10

Der Content – Ausflug oder wie du innerhalb einer Woche über 16.000 Besucher bekommst.


Content Marketing: Wie du mit einem neuen Blog sofort auf tausende Besucher in der Woche kommst

In diesem Artikel lernst du...

  • wie du deine Artikel verbreitest
  • wie du passende Blogs in deiner Nische findest
  • wie du richtig Kontakte knüpfst 

Du hast dich also entschieden, einen neuen Blog aufzusetzen.

Coole Sache!

Das Thema ist gewählt, du hast die ersten Posts geschrieben, die Domain und den Webspace aufgesetzt.

Und jetzt? Totenstille. Keine Besucher auf deinem Blog. Wo sollen sie auch herkommen? Es kennt dich ja keiner.

Du suchst also im Netz nach Möglichkeiten, um Traffic aufzubauen. Was wirst du dabei finden?

Zunächst ganz sicher verschiedene SEO Strategien, mit denen du weiter nach oben in den Rankings kommst. Und das klingt ja auch super, denn mit einem Top Ranking in der Suchmaschine bekommst du Mitglieder deiner Zielgruppe kostenlos auf deine Seite.​

Du optimierst also alles, was es zu optimieren gibt. Die richtigen Tags und Meta Titles, Seitenbeschreibungen, Keyword Dichte, und so weiter.

Und was passiert? Wieder einmal nichts.

Warum?

Weil Google dich ja auch noch nicht kennt. Mit deiner neuen Seite bist du ein Unbekannter. Deswegen ist es äußerst unwahrscheinlich, dass du in nächster Zeit weit oben in den Rankings auftauchst. Dafür braucht es einfach Zeit. Deine Konkurrenten sind ja schon viel länger am Start, haben viele Backlinks und auch bei Google schon Vertrauen aufbauen können.

Was heißt überhaupt weit oben in den Rankings? Ganz einfach: ein Platz unter den ersten zehn Ergebnissen, also auf der ersten Seite. Auf Platz 11 wirst du so gut wie keine Besucher mehr anziehen. Es gibt nicht umsonst den Spruch:

„Wo versteckt man am besten eine Leiche? Auf der zweiten Seite bei Google.“

OK, SEO funktioniert also schon mal nicht. Was hast du sonst noch für Möglichkeiten?

Du kannst Traffic einkaufen. Bei Google, Facebook oder sonst wo. Das Problem dabei: vielleicht willst du zu Beginn noch nicht so viel Geld in die Werbung stecken, sondern erstmal ausprobieren, ob die Seite überhaupt läuft?

Was gibt es jetzt noch für Möglichkeiten? War es das schon? Musst du jetzt wirklich monatelang darauf warten, dass dir Google ein paar Besucher vorbeischickt?

Ja, leider.

Quatsch, war nur Spaß 😉

Ganz im Gegenteil, es gibt noch eine weitere sehr interessante Strategie, mit der du auf einen Schlag tausende von Besuchern auf deinen neuen Blog bekommst und dabei noch einen viralen Effekt auslösen kannst. Einfach so. Ohne große Vorbereitung. Und ohne Geld in die Hand zu nehmen. Klingt verrückt? Vielleicht. Aber es funktioniert.

Was musst du dafür jetzt machen?

Es ist simpel:

Kontaktiere die Influencer in deiner Nische.

Die Influencer deiner Nische sind die Leute, die sich zu deinem Thema bereits einem Namen im Netz gemacht haben. Es sind die Autoritäten, auf die die Leute hören. Sie haben bereits einen großen Blog, eine lange E-Mail-Liste und eine starke Reichweite in den sozialen Netzwerken.​

Und genau an die Leute willst du rankommen. Denn sie haben genau deine Zielgruppe, die du auf dich aufmerksam machen möchtest.

