der E-Mails. Sprich welche Formate werden von der Software unterstützt? (reine Textmails, HTML oder auch Multipart-Mails möglich).

Gibt es die (mittlerweile meist schon Standard) üblichen Platzhalter wie Vorname, Nachname etc.? Persönliche Anreden und Personalisierungen kommen meist sehr gut an und steigern die Erfolgsquoten deiner Mailings.

Besteht die Möglichkeit auch komplexe E-Mail-Marketing Kampagnen im Voraus anzulegen, und wenn ja, wie viele?

Kannst du deine Mitgliedschaft ggf. upraden? Bei vielen Anbietern gibt es mittlerweile Abo Modelle mit verschiedenen Stufen, die man beliebig upgraden kann. Steht man noch am Anfang, reicht meist noch die niedrigste Mitgliederstufe aus und man kann im Laufe der Zeit upgraden auf die nächsthöhere Stufe. Mit einem upgrade steigen auch meistens die Zahl der zu verwaltenden Adressen und die Anzahl der möglichen Kampagnen.

Welche Möglichkeiten bietet die Software ihre Mailings zu messen bzw. auszuwerten? Ein sehr wichtiger Punkt zu Steigerung deiner Erfolgsquote sind Messwerte. Hierzu gehören auf jeden Fall Öffnungsrate, Klickrate und Responserate. Erst wenn du deine Kennzahlen gut beobachten und auswerten kannst, kannst du die Effektivität deines E-Mail-Marketings verbessern.

Welche Verknüpfungsmöglichkeiten gibt es? Auch die Technik einer E-Mail-Software sollte bestimmte Funktionen aufweisen. Kann die Software problemlos an andere Systeme gekoppelt werden? Beispielsweise CRM, CMS oder auch Zahlungsanbieter oder Online-Shops.

Man sollte sich vor dem Start ins E-Mail-Marketing mit den zahlreichen Möglichkeiten, die gegeben sind, auseinandersetzten, um sich anhand dieser für einen geeigneten E-Mail-Marketing Software Anbieter zu entscheiden.


Kosten für die E-Mail Marketing Software

Die Kosten unterscheiden sich je nach Anwendungsgebiet stark. Für den Einstieg gibt es sehr günstige, teilweise sogar kostenfreie Lösungen.

Bei Klick Tipp kannst du zum Beispiel schon für 27€ im Monat starten. Dafür kannst du zum Beispiel bis zu 10.000 Kontakte sammeln, tagbasiert arbeiten und unbegrenzt viele Mails versenden. Hier hast du auch die Möglichkeit dein Paket nach beliebten zu upgraden. Zum Beispiel wenn du mehr Kontakte benötigst.

Mailchimp ist eine Lösung, bei der du kostenfrei starten kannst. Hier kannst du bis zu 2000 Kontakte nutzen. Hier möchte ich dich aber darauf hinweisen, dass alle Premium Pakete preislich von der Anzahl deiner Kontakte abhängen. Kommst du mit den 2000 Kontakten also nicht mehr aus und musst upgraden, wird das schnell teurer als bei Klick Tipp. Das Basis Paket mit 10.000 Kontakten kostet hier zum Beispiel bereits 64€ im Monat.

Deshalb überlege dir vorher, ob du nicht direkt mit der kostenpflichtigen Version von Klick Tipp einsteigst. Bei monatlicher Zahlweise kannst du hier natürlich auch jederzeit kündigen.

Was ist beim E-Mail Marketing zu beachten?

Heutzutage wird es immer wichtiger, den Kunden bzw. Interessenten mit genau den Informationen zu versorgen, nach denen er auch sucht. Und wenn nun genau dass, auch noch zum genau richtigen Zeitpunkt geschieht, verschafft einem genau diese Tatsache einen entscheidenden Vorteil, im Vergleich zu Mitbewerbern. Dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass man sich vom Newsletter wieder abmeldet doch logischerweise viel geringer.

Auch ist es wichtig aus der Masse herauszustechen. Das gelingt dir nicht nur durch Zielgerichtete Inhalte, sondern auch durch ansprechende Betreffzeilen. Manche E-Mail Marketing Tools bieten hier auch die Möglichkeit einen s.g. A/B Test vor dem Versand durchzuführen. Hier kannst du mit einer festgelegten Anzahl an Kontakten vorab zum Beispiel schon einmal testen, welcher Betreff besser funktioniert.