Wie stellst du das jetzt am besten an? Dafür brauchst du eine Content Marketing Strategie. Folge dafür diesen fünf Schritten:​

  1. Finde passenden Content aus deiner Nische (zum Beispiel passende Blog Posts)
  2. Finde heraus, wer diesen Content geschrieben hat
  3. Suche die E-Mail Adresse des Autors
  4. Kontaktiere den Autor und überprüfe sein Interesse
  5. Wenn er antwortet, sende ihm deinen Blog Post zu

Klingt wie ein ganz einfaches Kochrezept? Ist es auch. Aber so einfach funktioniert Content Promotion. Gehen wir die Schritte einfach mal einzeln durch.


Finde passenden Content aus deiner Nische

Um deine Influencer zu finden, musst du natürlich erstmal den Inhalt finden, den sie geschrieben haben. Danach kannst du sie dann kontaktieren.

Das Vorgehen hierbei ist wirklich einfach, denn mit Google hast du das mächtigste Suchtool aller Zeiten immer griffbereit.

Du suchst also bei Google nach dem Thema des Blog Posts, den du promoten willst. Scanne jetzt durch die Suchergebnisse und versuche, interessante Seiten herauszufiltern.

Thematisch werden jetzt natürlich alle Ergebnisse sehr gut zu deinem Thema passen. Es wird sich aber nicht lohnen, wirklich alle Seiten zu kontaktieren. Deswegen solltest du hier bereits sortieren, welche Seiten wirklich lohnenswert sind.

Dafür kannst du einfach ein paar grobe Regeln anwenden. Zunächst solltest du natürlich keine Seite kontaktieren, die unseriös aussieht. Wenn eine solche Seite deinen Content verbreitet, könnte das negativ auf dich zurückfallen, und dein Ruf im Internet wäre beschädigt.

Weiterhin solltest du auch keine großen Seiten mit massiver Autorität kontaktieren. Auch hier lohnt sich die Mühe meistens nicht. Solche Seiten sind zum Beispiel Wikipedia oder Spiegel Online.

Auch wenn die Seite nicht angibt, welcher Autor den Text geschrieben hat, musst du sie nicht unbedingt auf deine Liste hinzufügen. Dann kostet es nämlich wieder zusätzliche Zeit, den Namen des entsprechenden Autors herauszufinden.

Finde heraus, wer diesen Content geschrieben hat

Wenn du dir notiert hast, welche Seiten du dir genauer anschauen möchtest, dann kannst du jetzt darangehen, den jeweiligen Autor des Beitrags aufzuschreiben.

In den meisten Fällen lässt sich der Name des Autors leicht herausfinden. Er wird direkt auf der Seite des Beitrags vermerkt sein. Meistens steht er über oder unter dem Artikel, manchmal auch mit Bild. Dann notierst du ihn einfach auf deine Liste neben den entsprechenden Beitrag.

Wenn du nicht gleich einen Autor findest, heißt das nicht, dass du ihn nicht trotzdem herausfinden könntest. Meistens kannst du zumindest eine allgemeine E-Mail Adresse im Impressum oder auf der Kontakt Seite des Blogs herausfinden. Notiere also dann diese in deine Liste.

Ansonsten schreibst du dir einfach den Link zur Kontakt Seite des Blogs in deiner Liste auf.

Suche die E-Mail Adresse des Autors

Nachdem du herausgefunden hast, wer den passenden Inhalt zu deinem Blog Post geschrieben hat, wird es Zeit für den nächsten Content Marketing Schritt.

Jetzt musst du an die Mail Adresse des Autors kommen.

Vielleicht hast du hier auch wieder Glück und die Adresse steht direkt beim Beitrag. Ansonsten kannst du sie vielleicht über eine schnelle Google Suche herausfinden.

Vielleicht hilft aber auch das nicht weiter. Kein Problem, auch dafür haben clevere Content Marketing Experten schon Lösungen entwickelt. Es gibt spezielle Tools, mit denen man nach den E-Mail Adressen von Personen suchen kann. Dafür gibt man zum Beispiel den Namen des Autors und die entsprechende Webseite ein, auf der der interessante Blog Post erschienen ist.

Das geht zum Beispiel mit diesen beiden Tools:

Wenn du damit eine passende Mailadresse gefunden hast: Wunderbar! Dann kannst du sie jetzt auf deine Liste schreiben. Wenn nicht, auch nicht schlimm, dann behalte einfach die Kontaktinfos aus dem Impressum oder der Kontakt Seite der Homepage.

Kontaktiere den Autor und überprüfe sein Interesse

Bei deiner Content Promotion ist es immer wichtig, dass du im Kontakt mit deinen Influencern nicht wie ein Spammer wirkst. Du solltest daher nicht einfach deinen Blog Post an hunderte Leute schicken, die du nicht kennst.

Stattdessen benutzt du einen einfachen Trick: Du fragst sie zuvor um Erlaubnis.

Dafür sendest du einfach eine kleine Mail, in der du schreibst, dass du gerade bei Google nach dem Thema gesucht hast und dabei auf den interessanten Artikel des Autors gestoßen bist. Du hast gerade auch einen Artikel passend zum Thema veröffentlicht, ob du ihn einfach mal per Mail schicken kannst?

Wenn du Leute um Erlaubnis fragst, bevor du ihnen deinen Content zuschickst, kommst du als wirklich interessierter Leser rüber und nicht wie ein Spammer, der einfach nur seinen Content verbreiten will. Wie gesagt, ein kleiner Trick, der aber funktioniert.

Sende dem Influencer deinen Blog Post zu

Nachdem du auf diese Art und Weise eine Reihe von Leuten kontaktiert hast, kannst du jetzt auf die Antworten warten. Hast du genug Mails geschickt, werden bestimmt einige positive Antworten zurückkommen, denn schließlich interessiert sich der Influencer ja auch dafür, was in seiner Nische so los ist.

Und jetzt ist die Zeit gekommen: du kannst den Link zu deinem Beitrag verschicken und kannst dir sicher sein, dass der andere ihn auch lesen wird. Hast du einen top Beitrag geschrieben, wird er vom Autor vielleicht auch auf seinen Social Media Profilen geteilt und du kannst dich über tausende neue Besucher freuen!

Content Promotion muss nichts kosten

Das Beste an dieser Strategie: du kannst sie auch sofort für einen neuen Blog anwenden! Du brauchst keine Backlinks oder massig Content. Du siehst also, Content Marketing kann viel leichter sein, als du vielleicht dachtest. Die Strategie lässt sich schnell und ohne viel Arbeit umsetzen. Und kostenlos ist sie noch dazu.

Das wichtigste, wenn du mit Influencern oder anderen Autoren in Kontakt trittst: wirke nicht wie ein Spammer, der nur schnell seine eigenen Inhalte loswerden möchte. Das bekommst du schnell und effektiv hin, wenn du einfach um Erlaubnis fragst, ob du deinen Inhalt zusenden darfst.

Die Autoren von Texten in deiner Nische sind natürlich auch immer an neuen Kontakten interessiert. Wenn du es richtig anstellst, freuen sie sich also über deine Mail. Auch in Zukunft kannst du von diesen Kontakten noch profitieren. Vielleicht wirst du demnächst einen Gastbeitrag auf dem anderen Blog veröffentlichen? Auch das ist eine Möglichkeit, um viel Traffic der Zielgruppe auf die eigene Seite zu bekommen.

Merk dir also: Influencer und Autoren in deiner Nische bilden für deinen schnellen Traffic Aufbau eine wichtige Rolle. Fang also am besten gleich damit an, passende Seiten zu finden und die Autoren zu kontaktieren.


Wertung: 3.8 von 5 Sternen | 16 Bewertungen

   

 


Der Content – Ausflug oder wie du innerhalb einer Woche über 16.000 Besucher bekommst.

0
Shares
10 Kommentar(e)