Damit die E-Mails bei deinen Kontakten überhaupt ankommen, spielt der schon angesprochene Spamscore ebenfalls eine Rolle. Bei Klick Tipp wird dieser Score für jeden Newsletter automatisiert berechnet. Solange dieser im grünen Bereich liegt, ist alles in Ordnung. „Triggerworte“ wie Geschenk, Geld verdienen, Gratis etc. treiben den Spamscore in die Höhe und sollten deshalb nach Möglichkeit nicht oder nur begrenzt in deinen E-Mails eingesetzt werden. Sonst ist die Chance hoch, dass den Newsletter beim Empfänger direkt im Spam Ordner landet und so wahrscheinlich gar nicht erst gesehen wird.

Spamscore Berechnung bei Klick Tipp

Rechtliches zum E-Mail Marketing

Ein nicht unwichtiger Faktor beim E-Mail Marketing ist auch die rechtliche Situation (Stichwort DSGVO).

Du solltest zum Beispiel darauf achten, dass…

  • …dein Anbieter die in Deutschland geltenden Datenschutzgesetze beachtet
  • …ein s.g. Double – Optin – Prozess angeboten wird (Pflicht in Deutschland)
  • …du einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung mit deinem E-Mail Marketing Anbieter abschließen kannst
  • …du die E-Mails rechtsicher gestalten kannst (mit Impressum, Austragungslink etc.)

Dabei gilt es besonders bei ausländischen Anbieter zur achten. Mehr Informationen rund um die DSGVO findest du auch hier.

Fazit

Durch den Einsatz von E-Mail-Marketing Software ist es heutzutage möglich genau auf die Bedürfnisse der Interessenten einzugehen und zu reagieren. Aber nicht nur die einfache Anwendung, sondern auch die günstigen Preise für eine E-Mail-Marketing Software, machen es so gut wie jedem möglich, mit E-Mail-Marketing zu starten.

Um auf den Titel dieses Artikels zurückzukommen, warum sollte man E-Mail Marketing betreiben? Was ist nun möglich mit E-Mail-Marketing? Fakt ist, das es sich beim E-Mail-Marketing wohl um eine der effektivsten Werbemöglichkeiten überhaupt handelt. Durch die zahlreichen Möglichkeiten der Segmentierung und Individualisierung, die im E-Mail-Marketing gegeben sind, ist es heutzutage durchaus möglich eine sehr lange Kundenbindung zu erreichen. Allerdings ist es durchaus ratsam, sich im Voraus genau mit dem Thema auseinanderzusetzten und zu informieren.

Wie du siehst hast du vielfältige Möglichkeiten dein E-Mail-Marketing erfolgreich zu gestalten. Aber genau diese Tatsache beinhaltet auch, dass es wirklich lohnt auf eine professionelle E-Mail-Marketing Software zurückzugreifen.

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Artikel weiterhelfen und einige hilfreiche Anregungen mit auf den Weg geben. Des Weiteren bleibt mir nur zu sagen: Viel Erfolg und Spaß bei deinem Start ins E-Mail-Marketing. 

Möchtest du mich unterstützen?

Gerne stelle ich dir diese Inhalte auf der Online Marketing Site kostenfrei zur Verfügung.
Ich verlange dafür kein Geld und erwarte auch keine Spenden. Aber ich freue mich sehr, wenn du mich dabei unterstützt, meine Inhalte zu verbreiten.

So kannst du mich unterstützen:

Verlinke diesen Beitrag auf deiner Website / deinem Blog

Teile diesen Beitrag auf deinen Social Media Profilen

Bewerte diesen Beitrag mit fünf Sternen


[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]

Gastautor Michael


GASTAUTOR

Michael

Michael ist Betreiber der Internet Seite www.derOnliner.info hier unterstützt er mit hilfreichen Tipps und Strategien den Start in ein eigenes Online Business.
Außerdem ist er der Autor des Buches: E-Mail-Marketing für Anfänger, indem er alle die im E-Mail-Marketing starten möchten an die Hand nimmt, um den Einstieg so leicht wie möglich zu meistern.

Das wird dich auch interessieren:

Meine Empfehlung für dich :

2

In den Marketingabteilungen vieler Unternehmen wird das Thema Videomarketing zunächst euphorisch angegangen, nur um nach einiger Zeit festzustellen, dass die Ergebnisse eher enttäuschend sind. Das Projekt wird begraben. Doch nicht eine unzureichende Qualität des Videos ist der Erfahrung nach der Grund, weshalb das Videomarketing nicht den gewünschten Erfolg bringt, sondern vielmehr [...]

weiterlesen

Das Internet hat sich in den letzten Jahren den Ruf als das wohl interessanteste [...]

weiterlesen

Wer in Deutschland einen Onlineshop eröffnen möchte, ist mit verschiedenen rechtlichen Pflichten konfrontiert. Diese [...]

weiterlesen

In diesem Artikel möchte ich dir Mobrog vorstellen, eins der vielen Onlineumfrageportale die im [...]

weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar:


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}